Der 18. Geburtstag ist was ganz besonderes

Tja, was soll ich sagen? Der Tag X ist gekommen und unser Sohn Sebastian ist heute 18 Jahre geworden. Heute vor genau 18 Jahren kam dieses kleine süße Bürschen zur Welt.. mit vielen dunklen Haaren ( wie ein Monchichi) und rabenschwarzen Augen hat er mich angeblickt. Ich denke, jede Mutti kann sich noch an das Gefühl erinnern, den kl. Spatz das erste Mal in den Armen halten und sehen zu können. Es ist Liebe auf den ersten Blick, bzw. ja schon 1. Herzschlag. Dann stellst Du Dir vor, wie es und er sein wird, wenn er 18 ist. Wird Dein Kind groß sein? Gesund? Ist es gutaussehend und hat vielleicht schon einen Partner? All das ging mir in den vielen Jahren oft durch den Kopf.

Nach 18 Jahren kann ich nur sagen: der Sohn ist genau richtig. Er ist mittlerweile eine sehr eigenständige, gefässtigte Persönlichkeit. Gut aussehen tut er auch, aber das behauptet wohl jede Mutter von ihrem Kind. In der Schule **toitoitoi** ist er sehr gut und ich denke, er wird seinen Weg gehen, und versuchen seinen Traumjob zu bekommen: er möchte, seit er 5 Jahre alt ist, Achterbahnen konstruieren. Dieses Ziel verfolgt er sehr konsequent und ich wünsche ihm von ganzem Herzen, daß sich sein Traum erfüllt. Deshalb siehst Du uns auch oft in Freizeitparks, wo es viele Achterbahnen gibt. .. ist dann quasie eine Studienreise für ihn.

Ich kann nur sagen, daß wir sehr sehr stolz auf ihn sind und ihn von ganzem Herzen lieben. Nie im Leben möchte ich die Erfahrung Mutter zu sein, missen (entgegen manchen Unkenrufen zum trotz!).

Alles hat seine Zeit, und so ist es schon schön, daß vieles nun von alleine läuft ( wie wir hier sagen).. Keine Pampers mehr wechseln, kein rumtragen, und kein Geschreie mehr. Wünsche werden vernünftig artikuliert (meistens jedenfalls), und Gespräche sind auf normaler Ebene möglich. Auch wenn ich, beim ansehen der Fotos von früher, etwas sentimental werde und oft denke, ich habe den kleinen süßen Jungen nicht genug genossen, finde ich, daß alles seine Zeit hat. Jetzt heißt es langsam loslassen und den Sohn selber Fehler machen lassen. Ab heute darf er auch alleine Auto fahren, was wieder neue Sorgen bei mir als Mum hervorruft.

Tja.. Fazit: Es ist, wie es ist, und es ist auch gut so.

Natürlich habe ich ihm auch eine Karte zum Geburtstag gewerkelt, wo ich ein paar persönliche Worte an ihn richte. Ich hoffe, er verwahrt diese Karte und vielleicht, wenn ich mal nicht mehr bin, hält er sie in Händen und weiß, wie sehr ich ihn geliebt habe.

Da Sebastian gerne helle Farben und Petrol mag, gibt es eine schlichte helle Karte.

Am Samstag feiern wir diesen denkwürdigen Tag mit einer großen Party ( weswegen ich dieses mal auch nicht bei OnStage in Mainz bin), wo er es richtig krachen lassen soll. An diesem Tag haben mein Mann und ich auch unseren 25. Hochzeitstag (ja genau, am 11. 11.1992 um 11.11 Uhr haben wir uns das Ja-Wort gegeben). Du siehst, es ist ne Menge hier los.

Gleich gibt es dann leckeren Kuchen… natürlich seine beiden Lieblingstorten: Oma´s Pfirsich – Maracuja Kuchen und seine heißgeliebte Mama´s Tiramisu-Torte.

In diesem Sinne…

Apropos:

Nächster Sammelbestellungstermin: 10. Oktober, 21 Uhr.

click

Click

click

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.