Heimatkunde

Heute war Stampin´Up! frei, denn mein Mann und ich haben das wunderschöne Freilichtmuseum in Kommern besucht. Dort wurde „nach der Ernte“ gefeiert, mit vielen Live aktivitäten rund um unsere alte Heimat in NRW und einige sehr hübsche Marktstände. Sogar aus unserem Nachbarörtchen Hilfarth ist ein Häuschen da zu sehen, und zwar ein altes Korbmacherhaus.

Man fühlt sich direkt in die Vergangenheit katapultiert. Selbst habe ich dann festgestellt, daß wir doch heute eigentlich viel zu verwöhnt sind und viel zufriedener mit unserem heutigen Leben sein sollte. Was DAS für eine Arbeit war, um was essbares auf den Tisch zu bekommen…

Ach, ich erzähle nicht viel und zeige Euch ein paar Eindrücke von unserem sonnigen Besuch dort:

Hier meine „Stanzendoktor“ Jürgen…

Zum Abschluss haben wir uns beide ein Stückchen (es sieht viel größer aus, wie es in Wirklichkeit war!!!) frischen Zwiebelkuchen aus einem alten Holzbefeuerten Ofen mit einem Gläschen Federweißen schmecken lassen… Ui… DER hatte es in sich, sag ich Dir!

Ich hoffe, ich konnte Euch heute ohne kreatives trotzdem was schönes zeigen. Und wer noch nie in Kommern war und dort mal in die Nähe kommt, sollte es unbedingt mal besuchen!

LG Eure Tanja

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.