Auf den Frosch gekommen

Nachdem unser Garten aussieht, als wenn ein Tornodo durchgezogen ist, haben sich die Frösche ein neues Zuhause (hoffe, übergangsweise) gesucht.

Also.. zurück zu Stampin´Up! Auch wir haben einen Frosch als Stempelchen. Süße isser, ehrlich. Und weil das colorieren so viel Spaß gemacht hat, sind gleich 4 Karten entstanden

… und das Designpapier (vom  6″x6″ Block) paßt so herrlich dazu.

Seit Dienstag haben wir 2 tole Stempelsets und 1 Set mit Framelits als August Angebot:

Wald der Worte“ heißt das obere Set und ist nur bis  zum 31. August erhältlich, bzw. nur solange der Vorrat reicht.

„Wald Der Worte“ Photopolymer Produktpaket ( Stempelsets + Framelits) – 144330 – 63,25 €

Stempelset „Wald der Worte“ – 144266  – 33,- €

Nur die Thinlits „Beautiful Branches“ – 143538 – 37,50 €

Das 2. Set ist etwas für Dich, wenn Du gerne selbstgemachtes in jedweiger Form herstellst:

Stempelset “ Von mir gestempel “ – 144270 – 22,- €

Na? Sind die neuen Sachen nicht toll? Denke daran, du kannst auch Deine 6 € Gutscheine vom letzten Monat nutzen, um diese Sets günstiger zu bekommen !! Ab September sind die Gutscheine nicht mehr gültig!!

Gerne bestelle ich Deine Wünsche für Dich und übernehme sogar im August die 5,95 € Porto und Versand für Dich, ab einem Bestllwert von 20 €. Bestellungen bitte auch per Mail an mich.

Die neuen Herbst- / Winterkataloge sind bestellt und wenn auch DU einen Gratis von mir zugesendet haben möchtest, dann melde Dich bitte per Mail bei mir ( info@tanjakolar.de). Wenn Du bei mir in der Nähe wohnst, kannst Du Dir gerne ab nächste Woche Dein Gratis Exemplar abholen kommen, sag mir einfach vorher kurz Bescheid.

Übrigens, möchte ich mich hier an dieser Stelle bei allen bedanken, bei meinen Lesern, den tollen Kunden sowie besonders meinem Team, denn Dank Euch allen, dürfen meine Familie und ich uns nächstes Jahr einen großen Traum erfüllen:

Viiielen Dank und ich würde mich freuen, wenn ihr alle mir weiterhin die Treue halten, oder mich vielleicht kennenlernen möchtet

LG Deine Tanja

 

Prämienreise 2015 Madeira: Teil 2

Heute zeige ich Dir den Rest der Stampin´Up! Prämienreise 2015 nach Madeira.

Dieses Foto stammt noch vom 18.06. aber ich fand es gerade erst auf der Fotokarte von meinem Mann.. Und weil ich es so schön finde, schiebe ich es noch hier rein.

 

Tag 3 .. 19.6.2015

An diesem Tag war offzielles Freizeitprogramm von Stampin Up angesagt. Schnell noch ein Foto von unserem Zimmer im 14. Stock auf die tolle Aussicht und ab zum Frühstück!

Denn heute stand eine Katamaranfahrt auf dem Programm mit Option auf evt. Delfine, Wale und Schildkröten. Ich bin ja ziemlich Schmerzfrei auf Schiffstouren und selbst sehr hoher Wellengang kann meinen Elefantenmagen nicht aus der Reserve locken.. Manch einer vom vorigen Abend blieb aber schon freiwillig in hinsicht auf die bevorstehende unfreiwillige Fischfütterund mit div. Cocktails im Hotel. Die See war aber sehr ruhig und auch das Wetter spielte am Anfang mit.

Geplaudere mit Rich Jutkins, Constanze und Kristin Niesmann durfte natürlich auch nicht fehlen. Herrlich! Ich glaube, ich könnt auf so nem Schiff ne Woche Urlaub verbringen.

Nach kurzer Fahrt rauf auf´s offene Meer tummelten sich schon die ersten Delfine einer großen Familie rund um unser Schiff. Wer mich kennt, weiß das dies ein absoluuuuter Traum von mir ist, einmal in meinem Leben mit den Delfinen um die Wette zu fahren. Kinners, ich habe jetzt noch Pippi inne Augen wenn ich an die tolle Begegnung mit den 2 verschiedenen Delfinarten denke. Der Wahnsinn und die kl. Tanni mittendrinne! Am aller allerliebsten wäre ich ins Wasser gesprungen und hätte einfach nur den Moment genossen.

Mittags gab es ein Essen in einem Strandrestaurant.. nix weltbewegendes, aber es machte satt. Leider habe ich ein wenig, bis zu diesem Tag, das sensationelle portugisische Essen vermißt, welches ich hier Zuhause immer genieße. Also: kein Foto vom Essen. An unserem Tisch saßen Sara Douglas und ihre Freundin Nikki. Watt für Herzchen die beiden. Nikki hätte Entertainer werden sollen. So entwickelte sich unser Gespräch in recht unerwartete Themen rund um pubertierendes Verhalten von Söhnen am Tisch und die übersetzung von deutschen Redewendungen ins englische. Sie erzählten uns ganz verwundert von dem Spruch, den sie auf dem 2. Schiff  an diesem Tag gelernt hatten: „Now we have the salat!“ (Nun haben wir den Salat). Ey, watt hammer gelacht!

