Geisterhaus

Uhh… Halloween.. ich liebe Halloween.. Und einmal möchte ich gerne zu Halloween mal in den USA sein und dort live erleben, wie es in den kl. Städchen dort so richtig gefeiert und dekoriert wird.

Vor ein paar Tagen fand ich eine suuuper tolle Idee (+ Anleitung) auf dem Blog von Eva und war hin und weg! Natürlich habe ich gefragt, ob es in Ordnung ist, daß ich diese tollen Häuschen nachmachen darf.

Und meine Variante ist ein Halloween Gruselhaus:

Diese Häuschen kannst Du prima als Windlicht nehmen.

LG Tanja

Anleitung / Tutorial Pyramiden / Pyramide Box ( oder Tannenbaum Box / or Christmastree Box)

Hallöchen..

etwas später, wie versprochen, aber nicht vergessen.. .meine Anleitung zu der Pyramiden Box / Tannenbaum Box:

1. DIN A4 Bogen an der langen Seite bei 5 cm falzen (das wird der Boden)

 

2. Lange Seite oben anlegen und falzen bei: 7-14-21-28-Rest ist die Klebelasche

 

3. Jeweils einen gut sichtbaren Punkt kennzeichnen bei: 3,5 – 10,5 – 17,5 und 24,5 cm

 

4. Wie auf dem Bild zu sehen ist, zieht man mit der Falzklinge jeweils eine Diagonale nach rechts und links unten, bis zur Bodennaht.

 

5. Kl. Ecke unten abschneiden. Klebelaschen dran lassen.

 

6. Unten den Boden einschneiden, bis zur Querfalz

 

7. Falls die Box bestempelt werden soll, muss dies nun geschehen.

 

8. Klebelasche mit doppelseitigem Klebeband versehen.

9. Und die Enden nun zusammen kleben.

 

 

10. Box zusammendrücken und die Ecken, wie auf den Bildern, je nach links…

.. und nach rechts knicken. Mit Falzbein nachhelfen.

 

11. So sieht´s dann von oben aus.

 

12. Boden zusammen kleben.

 

13. Die Ecken wieder doppelt nehmen und je links von den diagonalen recht dicht ein Loch stanzen. Dies reihum.

 

14. Damit wir den Faden oder das Band gut dadurch fädeln können…

 

15. Damit es nachher schön eng zugezogen werden kann.

Ich denke, die Anleitung ist recht ausführlich und leicht nachmachbar. Solltest Du aber trotzdem noch Fragen haben, melde Dich per Mail (info@tanjakolar.de) bei mir.

Und nun, viel Spaß beim nachwerkeln.

LG Deine Tanja

Deko Würfelturm.. heute mal Winterlich

Mein Anleitungsvideo zum Würfelturm haben viele ja schon damals gesehen, und die Idee hat die Runde gemacht, was mich natürlich freut! Toll fand ich es auch, daß die meisten von meinen Lesern mich auch verlinkt hatten: vielen Dank dafür!

Als es in der letzten Woche so usselig wurde (so nennen wir hier schlechtes Wetter), war mir nach was dekorativem für die kommende kalte Winterzeit. Also.. nach langer Zeit mal wieder einen Würfelturm gewerkelt:

Ich liiiebe diese Farbkombi :love:

Für alle die diesen Turm noch nicht kennen, füge ich nochmal das Anleitungsvideo dazu ein:

Viel Spaß beim nachwerkeln!

LG Deine Tanja

Karten Grundkniffe / – Tipps für Stempelanfänger

Der heutige Beitrag ist für alle Stempelanfänger, die gerne mit dem Kartenbasteln anfangen möchten, aber sich a) noch nicht richtig trauen, weil sie nicht wissen wie.. und b) die immer eine Anleitung parat haben möchten.

