Leadership 2015 in Orlando / Florida

Garnicht sooo einfach Fotos zu sichten, wenn diese sich auf 3 verschiedenen Geräten befinden. Meine gr. Kamera ließ ich zuhause und mit IPad, IPhone und kl. Knipsi war ich dennoch prima ausgerüstet. Hui.. ich hätte nicht mit sooo vielen Fotos gerechnet.

Ach, ich fange einfach mal von vorne an:

Als Shelli offiziell ihre Einladung an alle weltweit aktiven Demos aussprach, an der Convention in  >> Orlando /Florida << teilzunehmen, war es um mich geschehen.. muss ich gestehen.  Während ich dies hier schreibe, überwältigen mich wieder all die tollen positiven Gefühle, die ich in meinem Aufenthalt erleben durfte.

Am 28.01.15 war es dann so weit. Früh aufgestanden und ab zum Bahnhof (150 m von mir) mit meinen Männern. Leider konnte Jürgen mich nicht bis nach Aachen bringen. Gott-sei-Dank lief alles prima und ich erreichte den ICE nach Frankfurt. Da ich 2013 so viel Pech mit der Bahn hatte, nahm ich die schnellstmögliche Verbindung und hatte noch seeehr viel Zeit in Frankfurt am Flughafen: schön gemütlich gefrühstückt und dann die ersten Mitflieger begrüßt. Einige Demos flogen schon 2 Tage eher, doch Constanze, Jeanette, Nadine, Caroline und Erna flogen auch mit mir mit.

10 Std. und 30 Min. dauerte unser Flug mit der Lufthansa. Wunderbare Fotos konnte ich knipsen, während wir den Lorenzstrom überflogen

Wir waren schon auf einer Höhe von ca. 11 km und sieh mal, was ich noch über uns entdeckte **huuuch**

Kurzer Schnappschuss am Flughafen von Orlando

Relativ flott ging es durch die Zollkontrollen und auch den Mietwagen abholen war schnell erledigt. Constanze und ich hatten noch den Plan schnell zum Hobby-Lobby zu düsen mit Caroline und Erna: Fehlanzeige…. ne halbe Stunde zu spät **äätsch**. Beim Target ging es auch recht flott. Nachdem wir Erna und Caroline noch an ihrem Hotel abgesetzt hatten, checkten wir schon in unserm riiiiiesigen Hotel dem Rosen Centre ein (siehe Foto unten). Na… also 1,5 Tage ohne richtigen Schlaf ziehen dann doch nicht spurlos an mir vorrüber und ich fiel einfach nur noch totmüde ins Bett. Da Constanze und ich unsere Zimmer direkt nebeneinander mit Verbindungstür bekamen, konnten wir uns immer prima organisieren.

Blöderweise erwischte mich (oder uns) noch eine saudoofe Erkältung und auf dem Weg zu meinem heißgeliebten..

 

Dennys Diner kaufte ich mir noch ne gr. Flasche Wick Medi Night (oder so ähnlich).

Man, war ICH aufgeregt! Wer Stampin´Up! kennt weiß, daß man immer gebührend empfangen wird.

Alles sooo schön bepflanzt, modern und sauber…

Leider warret am 1. Tag doch Arschkalt!

 

Kaum angekommen, haben wir schon die anderen gefunden und geherzelt. Geswapt wurde natürlich direkt rege und die Amerikanischen Demos haben sich sehr gefreut, daß WIR den weiten Weg auf uns genommen haben, um mit ihnen am Leadership teilzunehmen.

Shelli eröffnete die Veranstaltung mit ihrer so charismatischen und freundlichen Art. Eine unglaubliche Frau! Zahlen wurden präsentiert und als das Europäische Wachstum präsentiert wurden, gratulierten uns die amerikanischen Kolleginnen von ganzen HErzen zu diesem tollen Erfolg! Datt müßte man mal jemand HIER machen!

