Idee für Trauerkarten

Auch Trauerkarten gehören zum Leben, deshalb biete ich Euch heute nochmal eine Anregung, damit Ihr zur Trauer auch selbstgebastelte Karten versenden könnt.

In den nächsten Tagen habe ich ein tolles Angebot für Euch: mein April Angebot! Also haltet die Augen offen!

LG Eure Tanja

3 Kommentare
  1. Mohnalisa says:

    Die Karte sieht super aus. Danke für die Inspiration.
    Aber warum hast du das Prägemuster nach unten verarbeitet?
    Wenn man mit der Hand prägt, prägt man das Muster doch auch nach außen. Oder sehe ich das falsch?

    Liebe Grüße
    Mohnalisa

    Antworten
    • tanjakolar says:

      Hallo Mohnalisa,
      im Prinzip ist es egal, ob Du nun die Erhebung nach außen sichtbar machst, oder eher als Vertiefung. Schön ist, was DIR gefällt 😉
      Bei mir war bei dieser Karte der ausschlaggebenden Punkt, daß das weiße Papier ein wenig gebrochen war und ich des nicht so schön fand.
      LG Tanja

      Antworten
  2. Agnes Klingenberg says:

    Hallo Tanja,
    Du bist ja voll in Deinem Element zur Zeit. Super.
    Muss gleich auch noch zu einer Beerdigung. Von einem guten Bekannten ist der Vater plötzlich gestorben. Aber Freud und Leid liegen ja meist immer ganz dicht beieinander.
    Zu Mohnalisa möchte ich noch kurz was sagen:
    Je nach dem wie ´man das Prägemuster verarbeitet, gibt es der Karte auch Tiefe. Gerade bei so einer Trauerkarte finde ich es gut, die Tiefe „der Sache“ herauszuholen. Hab ich schon oft so gemacht bei Karten, je nachdem für welchen Anlass gefällt es mir besser als das Geprägte auch außen zu stellen.
    Ich hoffe, dass dies zu verstehen war, was ich ausdrücken wollte.

    LG Agnes

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.