Weil mich jetzt doch auch einige Leser auf Facebook (meine Fanseite) angesprochen haben, ob ich nicht so einen kl. Leitfaden für Stempelanfänger machen könnte, werde ich dies heute und hier machen. So können alle Interessierten davon profitieren. Anmerkung: DIES sind MEINE Erfahrungen und wie ich es mache. Jeder macht es anders, doch diese Tipps haben sich in 5 Jahren bei meinen Kunden sehr bewährt und sie brauchen nicht mehr so viel zu überlegen, wenn sie sich an die Grundinfos von mir halten. So gebe ich dies auch auf Workshops und meinen Stempelpartys weiter. Wenn Du magst, können wir gerne auch für Dich und Deine Freunde einen Termin vereinbaren und Du kannst direkt mir  mir Deinem Kreativchaoch arbeiten.

Tipp: Auch ich arbeite fast ausschließlich mit Grundmaterialien, weil eben auf meinen Stempelpartys nicht jeder Stempler schon das halbe Sortiment im Schrank hat. Mir ist klar, daß Du auch Produkte von anderen Anbietern da hast und das ist ja auch gut so. Nutze es, teste daran und damit. Falls Du jedoch auch gerne mal die Sachen von Stampin´Up! mal ausprobieren möchtest, bin ich sehr gerne Deine Ansprechpartnerin.

Was Du brauchst, ist:

-Papierschneidemaschine ( und zwar ne vernünftige, wo man sauber mit schneiden und Knicklinien ( in Bastlersprache: Falzlinien) machen kann.

– Kleber (bei SU Tombow) , doppelseitiges Klebeband (Sticky Strip) und 3 D Pads (bei SU Dimensionals, die sich auch nochmal lösen lassen)

-DIN A 4 Cardstock in verschiedenen Farben (Tonkarton / hier auch qualitativ guten nehmen, da sonst das Papier beim knicken brechen könnte / Ich nehme nur SU Paper (Stampin´Up!)

-Stempel (Motiv und Spruchstempel.. egal von welcher Firma)

-ggf. Acrylklötzchen, fall Du keine Holzstempel hast

-Stempelfarbe.. achte hier darauf, WELCHE Stempelkissen Du hast. Die meisten handelsüblichen sind Tintenhaltig und müssen somit auch mit einem speziellen Reiniger (StazOn Reiniger) gesäubert werden, da die Farbe sonst nicht ab geht. Wenn Du SU Stempelkissen (die normalen) hast, ist das kein Thema, die kann man prima mit Wasser, nem Babyfeuchttuch oder nem kurzflorigen Mircrofaster Frotteetuch oder unserem Reinigungspad säubern.

__________________________________________________________________

1. Grundmaße einer C6 Karte (zusammengeklappt A6)

DIN A 4 hat immer die Maße: 29,7 cm x 21 cm. Aus einem A4 Bogen bekommst Du 2 Grundkarten. Je nachdem wie wir sie schneiden, entstehen 2 unterschiedlich aufklappbare Karten:

——————————————————————————————————-

2. Aufleger schneiden.. Aufleger die verschiedene Papierschichten, die ich immer noch auf meine Grundkarte klebe.

ACHTUNG: Der 1.und 2. Aufleger werden direkt aufeinander geklebt und dann mit 3 D Pads (Dimensionals / Abstandspads) auf die Grundkarte geklebt. Klebe nicht alles direkt aufeinander, sonder hinterlege IMMER 1 Schicht mit 3D Pads. Glaube mir, es sieht hübscher aus und nicht mehr so nach Kindergartenbastelei!!

Also.. ich nehme für den 1. Aufleger immer min. pro Seite 1 -2 cm weniger

Grundkarte: 14,8 cm x 10,5 cm

1. Aufleger:  13,8 X 9,5 cm  oder 13,3 X 9 cm oder 12,8 X 8,5 cm

2. Aufleger: ist immer pro Seite 0,5 cm kleiner wie der 1. Aufleger…

———————————————————————————————————–

3. So sehen die verschiedenen Kartenvarianten aus:

Ich hoffe, man kann die verschiedenen Kartenarten auf der Skizze erkennen??

