Beiträge

Greetings to my american friends

Hello to all my demo friends in the USA. Now it´s one year ago, that we the European demonstrators ( and South Pacific) had the luck to visit you at Convention in beautiful Salt Lake City. Now the actually convention is on and my thoughts are always with you. I love to be there.

Nun ist es schon 1 Jahr her, daß wir die US Convention von Stampin´Up! in Salt Lake City besuchen durften. Jede Minute habe ich sehr genossen, und um so mehr schaue ich voller Sehnsucht gerade alle Live Streams und Fots die bei Facebook gepostet werden. SO gerne wäre ich jetzt mit dabei und würde alle liebgewonnenen Kolleginnen wieder dort treffen, oder einfach nur durch die Straßen schlendern und was leckeres in div.Restaurants mit ihnen schlemmen.

Nun gut, das Wetter ist ja fast wie drüben und somit will ich mich garnicht beschweren… bin halt nur ein bißchen wehmütig, wenn  ich die Bilder und Videos sehe.  Aber ich habe mir ein persönliches Ziel gesetzt und zwar möchte ich spätestens in 2 Jahren wieder dorthin, um mit allen zu feiern.

Hier meine kreativen Grüße and meine US Kolleginnen:

Here are my creative greetings for my US Demos :

Have a very good time and enjoy every moment.Hugs to all of you.

So Ihr Lieben, ich werde jetzt mal nen leckeren Cheesecake mit Salty Caramel Sauce backen…

Liebe Grüße

Eure Tanja

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Goodies für die Stempelparty Gäste: Mini Sour Cream Container

Endlich scheint die Sonne und man hat hier das Gefühl, daß es den Sommer doch noch gibt. Obwohl so ungefähr die gefühlte Hälfte von NRW in Urlaub ist, gibt´s hier noch stempelverrückte Hühner (wie ich), die garnicht genug von den neuen Stempelchen bekommen können.

Gestern Abend durfte ich wieder eine mir sehr ans Herz gewachsene Gruppe mit der Gastgeberin Julia bei mir begrüßen. Die Mädels veranstalten Ihre Stempelparty immer lieber bei mir (natürlich zu den gleichen Konditionen wie bei ihnen zu Hause), was ich auch toll finde. Gut, die beiden Projekte die wir gemacht haben, zeigte ich Euch ja schon gestern. Aber die kl. Willkommensgeschenke, die immer an jedem Platz stehen, hielt ich Euch ja noch vor.

Ich find die kl. Schächtelchen einfach nur schnuckelig, außerdem sind sie so rucki-zucki sogar in Mengen machbar, daß sogar ich ( die Maßenproduktionen nicht zu ihren Lieblingstätigkeiten zählt) sie in größeren Stückzahlen gerne in Angriff nimmt. Die Form ist so vielseitig, egal ob fröhlich für nen Kindergeburtstag, einfach nur so, als Hochzeits-give-away oder für Weihnachten! Probiere sie doch einfach mal aus.

Da heute viel Wärme vorher gesagt wurde, wird heute Abend wieder unser Grill vervorgekramt und zwei leckere Gockel darauf gegart… MMmmmmm…yummy!

LG Eure Tanja

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Die gestrige Stempelparty und weiter geht´s mit dem Bericht zur Prämienreise

Huhu…

Im Moment versuche ich den Reisebericht immer mit etwas kreativem anzufangen, damit hier keine Langeweile entsteht. Also zeige ich Euch heute, was wir gestern auf Elke´s Stempelparty gewerkelt haben. Es war ein schöner Abend, den ich sehr genossen habe:

Und noch die passende Karte dazu, angelehnt an meiner Kartenidee von gestern:

 

Tag 1

Den ersten Teil dieses Tages habt Ihr ja schon gesehen, obwohl mir jetzt noch ein paar Bilder in die Hände gefallen sind:

Hier beim Einstieg:

Bilder vom ablegen und Aussicht auf Ft. Lauderdale:

Ein nettes Pärchen machte dann Abends noch von uns ein schönes Bild vor der untergehenden Sonne:

Ich liebe dieses Bild, weil es einfach die ganze Woche vom Gefühl her in einem Bild festhält: Glücklich sein.

Vor unserem Abendessen (wir hatten die späte Tischzeit gewählt) fand von Stampin´UP! aus ein Kennenlernabend auf dem Boardwalk statt… Es wurde uns frisches Popcorn, Zuckerwatte und leckeres Eis angeboten, doch wir beide dankten ab, da wir erst was richtiges zu Essen haben wollten, bevor wir uns den Magen mit Süßigkeiten vollstopften.