Es war alles so interessant, quirlig und einfach nur toll. In Deutschland konnten uns unsere Daheimgebliebenen via Livestream mitverfolgen. **lach** Uff! Wer mich kennt, weiß, daß ich zu unglücklichen Versehen neige… Während des Livestreams wurden Demos geehrt die hinter uns saßen. ICH Dussel hab wieder watt jaaanz anderes verstanden und stand mit Margriet auf und merkten SEHR schnell, daß WIR nicht gemeint waren. Oh Gott: WIE peeeeiiinlich! Ich: direkt in Sitz tiefer gerutscht und mich geschämt (natürlich live! Super!). Shelli hat nur ein bißchen geschmunzelt und uns ein Äugsgen geknippst. Die Zuhause dachten sich sicherlich ihren Teil. Anmerkungen: Ich habe das echt falsch verstanden und mir ein tiefes Loch in dem Moment gewünscht zum verschwinden.

Das aller aller allertollste an dieser Veranstaltung für mich waren die vielen tollen Gespräche die wir mit unseren amerikanischen Kolleginnen geführt haben. Diese ältere Dame (ich weiß ihren Namen leider nicht mehr) ist gebürtige Deutsche und wohnt schon seit über 40 Jahren in Alaska. Jesses! Die Welt ist so groß und doch so klein.

Außerdem trafen wir die 1. und 2. Demo überhaupt von Stampin´Up! Links Margareth Goodfellow und rechts Janet Baker. Ich war ehrlich überwältigt über das rege Interesse ans uns Europäischen Demos und den noch wärmeren Empfang. Vielen Dank, denn nur durch Euch, wurde dieses Erlebnis zu noch etwas mehr besonderem, als es ohnehin schon war.

Besonders gefreut habe ich mich über dieses Foto mit Krista Frattin und Mercedes Weber vom aktuellen SU Artisan Design Team. Was für lustige und liebe Kolleginnen. Mit Krista hatte ich noch eine lustige (typische Tanja) Situation: auf einem der riesigen Toiletten hat meine gerade Lust (keine Bange, es war alles weg) die kompletten 3 Toiletten (meine und die beiden neben mir)  zu fluten! Es hörte garnicht mehr auf überzulaufen. Oh-Gott!! Ich rief nur noch „Scheiße… Scheiße!“ Als ich aus der Toilette rauskam, hat Krista sich nur kaputtgelacht und ich mußte ihr das deutsche Wort „Scheiße“ genau beibringen.

Dann nahte der große Abend! DER Abend schlechthin: die Managersreception im Disneyworld! Vorher noch ein bißchen in diesem Pub stärken

bzw… erstmal auf einen Tisch für 7 Personen warten. Hier siehst Du wieder Constanze und vorne Doris

Los ging´s in Bussen und als wir endlich dort ankamen, war´s um meine Tränendrüse geschehen. Uaaahhh… Gänsepelle pur! Für uns eigens die Fantasmic Show. Ein Dessertbuffet der besonderen Art und 2 Attraktionen NUR für uns! Ok, House of Terror (Freefall) is nix für die Muddi, abba die Aerosmith Rock´n Roller Achterbahn: YEAH!

Kurzes Selfie Foto mit Fotobomb von Mary Fish

Adrenalin vor der Achterbahn: Sarah, Michele, Sam, Erna, Caroline und ich

Kurzes Beweißfoto für meine Männer, die todtraurig waren nicht mit hier hin zu dürfen.. ich habe sie in diesem Moment SEHR vermißt.

In der Warteschlange vor den Disneyfiguren trafen wir auf Dawn Olchefsky und ihren Mann. WAs für eine lustige Frau. Hier seht Ihr von r.n.l. Maxie, Silvia, Dawn, Doris und mich. Das Foto ist das, wie es werden sollte….und folgendes

dieses Foto hier hat Dawn´s Mann gemacht, wo wir auf einer Bodenlampe standen: zum SCHIIIIEßEN!!

