Salt Lake City… Und weiter geht es mit meinem Bericht:

Danke, daß Ihr wieder vorbei schaut, um mit mir meine Erinnerungen an Amerika zu teilen. :kiss:

Wißt Ihr, für mich war es nicht selbstverständlich diese Reise zu bekommen, und ich bin auch niemand, der sagt, er/ sie wäre nicht aufgeregt gewesen. Für mich war jeder Moment ein Geschenk… ein Geschenk, daß für immer in meinem Herzen bleiben wird. Erst jetzt wird mir so RICHTIG bewußt, WAS wir alles erlebt haben und dann bekomme ich wieder Hochwasser in meinen Augen. Wenn man so ganz alleine von zu Hause weg ist, ist die Waagschale der Gefühle und Emotionen viel stärker. Ich war seit 24 Jahren nicht mehr SO lange von meinem Mann ( und von Basti noch nie) getrennt, und deswegen sehnt man sich besonders nach viel Nähe. DAS haben wir 3 gestern alles nachgeholt. Aber ich weiß, daß es nicht nur mir alleine so ergangen ist, sondern z. B. auch Constanze.  Von meiner Seite aus würde ich mal behaupten, wir haben uns richtig gut angefreundet und bleiben SICHERLICH weiter in Kontakt. Sie war oft diejenige, die für mich da war. Nein, ich war nicht immer traurig, keine Sorge, aber manchmal übermannen einen solche Gefühle und man kann sich nicht dagegen wehren… ich zumindest nicht. So: das wollte ich loswerden.

Und weiter geht es mit einer wahren Bilderflut:

da dieses Jahr Stampin Up seinen 25jährigen Geburtstag feiert, wurden Prize Petrols (Verlosungen) am laufenden Band gestartet. Jede/r von uns hatte ein Armbändchen mit einer SU Farbe drauf und unterm Strich bekamen ALLE was. Hier traf es Christof, den Mann von Helga:

Auf so einer riesigen Convention will man ja nicht nur unter den Deutschen bleiben, nein… der Austausch mit all den anderen ausländischen Demos war für mich super interessant. Gerade die Amerikaner freuten sich immer wie verrückt, wenn sie eine der interantionalen Demos erwischten und plauderten drauf los.

Außerdem hatten einige Demos ein Treffen mit den Blog“stars“ unter den Amerikanern organisiert.

 

Der Tag war anstrengend und so warteten wir geduldig auf unseren Shuttleservice. Hab Ihr die Farbkombi von uns 3en gesehen? Scharz, Rot, Gold…

Eine Jubiläums Convention wäre keine Richtige, wenn es nach der Awardsnight keine Party gäb. Die riesen Ausstellungshalle wurde für diesen Abend NOCH hübscher gemacht und eine Band für uns angeheuert, die den ganzen Abend 80er Revival Hits zum besten gab. Leider sind die Bilder von ihnen bei mir alle unscharf geworden…. Wenn gute Musik läuft hält mich garnichts mehr… Constanze, Jeanette, Silvia, Beate und ich rockten bis zum Ende ab.

Hier und da musste aber ein Schnappschuss her….

… sowie ein Gläschen Wasser oder Limonade zum abkühlen. Wie man sieht, haben wir alle super viel Spaß am Leben gehabt. Just enjoy the moment… wie ich mir immer wieder sage.

Da Axel Krämer leider nicht mitkonnte, sprang unser Damir (für die Niederländer zuständig) ein… Was für ein sympathischer Zeitgenosse!

Und als optischen Leckerbissen, gab es eine Hoch“band“artistin (weiß jemand die genaue Bezeichnung??)

 

Doch auch der schönste Abend hat ein Ende, und so wurden wir um 23 Uhr (total happy und zufrieden ) quasi rausgekehrt.

Der letzte Tag der Convention war randvoll mit Klassen vollgespickt. Wer mich kennt, weiß, daß ich hektisch und unorganisiert werde, sobald es stressig wird. So fand ich z. B. auf Anhieb nicht mehr meinen Zettel, wo meine Klassen drauf standen. Wie ich lustigerweise feststellen musste, hatte Constanze die gleichen Klassen gebucht wie ich. Es waren schon sehr interessante Ansätze dabei und ich muss mich echt mal richtig damit auseinandersetzen, damit ich für EUCH das Richtige zusammenbaue.

Für alle Prämiengewinner stand der Reconnicion Room zur Verfügung. Auch für uns, wie Constanze und ich aber erst am letzten Tag erfahren haben. Da war es so ruhig und bequem. Herrlich! Und wieder: hier ein Pläuschen und dort ein Pläuschen..

A lá Stampin Up: Deko überall wo man nur hinschaut.

Auch ein schönes spezielles Erinnerungsfoto konnte man hier von sich knipsen lassen. Für uns beide stand sofort fest, WAS wir auf unserem Bild stehen haben wollten: „We earned the best trip ever!“ (Wir verdienten und die beste Reise die es je gab!)

Falls Ihr noch nicht genug habt, schaut Euch doch auch noch das offizielle Video von SU an:

Und somit verabschiede ich mich für heute mit diesem 2. Reisebericht. Es ist wirklich schwierig, DIE Highlights schlechthin rauszufiltern. Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, ob ich eher nach Themen oder nach dem chronologischem Ablauf posten soll…

LG Eure Tanja ( auch ein dickes Danke schön natürlich an EUCH )

6 Kommentare
  1. Anja Hohnen sagte:

    Hallo liebe Tanja,
    ich freue mich für dich das du dieses tolle Erlebnis haben konntest und bin immer noch, wie schon letzte Woche, in Gedanken ganz bei dir. Danke, das du mit uns durch deine tollen Berichte die Erlebnisse teilst und danke das du da bist. Ich bin sehr sehr froh dich kennen gelernt zu haben und das du meine Freundin bist!
    Fühl dich gedrückt,
    Anja :kiss:

    Antworten
  2. Conibaer sagte:

    Klar haben wir uns gut angefreundet! Ich bin super dankbar, dich auf der Reise dabei gehabt zu haben und dich viel besser kennengelernt zu haben! :-* Danke noch einmal für die tolle (gemeinsame) Zeit!!!

    Antworten
  3. Sabine Köllmann sagte:

    Liebe Tanja,

    vielen vielen Dank für Deine bisherigen Berichte. Es ist als ob man selbst dabei gewesen wäre. Ich freu mich schon auf die nächsten und noch ganz ganz viele Fotos!!!!

    Herzliche Grüße
    Sabine

    Antworten
    • tanjakolar sagte:

      Gern geschehen Sabine :kiss: Ich weiß ja noch selbst von den letzten Jahren, wie sehr alle heimgebliebenen jeden Bericht aufgesaugt haben. Und es ist bei fast keinem von uns unmöglich die Reise zu bekommen. LG Tanja :supi:

      Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.