Beim Abend lernte ich dann noch nette US und Australische Kolleginnen kennen und wir haben viel gequatscht und uns ausgetauscht. Alleine dieser internationale Austausch war schon die Reise wert. Nach dem Abendessen wurde uns noch eine Show angeboten, die Oceanaria… leider kamen wir ein wenig zu spät, so daß wir a) das SU Gruppenfoto  und b) den Anfang verpaßten. Nun gut, ging auch ohne und ein schöner Abend fand mit dieser Show einen netten Abschluss.

Tag 2

Seetag

Nach einem ausgiebigem Frühstück hatte SU für uns eine Hauptveranstaltung geplant, wo Pam Morgan uns unter anderem das neue Projekt Life (von Becky Higgins) näherbrachte. Leider leider fanden wir dieses heißersehnte Sahnestückchen an keinem Abend als unser Pillowgift auf dem Bett wieder **schnief**. Fotos habe ich keine gemacht, weil ich den Vortrag einfach mal nur genießen wollte. Es wurde viel gelacht, als unsere Alexandra Pilzweger was gefragt wurde und dies zitieren sollte. Tja, DER Kelch ist glücklicherweise an mir vorbei gegangen.

Danach hieß es mal rauf auf´s Pooldeck zu gehen und sich die Sonne mal ausgiebig auf dem Pelz brennen zu lassen. Zwischendurch war ich auch noch im Hospidality Room, wo wir unser tägliches Gewinnspiel in Anspruch nehmen konnten:

Mittagessen – Sonnen – Fertig aufbrezeln für´s Abendessen und unseren besonderen Empfang in der Viking Lounge… quasi jaaaaanz oben aufm Schiff:

Und hier eines meiner Lieblingsfotos:

Viele sind noch ausgegangen und haben Party gemacht, aber wir dieses mal nicht, denn wir waren sehr müde.

Tag 3

Labadee / Haiti.

Royal Caribean hat sich eine eigene Landzunge angemietet, von der mal alles mögliche buchen konnte, Hauptsächlich aber alles rund um Strand und Wassersport. Jürgen und ich hatten eine Schnorchelsafari gebucht, die aber erst 13.15 Uhr losgehen sollte. So haben wir erstmal den Strand erkundet, gebadet und ich habe 1/2 Stündchen in der Sonne gedöst. Mittagessen gab´s direkt als Buffet am Strand und so konnten wir danach richtig losstarten:

Der Capitän war ein Unikum: der redete in einem (eher) jamaicanischem Slang mit uns, in lustiger Art, wie wir was wie oder auch nicht tun sollten.

Das obligatorische Schnorchelunterwasserfoto:

Und ein schöner Schnappschuss unter Wasser

Auf dem Rückweg genossen wir den angenehm warmen Wind um unsere Nase und mein Mann nen Rumpunsch **örrrgggs**

Von unserer kl. „Nussschale“ aus wirkte die Allure wie eine schwimmende Metropole:

 

Es hieß auch schnell wieder zurück auf´s Schiff, daß recht früh wieder ablegte. Seltsamerweise merkte man keinen einzigen Ruck. Schwupps… und schon waren wir wieder auf dem Meer.

So… das war es wieder für heute und ich hoffe, daß ich mit dem nächsten Beitrag alle anderen Tage auf unser fantastischen Reise noch nachliefern kann….

LG Tanja

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Schmetterlinge

Schmetterlinge gehen immer auf Karten und Schachteln, oder? In Papierform oder auch in echt: ich liiiebe diese kl. Flatterheinis. In unserem Garten sind so viele davon zu finden, wie z. B. die seltenen Schwalbenschwänze und Aurorafalter. Passend zum teils sonnigen Wetter heute, aber ich wieder etwas zu diesem Thema für Euch:

Heute ging an meine Kunden wieder ein neuer Newsletter raus. Falls Du keinen bekommen hast, oder Du neu bist (nur an NICHT Demos!), melde Dich doch kurz per Mail an mich: tanjakolar@aol.com

Da die Sale-a-bration sich nun schon so gut wie dem Ende neigt, möchte ich Euch noch wärmstens meine Sammelbestellung (Einzelbestellungen gehen natürlich immer und sind ab 70 € für Dich Portofrei) am 31.03.14 ans Herz liegen. Wer daran teilnehmen möchte, meldet sich bitte bis späääätestens 31.03.14 bis 18 Uhr (via Mail, Telefon oder kommt persönlich vorbei)  bei mir, denn die Bestellung geht um 20 Uhr raus. ‚Denkt aber bitte daran, auch Eure Sale-a-bration Wünsche mit dabei zu schreiben, damit die Bestellungen so schnell wie möglich noch raus können.