Hier mal 2 Beispiele der oben gezeigten Varianten von mir:

—————————————————————————————————

4. Die Dekoration der Karte

Dies sind noch ein paar Beispiele von mir… wie Du erkennen kannst, arbeite auch ich im großen und ganzen immer mit den oben genannten Maßen und Proportionen

Einen wichtigen Tipp habe ich noch für Dich:

Bitte verteile nicht zuuuu viel auf Deiner Karte. Überlege WO der Eye-Catcher sein soll und darum dekorierst Du ein wenig. Bei meinen Streifzügen auf div. Blogs ( auch von Kolleginnen) bin ich immer wieder überrascht, daß so wild drauf los alles auf die Karte geklebt wird.

Den Eye-Catcher mußt Du Dir wie eine gemalte Sonne vorstellen: Die Sonne selbst ist der Mittelpunkt und alles andere wird weniger, je weiter es von der Sonne weg geht.

Sooo… ich hoffe, es ist alles soweit verständlich? Falls Du noch eine Frage haben solltest, melde Dich.

Around the World Challenge + meine SU Geschichte UND die kostenlose Anleitung (free Tutorial) für mein Stempelspaß Haiti Projekt

Hallo an alle lieben Blogleser!

Heute packe ich meinen Blogbeitrag PICKE-PACKE-VOLL! Raaaaandvoll bis oben hin!

Doch fangen wir mal ganz von vorne an: für die heutige Challenge bei „Around the world with SU!, nämlich „Circles / Kreise“

Ich konnte mich nicht entscheiden und so habe ich dieses mal 2 Projekte zu diesem Thema:

1x ein Windlicht

Und die passende Karte dazu:

Im Moment bin ich voller Tatendrang und habe viele Ideen im Kopf, allerdings würde ich mich freuen, wenn der liebe Herrgott mir manchmal 6 Std. mehr pro Tag zur Verfügung stellen könnte. Und deshalb NOCH eine Version für die Challenge und die Anleitung findet Ihr weiiiiter unten:

Wenn ich mich an meine Anfänge erinnere,  muss ich immer noch schmunzeln… Ach, ich hatte schon lange den Traum irgendwann mal einen Hobbyladen zu betreiben. Aber da wir von eh schon Selbstständige sind, waren mir die Risiken viel zu hoch und der Traum rückte wieder in weite Ferne.

2009: meine ersten richtigen Karten für die Kommunion meines Sohnes. .. Danach… nix mehr!

2010: Eine liebe Freundin und ich fuhren gemeinsam zur Creativa nach Dortmund. Einfach so. Da wir im Bekanntenkreis ettliche Kommunionkinder hatte, baten unsere anderen Freundinnen uns doch die Materialien von dort mitzubringen, so daß nicht jede extra was kaufen musste. O-Weija… keine Ideen, aber eine Strategie um an solche zu kommen: Elli, meine Freundin lenkte die Verkäuferinnen an den Ständen ab und ich versuchte klammheimlich ein paar Bilder von den Werken zu knipsen, denn überall standen Schilder „Fotografieren verboten“. Tja, that´s Germany! Wir tinkelten weiter durch die Hallen und auf einmal blieb ich wie angewurzelt stehen, als ich eine riiiiiesen Schauwand mit SO RICHTIG gei.. Karten sah. Ja, SOLCHE Karten wollte ich basteln.

Elli also wieder in Position, um die Dame, die auf uns zusteuerte (ich glaube, es war Jenni Pauli) , galant abzulenken. Zwischen den Karten stand ein gr. Schild mit “ Fotografieren ausdrücklich erwünscht!“. Ja nee…is klar **Piepmatzzeig** Aber die Dame ließ sich nicht ablenken und sagte, wir sollen uns ruhig mit dem fotografieren Zeit lassen und darauf achten, daß wir auch nur ja ALLE Karten drauf hatten. Ehrlich? Ich war baff! SOWAS kannte ich hier nicht. Sie bot uns an, wenn wir Lust haben, doch ein Make&Take zu machen … halt eine kostenlose Karte zu werkeln. Och ja, dazu hatten wir Lust. Am Tisch saß Susanne Hohenstatt und erklärte uns die Schritte sowie nebenher noch was Stampin´Up! ist und das man das alles auf einer Stempelparty ( á lá Plastikdosenpartys) live erleben und ausprobieren konnte. Als Souvenier nahmen wir unsere 1. richtig toll gewerkelte Karte und einen Minikatalog  mit. Ich war platt, begeistert und echt angefixt. Die Farben… die Stempel.. alles paßte so toll zusammen und wie filigran die gearbeitet waren. Wow!