Den restlichen Tag haben Jürgen und ich uns dann wieder unten ans Meer getummelt und das Meer und die Sonne genossen. Abends schlossen wir uns dann unverhofft einer anderen Gruppe Demos an, die ein tolles Restaurant empfohlen bekommen haben. DAS hat meinen Tag gerettet: endlich mal ein Fischessen, was nicht zäh wie Gummi oder dröösch wie die Wüste Gobi war. Lääääägga! Jürgen und ich hatten super saftige und leckere Dorade. Yummy!

 

Im Anschluss der obligarorisch Absacker auf der Terasse.

Tag 4 … 20.6.2015

Während viele diesen Tag an einer organisierten Jeeptour (natürlich selber zahlend ) teilnahmen oder noch den letzten Tag in der Sonne sie aalten, haben wir beide beschlossen diesen Tag nur für uns zu nutzen und mieteten uns einen kl. Wagen. Doch bevor es runter zum Frühstück ging, sahen wir das erste Kreuzfahrtschiff Funchal anlaufen.

Geplant war eine Route, die uns zu Quellen und Wasserfällen führen sollte. Wenn man in Funchal oder der Südwestküste ist, denkt man, die ganze Insel wäre zugebaut. Aber nein, einmal ins Inselinnere abgebogen und auf die kl. Straßen, kam man über viele Serpentinen (so richtige Serpentinen!) an wunderschöne Aussichtsplätze mit einem herrlichen Blick in die Täler und über die Insel. Ich liebe Blumen und konnte mich garnicht sattsehen an den vielen wilden Hortensien und Agapanthus in blau und weiß. Das Ganze strahlte durch das viele bunte grün, blau und weiß sehr beruhigend auf mich.. nicht das ich nervös bin. Nein. Aber es wirkt herrlich ausgleichend auf die Augen.

 

Kurzer Knippsi vonne Mutti mußte sein..

 

… dann der Vatti auchmal…

… so gelangten wir an die Nordostküste .. hmmm… irgendwas mit Vincence oder Vincente!

So bunt, so rau, so grün, so blau und bunt! Diese Ecke hatte es mir persönlich sehr angetan. Hier rollten auch mal Wellen an, die sich auf den vielen Felsen zerbrachen und ihre volle Energie in weiß wogender Gischt preisgaben. Sooo viel Sauerstoff bin ich nicht gewohnt.

Beim entlangfahren der Küste ragte eine Felsnase weit aus dem Meer heraus und wir konnten nicht anders, als dort einen kl. Stopp einzulegen. Beim rankraxeln ans Meer entdeckten wir das am ganzen Strand alles mit diesen Steinhäufchen bedeckt war. Sehr kurios und doch sooo schön.

Die frische Luft in den Lungen, die Sonne auf der Haut und das krachen der Wellen in den Ohren.. ja, so hätte ich den ganzen Tag sitzen bleiben können. Diese natürlichen Geräusche… wenn auch laut, stören sie dennoch nicht und man kann seinen Gedanken nachhängen.

Tja, die Abkürzung zu den Quellen haben wir dann nach ettlicher Kurverei nicht gefunden und der andere Weg sprengte leider unsere noch vorhandene Zeit, so daß wir uns entschieden noch den Norden der Insel zu erkunden. Nach gefühlten 1.000 Serpentinen wieder runter an die Südwestküste, meldete sich dann doch irgendwann mal der Magen und wir hielten an einem schnuckeligen Restaurant am Meer an. Wie wir feststellten, die gleiche Restaurantkette, wie am Abend zuvor in Funchel. Jürgen orderte leckere Seepocken + dem echt fies leckeren Knoblauchbrotes, was man überall auf der Insel angeboten bekommt. Boah, wa datt leckka!

 

Wir beide haben uns, dank des Tipps von Nikki,  in die Maracujalimonade Brisa verliebt. So lecker **schleck**! Liebe Firma Brisa, falls Sie das Foto für Werbezwecke nutzen wollen, wenden Sie sich gerne an mich **lach**!

 

Pünktlich zum Abendessen waren wir wieder im Hotel und konnten uns aufbrezeln, denn es war eleganter Dresscode angesagt.  Mit Bussen wurden wir in ein hoooochgelobtes Fischrestaurant gekarrt. Ehrlich? Ja, der Fisch war lecker, aber wir waren alle tooootal overdressed. Ich muss zugeben, daß ich mir ein würdigeres, eleganteres, extravaganteres gewünscht hätte. Nee Jeans und eine Bluse hättens hier auch getan.

Nichts desto trotz hatten wir einen netten Abend mit tollen Tischgenossen. Hier ein Gruß an Barbara, Astrid und ihre Tochter, Silvia und Uwe Werner.

Tja, Abends noch das Feuerwerkt bestaunt vom 19. Stock, nen Absacker getrunken und ab innet Heijabettchen.

Auf Jürgens Karte fand ich mein Lieblingsfoto für diese Reise <3 Love you my honey!

Tja, nach kurzem Frühstück ging´s schon auf die Heimreise, welche Du vielleicht via Facebook mitverfolgt hast.

