Edle Weihnachtskarten, Geschenkeboxen und überhaupt

Hui, eine Stempelparty und Termin folgte dem nächsten diese Woche.. deshalb war es auch hier so ruhig, weil ich die folgenden Projekte an den Abenden mit meinen Gästen gewerkelt hatte. Zeigen wollte ich sie hier noch nicht, da die eine oder andere immer hier reinlinst und ich nicht die Vorfreude nehmen wollte.

Die Gruppen waren sehr verschieden.. zum einen mit vielen Stempelneulingen und zum anderen schon passionierte Hobby-Bastler.

Folgende sehr einfache Karte haben wir gebastelt:

Als Highligt mit einer zarten fluffigen Feder:

Für die kompletten Anfänger gab´s diese feine kl. Box:

Und wer sich schon mehr zutraute, durfte folgende Schachtel  werkeln:

Alles in allem wunderschöne edle Sets, die auf dem Gabentisch sicher alle eine gute Figur machen werden.

Und? Hast Du schon Deinen Wunschzettel geschrieben? Dann melde Dich doch bei mir, damit Du noch rechtzeitig Deine Schätzchen VOR Weihnachten streicheln kannst und nutze mein Angebot (siehe Newsletter/ Du hast noch keinen? Dann melde Dich bei mir). Sammelbestellungstermin ist Montag, der 24.11. (noch 1 Monat bis Heiligabend ;o)  ) 20 Uhr. Alle Bestellungen die bis Montag 18 Uhr eingehen, werden berücksichtigt. Einzelbestellungen gehen natürlich immer.  Ab 70 € geht die Ware wie immer Portofrei direkt vom Lager an Dich.

So… heute ist mal nur privates werkeln für mich angesagt. Damit ich nicht alleine bin ( da ich heute Strohwitwe bin), leisten mir einige meiner Dienstagsmädels noch etwas Gesellschaft. Darauf freue ich mich sehr.

LG Deine Tanja

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Around the World Challenge + meine SU Geschichte UND die kostenlose Anleitung (free Tutorial) für mein Stempelspaß Haiti Projekt

Hallo an alle lieben Blogleser!

Heute packe ich meinen Blogbeitrag PICKE-PACKE-VOLL! Raaaaandvoll bis oben hin!

Doch fangen wir mal ganz von vorne an: für die heutige Challenge bei „Around the world with SU!, nämlich „Circles / Kreise“

Ich konnte mich nicht entscheiden und so habe ich dieses mal 2 Projekte zu diesem Thema:

1x ein Windlicht

Und die passende Karte dazu:

Im Moment bin ich voller Tatendrang und habe viele Ideen im Kopf, allerdings würde ich mich freuen, wenn der liebe Herrgott mir manchmal 6 Std. mehr pro Tag zur Verfügung stellen könnte. Und deshalb NOCH eine Version für die Challenge und die Anleitung findet Ihr weiiiiter unten:

Wenn ich mich an meine Anfänge erinnere,  muss ich immer noch schmunzeln… Ach, ich hatte schon lange den Traum irgendwann mal einen Hobbyladen zu betreiben. Aber da wir von eh schon Selbstständige sind, waren mir die Risiken viel zu hoch und der Traum rückte wieder in weite Ferne.

2009: meine ersten richtigen Karten für die Kommunion meines Sohnes. .. Danach… nix mehr!

2010: Eine liebe Freundin und ich fuhren gemeinsam zur Creativa nach Dortmund. Einfach so. Da wir im Bekanntenkreis ettliche Kommunionkinder hatte, baten unsere anderen Freundinnen uns doch die Materialien von dort mitzubringen, so daß nicht jede extra was kaufen musste. O-Weija… keine Ideen, aber eine Strategie um an solche zu kommen: Elli, meine Freundin lenkte die Verkäuferinnen an den Ständen ab und ich versuchte klammheimlich ein paar Bilder von den Werken zu knipsen, denn überall standen Schilder „Fotografieren verboten“. Tja, that´s Germany! Wir tinkelten weiter durch die Hallen und auf einmal blieb ich wie angewurzelt stehen, als ich eine riiiiiesen Schauwand mit SO RICHTIG gei.. Karten sah. Ja, SOLCHE Karten wollte ich basteln.