Für all diejenigen unter Euch, die schon länger mit der Demotätigkeit liebäugeln, gibt es gerade 2 Alternativen: 1. Du fängst noch diesen Monat an und darfst Dir für 20 € extra was aussuchen in Deinem Startepaket (für 195 € Ware), oder 2. (was mehr Sinn macht) Du wartest bis zum 1. April und hast für Deine Quartalsmindestumsatz volle 6 Monate Zeit. Ich informiere Dich gerne. Rufe mich doch einfach mal an und ich erkläre Dir alles… offen und ehrlich!

________________

Heute hatten mein Mann und ich Premiere: wir sind das erste Mal Joggen gegangen. OUUUU-HA!  Nachdem ich mir vor 2 Wochen ein paar Joggingschuhe gekauft habe, kamen sie dann tatsächlich heute zum Einsatz. Kennst Du das? Manchmal möchte man einfach loslaufen, aber der innere Schweinehund (ich besitze min. 2 davon!) hält einen mit seinen Krallen fest. Aber nicht heute. Langsam sind wir es angegangen: erst gut gestretched, dann straff gegangen und zwischendurch immer mal ne Minute gelaufen. Ne gute 3 km Runde war es dann am Ende und ich bin jetzt doch platt! Doch Sport setzt ja Glückshormone frei und so war es auch dann tatsächlich. Wir wollen das jetzt 2 x die Woche beibehalten, so machen wir 1. was gemeinsam und 2. was für gutes für unseren Körper. Hätte nicht gedacht, daß mir Joggen doch Spaß macht. Da hammer hier nen passenden Spruch dazu: Du wirst alt wie ne Kuh und lernst noch immer watt dazu!

LG Eure Tanja

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

12. Türchen des Adventskalender mit Anleitung

Was? Schon Halbzeit?? Kann ja garnicht sein. Wo sind denn nur all die Stunden hin? Keeeeine Ahnung!

Nachdem ich heute von meinem Mann den Auftrag bekam nach Stolberg zu fahren, um ein paar bruinierte und gehärtete Teile abzuholen, habe ich mich gefreut wie ein kl. Mädchen, denn ich nutzte die Gelegenheit, um eine liebe Downline und Freundin von mir dort zu besuchen und ihr auch gleich ihr Weihnachtsgeschenk vorbei zubringen. DIE hat geguckt, als ich so mirnichts dirnichts vor der Tür stand. Sie hat sich seeehr gefreut. Und ich mich auch, sie nach laaanger Zeit mal wieder persönlich zu treffen.

Nö, nicht das nur sie beschenkt wurden, nein, auch ich mußte was mitnehmen.

„Liebe Iris, viiielen Dank für den tollen Engel, der direkt bei mir zu Hause ein Ehrenplätzchen gefunden hat!“

Und in meinem Adventskalender gab´s heute den passenden Spruch:

„Glücklich machen,

ist das höchste Glück!“

(Theodor Fontane)

Den Engel zeige ich Euch dann morgen.

Heute möchte ich Euch noch eine kl. Schachtel zeigen, die ich mit dem Umschlag Falzbrett gewerkelt habe UND mit noch nem eigens geschnitz *dings* gekratzt habe. Watt ne Fummelei, ABER ich finde es garnicht so übel:

Es kamen einige Anfragen, ob das alles so sauber zu schnitzen ist, n e i n… nicht unbedingt, wie man hier an den Sternen gut erkennen kann. Bei relativ symetrischen Sachen, die auch nicht so filigran gearbeitet werden müssen, geht das auch ziemlich einfach, aber hier… Nee, sieht schon wüst aus.

In die Schachtel paßt ein Amicelli und Du benötigst:

Cardstock / Tonkarton 11 x 21 cm

Die kurze Seite oben am Falzbrett anlegen und falzen bei:

2,5 cm – 5 cm – 7,5 cm – 10 cm

Der Rest ist die Klebelasche.

Falls Du die Schachtel noch bestempeln möchtest, ist jetzt der richtige Zeitpunkt dafür.

Nun knickst Du alles fein säuberlich vor und nimmst Dein Umschlag Board.

Jetzt legst du 1 Falte um und knippst die Ecke bei 1″

>> wieder aufklappen und die nächste Falz umknicken und wieder bei 1″ abzwacken

>> wieder aufklappen und die nächste Falz umknicken und wieder bei 1″ abzwacken

>> dies machst Du solange, bis alle Falzen ein „Loch“ haben.

Anschließend das Papier umdrehen auf die andere Seite und alle genauso bei 1″ lochen.

Zusammen kleben und ein Ende schon mit Kordel oder Band zubinden.

Befüllen und das andere Ende zubinden.

Falls noch Fragen sein sollten, macht das über die Kommentarfunktion.

Ansonsten müsste ich nochmal eine bebilderte Anleitung anfertigen.

LG Eure Tanja