So schnell war die Prämienreise vorbei und ich HOFFE, daß die nächste so ein richtiger Knaller wieder wird. Madeira war schön, doch nach den 4 Tagen war es dann für uns auch genug und wir freuen uns schon meeeega auf nächsten Dienstag, wo es einen meeega Urlaub geben wird. Mehr verrate ich hier nicht, denn wir wollen unseren Sohn überraschen, der noch keiiine Ahnung hat WO es hingeht. Er wird es Dienstag Mittag am Flughafen in Frankfurt erfahren. DATT wütt en Späsken! Wie immer kannst Du uns dann via Facebook über meinem Profil folgen. Für die Reise werde ich die Privaten Einstellungen nur auf Freunde abändern. Falls Du noch nicht in meiner Freundesliste bist, schicke mir noch eine Freundschaftsanfrage und Du kannst mit uns dabei sein… wenn Du magst.

Die nächste Prämienreise geht ja auf´s Mittelmeer mit der Norwegian Epic… 7 Tage an 6 Orten, an denen wir noch nicht waren. Jetzt heißt es Daumendrücken, denn mir fehlen noch ettliche Punkte bis dahin. Diese benötige ich noch bis Ende September. Ich würde mich seeehr freuen, wenn auch Du mir dabei helfen könntest, diese tolle Reise zu erreichen! Gerne würde ich Dich und Deine Freunde auf einer Stempelparty begrüßen. Melde Dich doch bei mir und wir machen einen Termin ab 20.7. aus. Meine Partys sind kostenlos ;o)

Außerdem bräuchte mein Team wieder Verstärkung und wenn auch Du gerne ein Teil von unserem bunten und lustigen Haufen sein möchtest, dann melde Dich gerne bei mir. Neben vielen hilfreichen Infos biete ich Dir Schulungen an, sowie auch gerne Anregungen und Ideen wenn Du sie möchtest. Profitiere durch meine 5jährige Erfahrung als Demo und erhalte Dein Willkommensgeschenk von mir . Fragen? Ich bin gerne für Dich mit 2 offenen Ohren da. Wenn Du noch bis Ende Juni bei mir einsteigst, darfst Du Dir noch 2 weitere Stempelsets (Summe egal) Seitens SU als Bonus aussuchen..

LG Deine Tanja

Stampin´Up! Prämienreise 2015 Madeira Teil 1 / Wochenangebot KW 26 Weekly Deal

Die diesjährige Stampin´Up! Prämienreise ( Incentive Trip ) liegt nun schon wieder 3 Tage hinter mir.

Es war eine schöne Reise, wenn auch anders wie erwartet, und recht gut erholt und trotzdem megamüde sind wir heil Zuhause angekommen..  Doch zuerst das heutige Wochenangebot:

 

Tag O .. 16.6.15

Für meinen Schatzi und mich begann die Reise (oder eher Anreise) am 16.6. Da wir schon um 6.10 Uhr ab Frankfurt, am darauffolgenden Tag, fliegen sollten, entschieden wir uns dazu am Flughafen im Hotel zu übernachten. Von uns aus sind es ca. 2,5 – 3 Std Anreise.. egal ob mit dem Auto oder der Bahn. Da wir direkt von der Haustüre einen kl. Bahnhof haben, nutzen wir die streßfreie Variant… so dachte ich!

Also: 13.36 Uhr in den Zug Richtung Aachen. Aufenthalt ca. 1 Std. (was wir aber bewußt einkalkuliert hatten). Pünklich fuhr der ICE von Belgien aus kommend in den Bahnhof ein. Super! Unglaublich! Ohne Verspätung. Nach dem Einstieg und min.  10Min. kam ne Ansage: Triebwerksschaden. Weitere 10 oder 20 Min. später mußten wir alle den Zug räumen und hatten noch fette >> 3 << Min. Zeit, um das Gleis zu wechseln.. Nein, natürlich nicht gg.über, sondern 1 x Treppab und wieder auf!  Diesen Zug noch knapp Richtung Köln bekommen, saßen wir wie die Ölsardinen in dem Regionalzug. In Köln angekommen erreichten wir den ICE nach Frankfurt mit einigen Rempeleien und umgerenne mancher Personen in letzter Sekunde. Kein Witz! Der Rest der Anreise lief dann, wider Erwarten, ziemlich entspannend.  In Frankfurt angekommen, bezogen wir erst unser Zimmer. Durch die lange Reise meeega hungrig (mache ja gerade einen Ernährungsplan mit und der sieht regelmäßige Mahlzeiten vor), da meine Zwischenmahlzeit ausfiel, fanden wir ein gutes Steakhaus. Danach sah die Welt wieder anders für mich aus und wir erkundeten noch den Flughafen, damit am nächsten Morgen alles relaxter laufen konnte.