Wir nach Hause unsere Ausbeute gezeigt und wollten auch einmal so eine Party machen.. Zu Hause habe ich die 20 Blättchen rauf und runter geblättert, mir alles durchgelesen und irgendwann sagte ich zu meinem Mann: „Du, weißt Du.. eigentlich ist es genau DAS was ich schon immer machen wollte!“ Meine Freundinnen fragte ich, ob sie sich vorstellen könnten, daß ich das auch anderen beibringen könnte. „Na klar… Mach doch! Du kannst das super!“ Kennst Du das? Einmal eine Idee im Kopf gereift und ausgesprochen nimmt das ganz schnell Formen an. Von meiner Schwiema müde belächelt und einem motivierenden Ehemann, wagte ich den nächsten Schritt und suchte mir im www. eine Seite raus, wo mich das Profilbild der Demo sehr sympathis ansprach und die nicht so weit von mir weg wohnte. Also faßte ich allen Mut zusammen und rief Jenni (Pauli) an. Sie war so geduldig mit mir und erklärte es auch bei einem 2. Anruf gerne noch einmal. Ein kl. Mißverständnis gab es zwischen uns beiden: sie dachte, ich suche eine Upline in der Nähe und ich dachte, ich bräuchte jemanden der mich mit den Materialien vertraut macht. So kam ich zu Sabine (die jetzt keine Demo mehr ist).

Wir beide machten einen Termin aus und schwupp-di-wupp stand ich ganze 3 Wochen nach meinem Besuch bei der Creativa vor ihrer Haustür, bereit den nächsten Schritt zu wagen und gemeinsam meinen Vertrag am 10.04.2010 zu unterschreiben. Mann, war ICH stolz! Dafür daß ich (fairerweise gesagt) nur wußte was Stempel, Embossingpulver und Stempelkissen waren, habe ich mich sehr schnell in die Materie reingearbeitet.

Hier ist mal ein Bild von meinen 1ten Workshops:

**hihi** sehen schon ein bißchen lustig aus, oder?

Heute nach über 4 Jahren und einigen an eigenen Teammädels bin ich sehr froh diesen Schritt gewagt zu haben und ich möchte keinen, nein wirklich keinen, einzigen Moment und auch kennengelernte  Person missen. Eine meiner allerbesten Freundinne, die liebe Anja, habe ich über Stampin´Up ! kennengelernt. Und ich bin wirklich dankbar, daß mir das Leben eine solche Chance geboten hat.

Ich werde auch nie vergessen, wie mein Starterpaket ankam: Woooow! Das war, als würde ich einen Schatz auspacken. Und soll ich Dir mal was sagen? Dieses Gefühl habe ich jedes mal, wenn ein Paket hier ankommt… immer noch!

Und weil´s gerade so schön ist, bekommt Ihr jetzt noch die Anleitung für die Matchbox, die Ihr gemeinsam (evtl:) mit mir auf dem Stempelmarathon für Haiti in Gladbeck gewerkelt habt:

Matchbox vom Insentive Trip ( paßt eine Einkaufstasche vom Rossmann rein)

1. Du brauchst für die Innenbox Carstock in Weiß 20 cm x 20 cm

2. Für die Banderole Cardstock:

3. Markiere Dir die 13,9 cm, die wir gleich brauchen werden.. Am allerbesten geht das mit einem kl. STreifen Papier, wo von quasi von 10 cm aus die restlichen cm abmist und mit einem Glue Dot auf dem Umschlagfalzbrett /Envelope Punch Board befestigt.