Die nächsten Tage waren voll mit tollen neuen Infos und interssanten Klassen. Feine Ideen rund um bestimmte Produkte wurden uns gezeigt und und und… Boah! Mein Kopf hat voll geraucht! Natürlich gibt es davon auch Fotos, doch die sind eher uninteressant für Nichtdemos. Wenn ich Dich aber neugierig und heiß auf solche Events gemacht habe, dann kannst auch Du beim nächsten tollen Event mit als Demo (Hobby-, Gelegenheits- oder Vollzeitdemo)  mit dabei sein. Es ist kein Hexenwerk und auch nichts, wo man nicht einfach mal den Sprung ins kalte Wasser wagen kann: absolut unkompliziert und jederzeit kündbar ohne Rattenschwanz. Infos bekommst Du jederzeit gerne bei mir, denn jetzt in der SAB (Sale-a-bration) winkt wieder ein tolles Extra Bonbon zum Einstieg in unsere große Familie und meinem Team Klecks & Co.

Oh.. ich schweife ab. Am letzten Abend hieß es noch shoppen in der Mall of Millenia. Was feines bei Victoria Secret für mich (ok, auch für meinen Mann) und was leckeres von Godiva für meinen Schatz.

Möchte anmerken, daß DIES nicht alles meine Tüten sind, sondern von allen anderen von unserer Gruppe die auch vor der Cheesecake Factory warteten, bis der Tisch frei wurde.

Ohne weitere Worte **schleck**:

Sonntag Abend hieß es Bye-bye Orlando, Zeit genug noch, um auuuuuuusgiebig shoppen zu fahren. Mein vertrauensvoller Pilot für diese Tage: Constanze ( die unser Auto schon öfter in den Staaten hatte und ich meine NAVI-Uschi besser kannte) <3

Zielort der Begierde:

Am Ende dieses sehr erfolgreichen Shoppingtages haben wir beide unsere Koffer noch auf der Wiese am Parkplatz ausgebreitet und ein- und umgepackt. Wie juuut datt de Fr. Kolar ne Kofferwaage mithatte!!! Der Security waren wir wohl nicht ganz geheuer, denn sie kreiste mehrfach an uns vorbei und schaute grimmig. Tja, that´s life!

Joah.. und schon war auch dieser Tag zu Ende und wir strolchten noch die letzten Stunden durch den hübschen Flughafen, bis unser Flieger dann endlich mit leichter Verspätung gen Heimat startete. GsD nur 8,5 Std. Flug.

Müde und kaputt in Frankfurt angekommen, fielen Jenni ´s und mein Zug aus und zum Ausgleich nahm uns der Bummel IC am Rhein entlang mit nach Köln. Dort trennten sich unsere Wege.. meiner Richtung Aachen, wo mein Schatzi mich freudestrahlend in Empfang nahm. Ach, isser nicht goldig?

Nun reihen sich diese wundervollen Tage schon wieder als Erinnerungen an die anderen tollen Erlebnisse, die ich nur dank Stampin´Up! in den letzten Jahren erleben durfte. ICh bereue nicht einen einzigen Moment, einfach weil SU unser Leben (von mir und meiner Familie) absolut bereichert hat und auch noch weiter wird.

Vielen Dank an alle, die ein Teil auch von diesen Momenten sind.

LG Deine Tanja

7 Kommentare
  1. Ines sagte:

    Liebe Tanja,

    das ist ein klasse Bericht von einer sicherlich wahnsinnig tollen Reise. Wie gerne wäre ich mal dabei gewesen und hätte Mäuschen gespielt, was Ihr Demos da so Alles macht.

    GLG Ines♥

    Antworten
    • tanjakolar sagte:

      Hallo Ines,
      danke Dir. Freue mich natürlich, daß auch Dir meine Reiseberichte gut gefallen und sie nicht zu langweilig sind.
      Ach, die anderen internen Dinge sind kein Hexenwerk, sondern es geht um kreative Projekte, wie man dem Team helfen kann, oder welche Möglichkeiten wir alles haben, um Klassen / Workshops abhalten zu können. Da werden Zahlen auf den „Tisch gelegt“.
      Einiges ist super interessant, anderes wiederum ähnelt sich auch irgendwann.

      LG Tanja

      Antworten
  2. Sarah Berry sagte:

    Hi Tanja, it was great to meet you in Orlando and sharing breakfast with you. Where has the time gone since Orlando, almost April now. See you at the next SU event, Sarah x

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.