Tag 1 .. 17.6.15

Um 4.30 Uhr klingelte der Wecker. Schnell noch reisefertig machen, Koffer aufgeben (ok, meinen Koffer wollte die automat. Erkennung am PC nicht) und ab in Richtung Gate. Dort erwarteten uns schon Nadine Weiner und Silvia und Uwe Werner. Wer mich kennt, weiß, daß ich echt ein Morgenproblem habe und ehrlich gesagt kann ich mich um 4.30 Uhr nicht durchringen mir Schminke ins Gesicht zu knallen. Das Ergebnis:

Der Flug Richtung Lissabon lief, na sagen wir mal, reibungslos.. wenn ich mal von den bissigen mießmutigen Stewardessen absehe. Weitere Demos trafen wir in Lissabon, wo dann die geballte Ladung kreativer Frauen + Gäste Richtung Funchal geflogen wurde. Kinners… also ich kann KEiNE Pappbrote und -brötchen mehr sehen!

Nachdem wir unsere Suite bezogen, ging´s auch schon zum Hospitality Room (ein Raum nur für uns mit vielen Gläsern voller Lecker und Obst + an diesem Tag Canapés). Es wurde viel geschnatter und sich zur Begrüßung geherzt. Durch eine „kl.“ Panne fehlte leider jede Spur von Deko.. die versehentlich anstatt im Flieger auf einem Schiff steht und Madeira erst am 30.6. erreichen soll.

Um 19 Uhr war das Begrüßungsdinner angesagt. Schnell aufbrezeln und ab. Dieses Jahr haben 3 meiner Teammitglieder diese Reise erreicht und 2 davon sind mitgeflogen : Nadine und Margriet. Darauf war ich schon sehr stolz und zu Erinnerung hatte ich beiden je ein kl. Album gebastelt, welches sie mit Erinnerungen füttern konnten.

Bis auf den Fisch, war das Essen sehr lecker.

 

Tag 2 .. 18.6.15

3 Touren wurden angeboten und viele entschieden sich für die Tour durch Funchal, der Hauptstadt von Madeira. Nach ein wenig Lauferei, die guttat, erreichten wir die Seilbahn, die uns hoch über den Dächern von Funchal brachte hin zu den tropischen Gärten und dem Startpunkt der Schlittenfahrten.

Was für eine traumhafte Aussicht! Und erst der Garten, der im japanischen Stil gehalten ist. Manche fanden ihn wie viele Gärten, aber ich genoß ihn. Traumhaft schön und so vielseitig und harmonisch. Er strahlte solch eine ausgleichende Ruhe aus.. einfach wuuuunderschön!

Mein Mann und ich + 3 weitere Kollenginnen entschieden uns gg. die Schlittenfahrt (ich habe schon so viel Gefährliches von den Dingern gehört!) und fuhren wieder mit der Seilbahn runter. Constanze spendierte dann noch ne Runde Eis: hmmm… lägga!

(v.l.n.r. Constanze Wirtz, Meinereiner, Anke Heim und Nadine Weiner)

Danach trennten sich unsere Wege.. die einen wollten noch an den wohlverdienten Pool und wir (also Jürgen und ich) wollten nochwas von der Stadt sehen. 5 Min. später trafen wir auf eine weitere Gruppe Demos die Richtung der bekannten Markthallen unterwegs waren.

Die Fischhalle war sehr  interessant anzusehen, aber auch sehr streng im Geruch. Kinners, ich zieh nach Madeira wenn ich die Preise für den frischen Fisch dort sehe. 3 € für´s kg frischen Thunfisch. **Schleck** Aber auch der andere Teil lockte mit frischem Obst und Gemüse. Ich wußte garnicht, daß es SO viele Maracujasorten gab. 5 o. 6. verschiedenen haben wir probiert und gleich welche mit nach Hause genommen. Montag stellten wir dann fest, daß sie uns wohl ein wenig über den Tisch damit gezogen haben.

Nun trennten sich auch die anderen Weg und mein Schatz und ich liefen noch kreuz und quer durch die Stadt, einfach weil sie richtig dazu einlud:

Da ich doofe Socken in meine Laufschuhen anhatte, versuchte sich eine Blase zu bilden und ich überredete meinen Schatzi doch ein Tuk Tuk (oder auch Tukxi genannt) zu nehmen und dieses gleich für eine kl. Stadtrundfahrt zu nutzen. So herrlich lustig diese kl. Gefährten auf 3 Rädern:

Die restlichen Stunden haben wir uns noch im und am Meer getummelt.

Abends ging´s noch ins Restaurant mit Irene, ihrem Mann Jo, Anke und Astrid mit ihrer Tochter. Den obligatorischen Absacker am Hotel natürlich auch noch mitgenommen. Als wir dort ankamen, hatten es doch eiiiinige Damen schon alkoholtechnisch hinter sich und ich fragte mich bereits, ob sie die morgige Katamarontour unbeschadet mitmachen konnten.

So, daß war es für´s erste und in den nächsten Tagen kommt der restliche Reisebericht.

Falls auch Du gerne mal eine solche Prämienreise mitmachen möchtest ( die kommenden werden alle globale Reisen rund um den Erdball sein), dann steige doch zu mir ins Team ein und gemeinsam versuchen wir Dir diesen Wunsch zu erüllen.

LG Deine Tanja

 

 

 

Zurück von Madeira: Video mit allen Swaps

Da bin ich wieder! Nach einem seeehr langen nach Hauseweg, sind wir gestern todmüde, aber glücklich von meiner Stampin´Up! Reise von Madeira , gg. 23.30 Uhr heim angekommen.