4. Mit Deinem Umschlagfalzbrett 7 / Envelope Punch Board stanzt Du folgende Seiten so:

5. Klebelaschen einschneiden und kürzen

6. Alle Falzlinien nach innen knicken

… und die Enden nach innen klappen und mit der nächsten Falz  mitknicken (siehe Foto)

SO sollte es dann aussehen:

7. Die Seitenlaschen mit Kleber versehen und fixieren. Anschließend die überstehenden Enden mit Kleber versehen und, wie auf dem folgenden Bild, nach innen festkleben

8. Die kurzen Enden unter den Stanzer legen und kräftig stanzen!

9. Die Banderole wird gefalzt bei:

7 cm- 10,4 cm – 17,6 cm – 21 xm

10. Die fertige Innenbox verkehrt herum (also mit der offenen Seite nach unten) auf die Banderole legen, so daß die Enden quasi unten zugeklebt werden können. Bitte legt immer die fertige Box auf die Banderole und legt erst dann diese darum. SO stellst Du sicher, daß sie auch wirklich paßt!!!

11. SO sieht der Match-Box-Rohling aus

12. Für die Aufleger brauchst Du :

Espresso: 11.3 cm x 6 cm

Designerpapier oder Weiß /Vanille: 10,8 cm x 5,5 cm (wer mag kann diesen auch in 12 cm x 11,3 cm schneiden und bei 6 cm falzen. So habt Ihr noch eine aufklappbare Karte oben drauf)

Wer mag, kann vorher noch einen schmalen Streifen Papier, oder so wie ich, ein schönes Band darum kleben. Die Enden liegen unter den Aufliegern.

13. Zum Schluss kannst Du sie nach Herzenslust verzieren. Meine Inspiration kam mir durch mein Pillowgift auf der Reise: meiner Handtasche.

Viel Spaß beim nachwerkeln und bei Fragen: schickt mir eine Email.

LG Eure Tanja

Video Tutorial / Anleitung für die Würfel Deko

Hallo Ihr Lieben,

wie versprochen gibt es eine Anleitung für Euch zur Würfel Homedeko die ich am Sonntag hier gezeigt habe. Es erreichten mich doch einige Fragen zu dem Projekt und ich hoffe, diese hier im Video ausreichend beantworten zu können. Falls dennoch Fragen aufkommen sollten, meldet Euch hier in der Kommentarfunktion bei mir.

Obwohl ich fast alles schon vorbereitet hatte, und nur noch von jedem Teil ein Anschaungsprojekt zeige, ist das Video schon ein wenig lang geworden. Aber kürzer ging leider nicht.

Dies ist die Variante, die ich im Video für Euch gewerkelt habe…

An dieser Stelle möchte ich mich noch vielmals an die lustigen Backroundgirls  Anja und Moni bedanken. Bei Eurem Gegackere wundert´s mich schon, daß ich so ruhig bleiben konnte und nicht laut mitgelacht habe.  Und nun viel Spaß beim anschauen:

Ich würde mich SEEEEHR freuen, wenn Ihr mir Eure Ergebnisse zusendet und ich werde sie gerne hier (auch mit Bloglink, falls vorhanden) hier zeigen.

LG Eure Tanja

EDIT: Heute erreichte mich von Claudia ein Foto von ihrem Würfelturm:

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

23. Türchen des Adventskalender… Kostenlose Anleitung für Explosions Box / Free Tutorial for Explosion Box

Hallöchen Ihr Lieben

So, heute kommt die vorletzte Anleitung (ich hoffe, ich schaffe die morgige noch zeitmäßig :rot: ), und zwar gibt es heute eine Explosionsbox.

Gearbeitet wird wie nach der Anleitung von den 3erlei Boxen:

http://www.tanjakolar.de/18-und-19-des-adventskalender-kostenlose-anleitung-fur-eine-box-in-3erlei-grosen-free-box-tutorial/

Du brauchst auch ein Stück 12″ X 12″ Papier

Der einzige Unterschied hierbei ist, daß man beim Zwischenstück eine gerade Linie falzt… an allen 4 Seiten. Hier wird nix ein- und abgeschnitten!!! , sondern NUR gefaltet – knickt…

.. daß es dann so aussieht:

Viel Spaß beim nachwerkeln!