Elli also wieder in Position, um die Dame, die auf uns zusteuerte (ich glaube, es war Jenni Pauli) , galant abzulenken. Zwischen den Karten stand ein gr. Schild mit “ Fotografieren ausdrücklich erwünscht!“. Ja nee…is klar **Piepmatzzeig** Aber die Dame ließ sich nicht ablenken und sagte, wir sollen uns ruhig mit dem fotografieren Zeit lassen und darauf achten, daß wir auch nur ja ALLE Karten drauf hatten. Ehrlich? Ich war baff! SOWAS kannte ich hier nicht. Sie bot uns an, wenn wir Lust haben, doch ein Make&Take zu machen … halt eine kostenlose Karte zu werkeln. Och ja, dazu hatten wir Lust. Am Tisch saß Susanne Hohenstatt und erklärte uns die Schritte sowie nebenher noch was Stampin´Up! ist und das man das alles auf einer Stempelparty ( á lá Plastikdosenpartys) live erleben und ausprobieren konnte. Als Souvenier nahmen wir unsere 1. richtig toll gewerkelte Karte und einen Minikatalog  mit. Ich war platt, begeistert und echt angefixt. Die Farben… die Stempel.. alles paßte so toll zusammen und wie filigran die gearbeitet waren. Wow!

Wir nach Hause unsere Ausbeute gezeigt und wollten auch einmal so eine Party machen.. Zu Hause habe ich die 20 Blättchen rauf und runter geblättert, mir alles durchgelesen und irgendwann sagte ich zu meinem Mann: „Du, weißt Du.. eigentlich ist es genau DAS was ich schon immer machen wollte!“ Meine Freundinnen fragte ich, ob sie sich vorstellen könnten, daß ich das auch anderen beibringen könnte. „Na klar… Mach doch! Du kannst das super!“ Kennst Du das? Einmal eine Idee im Kopf gereift und ausgesprochen nimmt das ganz schnell Formen an. Von meiner Schwiema müde belächelt und einem motivierenden Ehemann, wagte ich den nächsten Schritt und suchte mir im www. eine Seite raus, wo mich das Profilbild der Demo sehr sympathis ansprach und die nicht so weit von mir weg wohnte. Also faßte ich allen Mut zusammen und rief Jenni (Pauli) an. Sie war so geduldig mit mir und erklärte es auch bei einem 2. Anruf gerne noch einmal. Ein kl. Mißverständnis gab es zwischen uns beiden: sie dachte, ich suche eine Upline in der Nähe und ich dachte, ich bräuchte jemanden der mich mit den Materialien vertraut macht. So kam ich zu Sabine (die jetzt keine Demo mehr ist).

Wir beide machten einen Termin aus und schwupp-di-wupp stand ich ganze 3 Wochen nach meinem Besuch bei der Creativa vor ihrer Haustür, bereit den nächsten Schritt zu wagen und gemeinsam meinen Vertrag am 10.04.2010 zu unterschreiben. Mann, war ICH stolz! Dafür daß ich (fairerweise gesagt) nur wußte was Stempel, Embossingpulver und Stempelkissen waren, habe ich mich sehr schnell in die Materie reingearbeitet.

Hier ist mal ein Bild von meinen 1ten Workshops:

**hihi** sehen schon ein bißchen lustig aus, oder?

Heute nach über 4 Jahren und einigen an eigenen Teammädels bin ich sehr froh diesen Schritt gewagt zu haben und ich möchte keinen, nein wirklich keinen, einzigen Moment und auch kennengelernte  Person missen. Eine meiner allerbesten Freundinne, die liebe Anja, habe ich über Stampin´Up ! kennengelernt. Und ich bin wirklich dankbar, daß mir das Leben eine solche Chance geboten hat.

Ich werde auch nie vergessen, wie mein Starterpaket ankam: Woooow! Das war, als würde ich einen Schatz auspacken. Und soll ich Dir mal was sagen? Dieses Gefühl habe ich jedes mal, wenn ein Paket hier ankommt… immer noch!

Und weil´s gerade so schön ist, bekommt Ihr jetzt noch die Anleitung für die Matchbox, die Ihr gemeinsam (evtl:) mit mir auf dem Stempelmarathon für Haiti in Gladbeck gewerkelt habt:

Matchbox vom Insentive Trip ( paßt eine Einkaufstasche vom Rossmann rein)

1. Du brauchst für die Innenbox Carstock in Weiß 20 cm x 20 cm

2. Für die Banderole Cardstock:

3. Markiere Dir die 13,9 cm, die wir gleich brauchen werden.. Am allerbesten geht das mit einem kl. STreifen Papier, wo von quasi von 10 cm aus die restlichen cm abmist und mit einem Glue Dot auf dem Umschlagfalzbrett /Envelope Punch Board befestigt.

