Beiträge

Bericht vom Demotreffen am Wochenende bei mir

Mein geplantes Demotreffen mit Material- und Geschäftstraining fand am letzten Samstag bei mir statt. Es gab einiges vorzubereiten, denn schließlich sollen meine lieben Kolleginnen auch gebührend empfangen werden. Ein bißchen Deko hier, ein paar verzierte Cupcakes dort, und überhaupt. Ich sach Euch: mein Basteltisch sah vielleicht aus **kopfschüttel**! Jannnnze 3 Std. brauchte ich, um alles einigermaßen wiederfindbar aufzuräumen. Zwischendurch fiel mir ein (ich hab ja auch niiiiix anderes zu tun), daß ich mir nen Stempel schnitzen könnte. Abends meinte mein Mann dann: Sagge mal… wann war Dein Tisch das letzte Mal komplett, so wie heute, leer? Öhm… :rot: Schatzi, als Du ihn aufgebaut hast ?? Am Freitag habe ich dann noch viele frische Rosen beim ortsansässigen Rosenzüchter/-händler gekauft, um damit noch ein bißchen mehr Frühling in den Raum zu zaubern.

Leider hab ich Knallkopp am Samstag es tooootal vergessen meine Kamera zu benutzen. Ja, ett is wie ett is!

Um 14 Uhr pünktlich wie die Maurer, trudelten sie dann alle ein. Gemeinsam hammer uns ett erstemal mit lecker Kaffee und Kuchen gutgehen lassen. Dabei wurde sich schon fleißig geherzelt und Swapanleitungen getauscht. Die Idee dazu habe ich von meiner Stempelmutti Jenni übernommen (die im übrigen auch gekommen ist, worüber wir uns alle sehr gefreut haben): Jeder bastelt ein Vorzeigeprojekt und fertigt für jeden Teilnehmer eine buntbebilderte Anleitungskopie. So kann man sich das immer toll abheften und in Zeiten von Ideenanemie findet man dort schnell mal nen Ideenkick.

(diese Begrüßungsschildchen standen auf den Tischen, zusammen mit den Rosen im Zitronenscheibenwasser (siehe oben))

Für jeden einzelnen stand an seinem Platz dieses kl. Hasenschächtelchen:

Die offizielle Begrüßung fand dann nach dem Kuchenessen statt und damit keinem langweilig wird, haben wir dann Stempelparty Projekte gefertigt, wo sie die dafür benötigten Materialien für 8 Personen mal kalkulieren sollten. Die eine oder andere war dann doch sehr erstaunt, wie sich das zusammen läppert. (Für alle Nichtdemos: wir müssen das Material für die Stempelpartyprojekte alle selber tragen und da ist es schon wichtig, daß wir ein bißchen den Überblick behalten. ). Außerdem konnten die Damen Fragen über Materilien und Produkte stellen, die sich nicht kennen oder zumindest noch nicht ganz wissen, wie man sie richtig benutzt. Ich war positiv überrascht, daß dazu so gut wie keine Fragen kamen.

Keine Ahnung ob es einfach an unserer Gegend dem Rheinland liegt, oder ich vielleicht durch meine Art auch die Damen anziehe: hier wird laut geschnattert, schneeeelll und viel geredet und noch viiiiel mehr gelacht! Ja, SO isset bei de Fr. Kolar! Gearbeitet wurde zwischendurch und natürlich im Anschluss auch wieder was gegessen. Das Buffet haben alle Damen gemeinsam gestaltet und so vielfältig waren dann auch die Leckereien. “ Vielen Dank Ihr Lieben: ett wa alles SEHR lägga!“

Ach, wir haben noch laaange zusammen gesessen und uns über dies und das  ( und StamPIN Up)  laut gelacht.  „Mädels… es war wieder herrlich mit Euch und ich freue mich auf ein nächstes mal.“

Zu guter Letzt zeige ich noch ein bißchen Deko: aus altem Designpapier hatte ich noch Windräder in versch. Größen gefertigt und diese überall im Raum aufgehangen. Irgendwann muss man sich ja mal von den irre vielem DP (Designpapier) trennen.

LG Eure Tanja

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

 

Auf zum Oktoberfest!

Das original Oktoberfest in München bleibt natürlich unerreicht und startet schon bald in die Saison 2013. Zugegeben… ich war noch nie dort, aber meine Freunde die dort waren, haben schon viiiel darüber erzählt. Aber auch hier, sogar im Rheinland, möchte man diese  Tradition ein zünftiges Oktoberfest zu feiern, nicht missen. Wen wundert es auch, bei uns dem feierwütigem Völkchen?! Ich sach nur: Karneval!

Die Idee zu dieser Karte kam mir am Strand von der Playa de Palma auf Mallorca als wieder das (Mini)Trüppchen des Oberbayern kam: **ploing** und ich hatte die fertige Karte im Kopf. O weia, watt macht man, wenn kein Stift und kein (unbeschriebenes) Stück Papier in Reichweite ist?? Normalerweise vergesse ich sowas sehr schnell wieder, da ich ein Schussel bin. A b e r … am Abend kaufte ich mir direkt einen kl. Skizzenblock, um die Idee festzuhalten. Zu dieser Idee gesellten sich noch viele andere während unseres Urlaubes. Unglaublich, was doch ein paar Tage Ruhe ohne gr. Input bringen können. Also die Bastelblockade nach der Utahreise ist weg… dafür sieht mein Zimmer, dank des weltbesten Ehemannes, aus, als hätte einer alles in eine Kanone gestopft und in mein Zimmer geschossen. Endlich sind die Freiräume zwischen Schränke und Fenster weg, dank der tollen Unterkonstruktion, die der werte Herr für mich gezaubert hat. Genail. SO sollte es aussehen, nur noch 2 dünne Platten als Abdeckung fehlen. Sieht trotzdem schon gut aus.

„Vielen lieben Dank, mein Schatz :kiss:  !“

Ab morgen werde ich die Projekte für den kommenden Gr. Workshop mit Nadine in  Angriff nehmen. NOCH sind ein paar Restplätze frei, wenn Du also Lust und Laune hast (und schon ein bißchen fortgeschritten bist), melde Dich ganz schnell bei uns!! Es wird ein suuper toller kreativer Tag werden. DAS verspreche ich Euch!

Mann… ich bin grad SO voller Energie und könnte wieder Bäume aussreißen, und auch meinem Hals geht es dank Salbei Bonbons und Halswickeln wieder recht gut… Nur das ewige räuspern geht mir auf´m Keks.

Sodele Ihr Lieben… Ich hoffe, meine Kartenidee hat Euch gefallen?
LG Eure Tanja