Heute stand mein Tag unter dem Motto: wer zu Hause sitzt, ist langweilig!

Nee, nee…neee… isch sach ett Euch! Dachte mir, daß morgen ja noch mehr in den Geschäften los sein wird. H u u u c h!!! Parkplätze am Lidl rammelvoll! Ein Gedränge und geschiebe! Himmel-noch-eins: damit seid ihr auch nicht alle schneller, nur genervter. Ich bin ja da die Ruhe weg und lasse mich da auch nicht aus der Ruhe bringen ( bis…  gleich). Watt happ ich auch davon? Is man auch nicht schneller an der Kassierin vorbei. Klaro, den Einkaufswagen lasse ich auch nicht mitten im Weg stehen ( wie manch andere). Schweinefilet brauchten wir noch für´s Raclette morgen. 2 Damen lungerten schon vor der Theke…  4 Filets lagen noch drin. Die junge Dame nimmt eines und legt es wieder weg, während sie mit ihrem Freund spricht. Die andere ältere Dame greift beherzt zu und läßt mir noch 3 drin. DIE kamen dann ganz flott in meinen Einkaufswagen. Ihr hättet mal 3 doofe Gesichter sehen sollen (der Freund der jungen Dame auch)!! Oh-Ton der jungen Frau: “ Tja, sieht wohl so aus, als gäb´s morgen kein Filet!“ Er: “ Ja… !“ Die ältere Frau hat janix mehr jesacht. Ich:“ Tja, wer zu spät kommt…!“ und bin wech… mit einem kl. schelmischen Lächeln auf den Lippen.

Nächster Stopp: Tierfutterhandlung… Katze will ja schließlich auch was zu fressen und ein sauberes Klo. Kein Problem: Rein, Sack und Futter schnappen zahlen … raus! Na, DAS ging ja einfach.

Nächster Stopp: Heinsberg! ÖHH! Ich hätte mit der Bahn fahren sollen. Ok, Parkplatz ergattert ( am AdW)… und rin inne Stadt. Einige liebe Gesichter ( wie z. B. Inge .. “ Gruß an Dich und danke fürs Präsent!“ ) getroffen und noch was gequatscht. Zwischendurch hört man die meisten Menschen stöhnen und rumfluchen. Ja, auch Euch wünsche ich ein frohes Weihnachtsfest! Die allerletzten Geschenke gekauft und **Himmel** ich lag ECHT gut inner Zeit! Parkzettel war noch fast 20 Min gültig. Da komm ich an meinen Wagen und seh nur den Scheibenwischer hoch… :devil:   **grrrrmpf** Mein Gedanke: “ Watt fürn A…l… war das denn? Watt soll datt?“ :grumpf:  Mein nächster Blick: ein Zettel unter dem anderen Scheibenwischer. :buh:  Meine Gedanken:“ Boah, nee… is jetzt NICHT wahr! Wenn DIE mir jetzt en Knöllken verpaßt hat, R A S T E  ich hier aus!“ .. und reiße den Zettel unterm Scheibenwischer hervor. :LoL:  .. das war ne Visitenkarte von Freunden von uns. **Klatschvormkopp**  Mann, watt happ ich gelacht.  Tja, wer lesen kann ist klar im Vorteil und was sagt mir das?  Man sollte sich nie zu früh aufregen!

Als ich gerade mit meiner Freundin telefoniert habe, hat sie sich schlappgelacht…

Der krönende Abschluss war heute, als ich noch zur Apotheke fuhr, um mir meinen Vorrat an Kopfschmerztabletten aufzufüllen: vor lauter Fahrerei, Migräneattacke heute morgen und und und, laß ich doofe Nuss meine Geldbörse zu Hause liegen, hieß also für mich, nochmal loszudüsen. Ja, SUPI!