Uff! Ich war echt fix und alle und bin es immer noch! Wir haben vieles gesehen und erlebt und ich muss erstmal schauen, was ich an Fotos habe, bzw. Jürgen (mein Mann). Dazu kommt noch, daß ich die Wäsche bis morgen noch durchbekommen muss, damit meine Bügelfee Steffi mir noch diese abnimmt! Sonst hätte ich ECHT ein Zeitproblem. Ich hab keine Ahnung, wie ich die sonst noch bis Montag fertig bekommen sollte, damit alles für den Urlaub noch in den Koffer kann.  Für den Kunst und Handwerkermarkt in Geilenkirchen kommenden Sonntag muss ich auch noch eiiiiniges fertigstellen. Uff!!

Damit Du aber etwas kreatives zu sehen bekommst, habe ich eben mal alle Swaps gefilmt. 1 ist mir irgendwie durch die Lappen gerutscht und ich muss nochmal alles Gepäckstücke durchforsten. Es sind alles richtig, richtig tolle Projekte geworden und ich freue mich schon darauf, einige von ihnen nachzuwerkeln.

Viel Spaß beim ansehen!

Wenn auch Du gerne Teil eines unglaublich fröhlichen und kreativen Teams sein möchtest, ist jetzt ein toller Monat, um noch schnell einzusteigen, denn Du darfst Dir für Dein Starterset Sachen im Wert von bis zu 175 € aussuchen und zahlst nur 129 € + weitere 2 Stempelset DEINER Wahl (Preis? Egal!)  aussuchen. Außerdem sind noch Geschäftsmaterialien im Wert von ca. 40 € mit drin.  Ich würde mich sehr freuen, wenn auch Du ein Teil unserer Stempelfamilie Klecks & Co. bist.

LG Deine Tanja

Blog Hop Team Klecks & Co rund um den neuen Katalog

Willkommen zu unserem heutigen Blog Hop´s unseres Teams Klecks & Co. Und wie alle Blogger unter uns, würden sich die Mädels und ich über einen netten Kommentar freuen, wenn es Dir gefällt.

Welcome to our todays Blog Hop from Team Klecks (Splash) & Co.. feel free and look around.. and if you like what you see, my girls and I like to read a friendly comment….for more please the translator on the left side.

Lange ist es her, daß wir in unserem Team einen Blog Hop hatten. Ein paar Mädels waren sogar kurzfristig noch ohne Termin, so daß wir Dir heute ein paar Ideen rund um den neuen Katalog geben können.

Dies ist mein Beitrag heute:

Dieses neue Stempelset „Birthday Blossoms“ auf S 8 hat es mir sehr angetan, vorallllem die kl. Blümchen. Die Idee zu dieser Karte kam mir sehr schnell, als ich Inge (die heute auch mitmacht) am Dienstag beim werkeln beobachtet hatte.

Am Montag Abend gebe ich nochmal eine Sammelbestellung auf, da ich ab Dienstag auf dem Weg zur Prämienreise nach Madeira bin. Gerne kannst Du aber auch direkt über meinen Onlineshop bestellen und bei Ordern, die unter 200  sind, nutze bitte den Hostess Code auf der linken Seite. Die Ware kommt dann für nur 5,95 € P+V direkt vom Lager zu Dir nach Hause (sofern die Post mitspielt **lach**)

Ganz besonders stolz bin ich auf 2 meiner Teammitglieder, die ich mitnehmen darf. Gratuliere Nadine und Margriet (NL). Bis eben saß ich noch unten in meinem Bastelreich und habe den beiden was ganz persönliches gebastelt…nun hoffe ich, daß es ihnen auch gefällt.

Sooo.. und nun wünsche ich Dir bei den anderen Mädels noch viiiel Spaß und eine Menge Inspiration.

Sabrina Küsters
Marita Dreissen
Mona Bergs
Nadine Langenscheidt
Jenny Mirwald
Inge Dohmen

LG Deine Tanja

Around the World Challenge

Welcome to my blog / Willkommen auf meinem Blog!

Heute ist wieder Zeit für eine Challenge des Around the World with Stampin´Up! Teams. Leider bin ich etwas spät dran, denn ich muss gestehen, daß ich vergessen hatte mein Projekt online zu stellen.

Heute haben wir folgende Aufgabe für Euch:

Da ich im Moment ziemlich verliebt in das neue Project Life von Stampin´Up! und Becky Higgins bin, lag es für mich sehr nahe ein Layout damit zu gestalten. Die Bilder stammen von unserem Urlaub auf der Allure of the Seas und sind alle von meinem Geburtstag, den wir in Mexico verbrachten.

Dieser Tag war etwas ganz besonderes für mich. Mal abgesehen von der tollen Location ( Cozumel und Tulum / Mexico), war auch der Abend toll. Gemeinsam mit vielen meiner Demokolleginnen feierten wir gemeinsam erst beim chicen Essen ( wo ich mir mal ein Surf & Turf gegönnt habe) und dann ging´s ab auf die Piste. Nee Kinnerst… watt haben wir mit den Australischen Kolleginnen ( ** Kiss to Shannean **) Spaß gehabt und bis tief in die Nacht gefeiert. Herrlich! Und erst die Cocktails … **räusper**

Gestern war ich in Houten zum NL Training von Stampin´Up!. Es war so ein schöner Tag, den ich gemeinsam mit vielen, vielen meiner Teammädels verbringen durfte. Es wurde natürlich viel gequatscht, getauscht und interessantes gezeigt. Aber auch ein schöner Tag geht einmal zu Ende und so fuhr ich gg. 18.30 Uhr Richtung Heimat. Der Verkehr war schön gemächlich, so daß ich ganz in Ruhe und ohne Streß gg. 20 Uhr wieder zu Hause ankam. Ich doof Dier, habe meine Kamera zu Hause vergessen und so sind nur ein paar wenige Fotos mit meinem IPad entstanden.