Mein Fazit: Laßt Euch ja nicht aus der Ruhe bringen und NICHT ärgern!

Frohe Weihnachten!

LG Eure Tanja

22. Türchen des Adventskalender… Blog Candy + Kostenlose Anleitung 1/2 Knallbonbon Box / Free Tutorial half cracker box

Advent, Advent … das 4. Lämpchen brennt!

Und noch haben wir Weihnachten nicht verpennt!

So oder so: noch 2 Tage und der gr. Weihnachtsmarathon an. Ich mags ja eher ruhiger und bin deshalb sehr froh, daß die komplette Familie Heiligabend zusammen feiert. Dieses Jahr ist es wieder bei uns. Aber keine Bange! Wir sind mit 7 Personen tutto kompetti, also alles halb so schlimm. Danach sind 2 Tage nur für uns… gaaaanz in Ruhe! Da kochen mein Mann und ich dann gemeinsam für uns 4 (Schwiema wohnt ja auch mit bei uns im Haus) was leckeres. Ich finde es sehr schön, wenn alles so zwanglos abläuft und man nicht ein Spießrutenlauf nach dem anderen absolvieren muss, nur damit man niemanden vor den Kopf stößt.

Damit der 4. Advent was ganz besonderes auch für Euch wird, verlose ich heute gleich 4 Preise:

jeweils die Marker einer Farbfamilie:

Signalfarben

Pastellfarben

Prachtfarben

Neutralfarben

Alles was ich dafür von Euch sehen möchte, ist ein Foto von Eurem Tannenbaum. Ich liiiebe es zu sehen, wie die Leute Ihre Tannenbäume so schmücken. Selbst mag ich´s gern üppig, aber Gott-sei-Dank sind die Geschmäcker ja verschieden und ich bin halt neugierig. Das Foto kann auch auf Facebook zu sehen sein, dann müßtet Ihr mir aber den Link im Kommentar mit angeben.

Und wie versprochen, gibt es natürlich wieder eine Anleitung für Euch für´s Umschlagfalzbrett, aber dieses Mal benötigt Ihr aber noch den Papierschneider.

Du benötigst einen Papierschneider, das Umschlagboard, 1 Schere, Kleber und 1 Stück Papier mit den Maßen 6“ x 7 1/2″.

Die anderen Maße findest Du oben auf dem Foto. Man kann die Box auch schmaler gestalten und höher, dann mußt Du nur die Maße dementsprechend abändern.

Wenn Du alles gefalzt hast, musst Du die unteren Stücke einschneiden, damit man einen Boden daraus klebt.

Nun arbeitest Du ähnlich wie beim Knallbonbon und stanzt aber nur 1 Seite bei jeweils 1  1/4″

Dann die Box zukleben und den Boden auch mit Kleber fixieren.

Die Grundschachtel ist nun fertig, wenn man das obere Ende mit Hilfe eines Bandes zubindet.

Seht es mir bitte nach, daß die Boxen nicht verziert sind, aber ich verbringe im Moment meine Zeit eher weniger in meinem Bastelreich und fertige nur für Euch die Anleitungen dort an.

Ich freue mich sehr zu sehen, wieviele Leser jeden Tag vorbei schauen und sich über die Anleitungen freuen. Aber wißt Ihr was mich noch mehr freuen würde? Wenn Du mir auch einen lieben Kommentar hinterläßt, so daß ich auch weiß, das Du hier warst und Dir die Anleiung gefallen hat.

Die anderen Blog Candys werde ich in den nächsten Tagen auslosen und die Preise gehen NACH Weihnachten raus.

Eine wichtige Info noch für Euch: die Sale-a-bration Flyer sind gestern stapelweise hier bei mir eingetrudelt… Wer mag, kann sie sich schon gerne bei mir abholen kommen, oder meldet sich einfach per Mail an mich.

Viel Glück und viel Spaß wünsche ich Euch.

Lg Eure Tanja

21. Türchen des Adventskalender… Kostenlose Anleitung für ein Mini Knallbonbon / Free Tutorial Cracker Box

Mit dem Umschlag Falzbrett von Stampin´Up! kann man fast unendlich viele Variationen der verschiedensten Formen von Boxen / Schachteln und Umschläge zaubern. MICH persönlich interessieren ersteres schon viel mehr.

Heute habe ich ein Mini-Knallbonbon für Euch, in das sicherlich auch ein Rocher reinpaßt. Diese kl. Box kann man auch toll für andere Anläße, wie z. B. Hochzeiten, Kommunionen und Konfirmationen oder sogar Taufen nehmen.

Die Box arbeitet Ihr nach der Anleitung vom

14. Dezember

mit diesen Angaben:

Falls dennoch Fragen sein sollten, stellt diese am Besten hier in Kommentarform, so daß evtl. die anderen Leser vielleicht auch ihre Lösung dazu finden.

Nachdem ich heute in der ganzen Wohnung meine Fenster geputzt habe (geschlagene 4-5 Std.. keine Ahung mehr), blinkt es wieder und das Christkind kann wenigstens wieder durch die Fenster gucken… oder die Nachbarn :devil:  Egal, zumindest diese Hürde habe ich für´s Weihnachtsfest schon genommen. Nee, ich bin wirklich keine Putzliesel, aber an Weihnachten muss alles blinken.

Meine Belohnung dafür heute:

wieder ne leichte Migräneattacke! Na, viiielen Dank!

Aber zum Glück schlug meine Tablette recht zügig and, damit ich wenigstens noch ein paar Lebensmitteleinkäufe mit meinem Mann tätigen konnte. Aber kennt Ihr das? Die Migräne klingt ab, und das Gehirn ist wie in Watte gehüllt.. Beim einräumen in den Wagen fiel mir glatt ein Glas mit Pfirsichen aus den Händen, aber zum Glück ist es irgendwie heil geblieben. danach durfte ich keine zerbrechliche Ware mehr in die Hand nehmen.

Ach genug gejammere… ich denke, falls das Board bei Euch unterm Tannenbaum liegt, wißt Ihr sicherlich schon, was Ihr in ein paar ruhigeren Minuten macht, gelle?

Ich möchte mich gerne auch noch über diesem Wege für die viiiiele Weihnachtspost bedanken, die Ihr mir und meiner Familie geschickt habt, und ich bin mir sicher, daß es Montag und Dienstag noch mehr mehr werden. Über jede einzelne Karte habe, und werde ich mich freuen. Selber habe ich auch nen fetten Stapel losgeschickt… denn nur wer welche versendet wird auch mal welche bekommen .

LG Eure Tanja

20. Türchen des Adventskalender… Kostenlose Anleitung für eine Box / Free Tutorial for a box

Einen Schokoriegel verpacken? Geht das? Ja, und zwar ganz easy mit dem Umschlag Falzbrett / Envelope Punch Board.

SO sieht meine Variante für Silvester aus:

Du brauchst ein Stück Cardstock / Tonkarton 4  1/2″ x 4  1/2″

Dein Umschlagboard

Schleifenband und Verzierungen.

Du legst das Papier bei 1 1/2″ an, stanzt und falzt,

um 90° drehen, mit der Boardnase an die vorige Falzlinie legen, stanzen und wieder falzen.

Dies machst Du wieder reihum, bis an jeder Seite eine Falzlinie und eine gestanzte Ecke ist.

Nun brauchst Du diese nur grob umknicken, füllen und mit Hilfe eines schönen Schleifenbandes zusammenbinden.

Verzieren... Fertig!

Du merkst sicherlich, daß sich die Arbeitsabläufe soweit ziemlich ähneln und man quasi nur ein paar GrundBoxen- / Umschläge können muss und dann kann man alles alleine umarbeiten.

So, jetzt geht´s gleich mit Familie und Freunden ins Kino: den 2. Teil des „Kleinen Hobbit“ anschauen.

LG und einen schöne Abend wünsche ich Euch

Eure Tanja