So, jetzt werde ich den Sonntag ein wenig genießen… vorallem mal OHNE Kopfschmerzen! Nee, Leutz ich sach´s Euch… Seit üüüber 1 Woche habe ich jetzt abwechselnd Migräne und Kopfschmerzen… das ist nicht mehr so schön. Teilweise fühle ich mich, als ob mein Kopf Matsch oder in Watte gepackt ist.  Also seht es mir bitte nach, wenn hier nicht immer so viel los ist, aber am PC kann ich dann nicht wirklich lange sitzen.

Genießt Euren Sonntag noch mit Euren Lieben.

LG Eure Tanja

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Die gestrige Stempelparty und weiter geht´s mit dem Bericht zur Prämienreise

Huhu…

Im Moment versuche ich den Reisebericht immer mit etwas kreativem anzufangen, damit hier keine Langeweile entsteht. Also zeige ich Euch heute, was wir gestern auf Elke´s Stempelparty gewerkelt haben. Es war ein schöner Abend, den ich sehr genossen habe:

Und noch die passende Karte dazu, angelehnt an meiner Kartenidee von gestern:

 

Tag 1

Den ersten Teil dieses Tages habt Ihr ja schon gesehen, obwohl mir jetzt noch ein paar Bilder in die Hände gefallen sind:

Hier beim Einstieg:

Bilder vom ablegen und Aussicht auf Ft. Lauderdale:

Ein nettes Pärchen machte dann Abends noch von uns ein schönes Bild vor der untergehenden Sonne:

Ich liebe dieses Bild, weil es einfach die ganze Woche vom Gefühl her in einem Bild festhält: Glücklich sein.

Vor unserem Abendessen (wir hatten die späte Tischzeit gewählt) fand von Stampin´UP! aus ein Kennenlernabend auf dem Boardwalk statt… Es wurde uns frisches Popcorn, Zuckerwatte und leckeres Eis angeboten, doch wir beide dankten ab, da wir erst was richtiges zu Essen haben wollten, bevor wir uns den Magen mit Süßigkeiten vollstopften.

Beim Abend lernte ich dann noch nette US und Australische Kolleginnen kennen und wir haben viel gequatscht und uns ausgetauscht. Alleine dieser internationale Austausch war schon die Reise wert. Nach dem Abendessen wurde uns noch eine Show angeboten, die Oceanaria… leider kamen wir ein wenig zu spät, so daß wir a) das SU Gruppenfoto  und b) den Anfang verpaßten. Nun gut, ging auch ohne und ein schöner Abend fand mit dieser Show einen netten Abschluss.

Tag 2

Seetag

Nach einem ausgiebigem Frühstück hatte SU für uns eine Hauptveranstaltung geplant, wo Pam Morgan uns unter anderem das neue Projekt Life (von Becky Higgins) näherbrachte. Leider leider fanden wir dieses heißersehnte Sahnestückchen an keinem Abend als unser Pillowgift auf dem Bett wieder **schnief**. Fotos habe ich keine gemacht, weil ich den Vortrag einfach mal nur genießen wollte. Es wurde viel gelacht, als unsere Alexandra Pilzweger was gefragt wurde und dies zitieren sollte. Tja, DER Kelch ist glücklicherweise an mir vorbei gegangen.

Danach hieß es mal rauf auf´s Pooldeck zu gehen und sich die Sonne mal ausgiebig auf dem Pelz brennen zu lassen. Zwischendurch war ich auch noch im Hospidality Room, wo wir unser tägliches Gewinnspiel in Anspruch nehmen konnten:

Mittagessen – Sonnen – Fertig aufbrezeln für´s Abendessen und unseren besonderen Empfang in der Viking Lounge… quasi jaaaaanz oben aufm Schiff:

Und hier eines meiner Lieblingsfotos:

Viele sind noch ausgegangen und haben Party gemacht, aber wir dieses mal nicht, denn wir waren sehr müde.

Tag 3

Labadee / Haiti.

Royal Caribean hat sich eine eigene Landzunge angemietet, von der mal alles mögliche buchen konnte, Hauptsächlich aber alles rund um Strand und Wassersport. Jürgen und ich hatten eine Schnorchelsafari gebucht, die aber erst 13.15 Uhr losgehen sollte. So haben wir erstmal den Strand erkundet, gebadet und ich habe 1/2 Stündchen in der Sonne gedöst. Mittagessen gab´s direkt als Buffet am Strand und so konnten wir danach richtig losstarten:

Der Capitän war ein Unikum: der redete in einem (eher) jamaicanischem Slang mit uns, in lustiger Art, wie wir was wie oder auch nicht tun sollten.

Das obligatorische Schnorchelunterwasserfoto:

Und ein schöner Schnappschuss unter Wasser

Auf dem Rückweg genossen wir den angenehm warmen Wind um unsere Nase und mein Mann nen Rumpunsch **örrrgggs**

Von unserer kl. „Nussschale“ aus wirkte die Allure wie eine schwimmende Metropole:

 

Es hieß auch schnell wieder zurück auf´s Schiff, daß recht früh wieder ablegte. Seltsamerweise merkte man keinen einzigen Ruck. Schwupps… und schon waren wir wieder auf dem Meer.

So… das war es wieder für heute und ich hoffe, daß ich mit dem nächsten Beitrag alle anderen Tage auf unser fantastischen Reise noch nachliefern kann….

LG Tanja

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Reisebericht… weiter geht´s

Auch wenn es hier auf meinem Blog so aussieht, als würde ich nichts kreatives mehr in meinem Zimmerchen zaubern… Nein, ich habe sogar eine ganze Menge Dinge gewerkelt, ABER… ich darf sie Euch nicht zeigen. DAS ist doch doof, oder findet Ihr nicht?

In den letzten Tagen wurde ich von vielen gefragt, ob ich denn noch meinen Reisebericht fertig schreibe? Ja, mache ich natürlich gerne. Doch dadurch, daß es über 3.000 Bilder sind, muss ich sie immer sichten und noch kurz bearbeiten.
Ok, ok… es geht weiter:

02. Mai 2014

Cape Caneveral /Kennedy Space Center

DARAUF hatte sich Jürgen am aller aller aller meisten gefreut. Es war einer seiner Kindheitsträume 1x im Leben zum Kennedy Space Center zu fahren. Er war noch ein kl. Junge, als der 1. Mensch (Neil Armstrong) auf dem Mond gelandet ist und noch heute kann er sich, als wäre es gestern, daran erinnern. Ich bin SO froh, daß ich ihm diesen Traum erfüllen konnte und ich habe ihn selten SO glücklich gesehen.

Wir fuhren von Orlando in knapp 1-2 Std. bis dorthin. Die Menschenschlangen füllten sich mit zig Schulklassen und Touristen. Wie cool ist DAS denn bitte schön: ein Klassenausflug dorthin?? Obligatorische Fotos vom Nasazeichen und dem Kennedy Brunnen wurden geknippst.

Seltsamerweise finde ich die Karte mit genau DEN Fotos nicht… hat Herr Ehemann sicherlich in Sicherheit gebracht.

Aussen standen zig ori. Raketen und bei Sonnenschein sehen die schon sehr imposant aus. Mit dem Bus gings in Richtung Saturnhalle, wo es viele interessante Dinge, wie z. B. das Mondfahrzeug zu sehen gibt. Habt Ihr schonmal einen Mann einen Souveniershop stürmen gesehen und habt ihn da nach fast 1,5 Std. erst wieder rausbekommen?? Ich habe noch nie nen Mann SO ausgiebig in so einem Laden shoppen gesehen. Auch die Atlantis war ausgestellt und das war schon echt beeindruckend.

Aber auch ein schöner Tag geht einmal zu Ende, sowie auch der Sonnenschein, der einiges an Regen Platz gemacht hat.

So machten wir uns auf dem Weg zu unserer letzten Station vor der Reise: Fort Lauderdale. Die Strecke sah garnicht so weit und lange aus, aber durch den vielen Feierabendverkehr waren´s dann am Ende satte 4 Std. Fahrt.  Stoßstange an Stoßstange gings im langsamen Tempo bis Ft. Lauderdale so weiter:

Eigentlich wollten wir Abends um 18 Uhr eine Tour mit einem Schaufelraddampfer machen, der durch die vielen Kanäle fährt und auf dem Schiff lecker Essen. Tja: Fehlanzeige! Beim ankommen in unserem Hotel dem Il Lugano wurden wir quasi vom „Zimmer“ geplättet:

Eine riesen Suite (um die 60 2qm) erwartete uns, mit nem riesen Schrank (der hatte 2 eigene Türen), einem kl. Bügelraum, Waschmaschine und Trockner, ner großen Küche mit Wohn- Essbereich und nem riiiiiiiiiiiesen Bett. Das Zimmer lag im 8. Stock und bot eine schöne Aussicht mit Meerblick (wir lagen aber 2. o. 3. Reihe). Nachdem wir uns frisch gemacht hatten, entschieden wir uns dann unser Abendessen im Bokampers Sports Bar & Grill gleich nebenan einzunehmen. Die weltbesten Rippchen gab es dort und wir haben noch sehr über den Kellner gelacht, der da mit den Portionen was nicht richtig verstanden hat.

3. Mai 2014

Auf zur Sawgrass Mill Mall… der größten Mall der USA. Was wir da sahen sprengten alle Dimensionen! Aber ehrlich? Uns hat´s da nicht wirklich gefallen und so entschieden wir uns dann zum Nachmittag hin wieder Richtung Hotel zu düsen… direkt hinein in einen Wolkenbruch.. genau DEN Wolkenbruch, den meine lieben Demokollegen dann als Willkommensgeschenk vom lieben Herrgott bekamen. Keiin schöner Empfang.

Ach Gott: Die Armen!

Doch der Regen hörte Abends auch schon wieder auf und unser Abendessen im Bokampers war trocken zu erreichen.

4. Mai 2014

JETZT war der Tag gekommen, um unsere Prämienreise auf der Allure of the Seas anzutreten. Mittlerweile konnte ich via Facebook schon die einen oder anderen Berichte meiner lieben Kolleginnen mitverfolgen, die das „Schiffchen“ wohl schon von ihrem Fenster aus erspäht hatten.

Das Frühstück ließen wir uns dann auf ´s Zimmer bringen.. den Luxus wollten wir uns einfach auch mal gönnen und so noch den letzten Tag mit vollem Sonnenschein alleine mit toller Aussicht genießen:

Koffer waren soweit gepackt und mich holte dann eine innere Unruhe ein. So machte ich Jürgen verrückt, damit wir endlich auch den Wagen am Flughafen in Ft. Lauderdale abgaben und uns zum Schiff bringen lassen konnten. Ganz schön aufregend sag ich Euch… der nächste Abschnitt unserer Reise war ja so ganz anders wie die letzten Tage zuvor.

Alles klappte hervorragend. Am Eingang des Check In Gebäudes trafen wir schon auf liebe Kolleginnen und das gequatsche ging schon los. Ach, es war so schön, endlich auch mal wieder Erlebnisse auszutauschen. Der Check In ging relativ easy, allerdings dauerte es gefühlte Ewigkeiten, bis wir endlich an Bord waren. Normalerweise dauert das wohl höchstens ne halbe Stunde, aber an dem Tag haben wir geschlagene 3,5 Std. gewartet:

Dann, aber dann… bot sich uns ein unglaublicher Anblick im inneren des Schiffs:

Auch Frank und Nadine kamen aus dem staunen nicht mehr herraus:

Der Tag ging noch mit viiielen Aktivitäten und Eindrücke weiter, die ich aber an anderer Stelle erzählen möchte… ich bekomme nämlich jetzt gleich Gäste.

LG Eure Tanja

 

 

Around the World Challenge AW 15

Willkommen auf meiner Seite / Welcome on my site.

Heute heißt es wieder Challenge Zeit bei : / Today it´s already challenge time at : Around the World with Stampin´Up!

Ich liebe diese Herausforderungen und freue mich immer wieder auf neue Sketche und Farbchallenges. I love challenges and I am always happy for new sketches and color challenges. Heut gibt es folgendes / Today you get this:

Es sind tolle bunte und frühlingshafte Farben / Those are great and colorful spring-like colors.

Da ich gestern schon an einem Projekt für die Prämienreise gearbeitet habe (nein, nicht meinen Swaps),habe ich die Idee einfach mit diesen Farben abgewandelt. / Since I have been working on a project for the premium travel yesterday (no, not my swaps), I got the idea simply modified with these colors. Die Idee habe ich von meiner lieben Stempelfreundin Bernadette im groben übernommen. „Danke Dir, meine Liebe für die tolle Idee!“/The idea I’ve taken from my dear stampfriend in the rough Bernadette. „Thank you, my love for the great idea!“

Und von innen ist eine kl. Tasche, wo man sein Trinkgeld platzieren kann. / Inside there is a little bag, where I can put my tip inside.

 

Dies ist die ursprüngliche Variante: / This is the original version:

Und nun seid Ihr dran: jeder der mag, kann sich an dieser Challenge beteiligen und fügt sein Projektbild im Hauptblog unten ein.

And now it’s your turn: everyone who likes, may participate in this challenge and adds his project image in the main blog below.

Liebe Grüße Eure

XO

Tanja

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Spinner Card / Kuller Karte

Weil sie mir gerade so gut gefallen und ich noch eine Idee dazu im Kopf hatte, zeige ich Euch heute die folgende Karte, die wir gestern auf Bernadettes Stempelparty als Make&Take gewerkelt haben.

Die Mädels waren reihum begeistert. Hier ist mein Vorzeige Objekt:

So in der Art habe ich sie noch auf keinem Blog gesehen… also ich zumindest nicht.

Heute morgen hatte ich noch lieben Besuch von meiner neuen Downline ( sie möchte erst genannt werden, sobald sie ihren eigenen Blog hat). Damit sie sich schnell bei SU zurechtfindet, habe ich ihr die Demoseite erklärt und an ein paar praktischen Dingen gezeigt, wie es funktioniert. Auch die Anmeldung zu unserer Stampinconnection haben wir beide gemeinsam erledigt. Persönlich finde ich es immer wichtig, wenn man das gemeinsam macht. Willkommen im Team!

Die Sale-a-bration neigt sich so laaangsam dem Ende zu und ich freue mich noch auf die vielen Partys die ich in dieser Zeit bei und mit Euch veranstalten darf. Aber neue Termine stehen für mich auch schon in den Startlöchern, wie z. B. ein Demotreffen welches ich teamübergreifend am 5. April bei mir veranstalten möchte. Falls Du eine Demo hier aus der Nähe bist, kannst Du Dich gerne bei mir melden.

Ja, die Zeit rast und gg. Ende April fliegen mein Mann und ich dann schon Richtung Florida zur wohlverdienten Prämienreise und unserem vorgezogenen Urlaub. Hach, watt froi ich mir!  Is ja auch nicht mehr lange hin…
LG Eure Tanja

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.