4. Mit Deinem Umschlagfalzbrett 7 / Envelope Punch Board stanzt Du folgende Seiten so:

5. Klebelaschen einschneiden und kürzen

6. Alle Falzlinien nach innen knicken

… und die Enden nach innen klappen und mit der nächsten Falz  mitknicken (siehe Foto)

SO sollte es dann aussehen:

7. Die Seitenlaschen mit Kleber versehen und fixieren. Anschließend die überstehenden Enden mit Kleber versehen und, wie auf dem folgenden Bild, nach innen festkleben

8. Die kurzen Enden unter den Stanzer legen und kräftig stanzen!

9. Die Banderole wird gefalzt bei:

7 cm- 10,4 cm – 17,6 cm – 21 xm

10. Die fertige Innenbox verkehrt herum (also mit der offenen Seite nach unten) auf die Banderole legen, so daß die Enden quasi unten zugeklebt werden können. Bitte legt immer die fertige Box auf die Banderole und legt erst dann diese darum. SO stellst Du sicher, daß sie auch wirklich paßt!!!

11. SO sieht der Match-Box-Rohling aus

12. Für die Aufleger brauchst Du :

Espresso: 11.3 cm x 6 cm

Designerpapier oder Weiß /Vanille: 10,8 cm x 5,5 cm (wer mag kann diesen auch in 12 cm x 11,3 cm schneiden und bei 6 cm falzen. So habt Ihr noch eine aufklappbare Karte oben drauf)

Wer mag, kann vorher noch einen schmalen Streifen Papier, oder so wie ich, ein schönes Band darum kleben. Die Enden liegen unter den Aufliegern.

13. Zum Schluss kannst Du sie nach Herzenslust verzieren. Meine Inspiration kam mir durch mein Pillowgift auf der Reise: meiner Handtasche.

Viel Spaß beim nachwerkeln und bei Fragen: schickt mir eine Email.

LG Eure Tanja

Bericht vom Demotreffen am Wochenende bei mir

Mein geplantes Demotreffen mit Material- und Geschäftstraining fand am letzten Samstag bei mir statt. Es gab einiges vorzubereiten, denn schließlich sollen meine lieben Kolleginnen auch gebührend empfangen werden. Ein bißchen Deko hier, ein paar verzierte Cupcakes dort, und überhaupt. Ich sach Euch: mein Basteltisch sah vielleicht aus **kopfschüttel**! Jannnnze 3 Std. brauchte ich, um alles einigermaßen wiederfindbar aufzuräumen. Zwischendurch fiel mir ein (ich hab ja auch niiiiix anderes zu tun), daß ich mir nen Stempel schnitzen könnte. Abends meinte mein Mann dann: Sagge mal… wann war Dein Tisch das letzte Mal komplett, so wie heute, leer? Öhm… :rot: Schatzi, als Du ihn aufgebaut hast ?? Am Freitag habe ich dann noch viele frische Rosen beim ortsansässigen Rosenzüchter/-händler gekauft, um damit noch ein bißchen mehr Frühling in den Raum zu zaubern.

Leider hab ich Knallkopp am Samstag es tooootal vergessen meine Kamera zu benutzen. Ja, ett is wie ett is!

Um 14 Uhr pünktlich wie die Maurer, trudelten sie dann alle ein. Gemeinsam hammer uns ett erstemal mit lecker Kaffee und Kuchen gutgehen lassen. Dabei wurde sich schon fleißig geherzelt und Swapanleitungen getauscht. Die Idee dazu habe ich von meiner Stempelmutti Jenni übernommen (die im übrigen auch gekommen ist, worüber wir uns alle sehr gefreut haben): Jeder bastelt ein Vorzeigeprojekt und fertigt für jeden Teilnehmer eine buntbebilderte Anleitungskopie. So kann man sich das immer toll abheften und in Zeiten von Ideenanemie findet man dort schnell mal nen Ideenkick.

(diese Begrüßungsschildchen standen auf den Tischen, zusammen mit den Rosen im Zitronenscheibenwasser (siehe oben))

Für jeden einzelnen stand an seinem Platz dieses kl. Hasenschächtelchen:

Die offizielle Begrüßung fand dann nach dem Kuchenessen statt und damit keinem langweilig wird, haben wir dann Stempelparty Projekte gefertigt, wo sie die dafür benötigten Materialien für 8 Personen mal kalkulieren sollten. Die eine oder andere war dann doch sehr erstaunt, wie sich das zusammen läppert. (Für alle Nichtdemos: wir müssen das Material für die Stempelpartyprojekte alle selber tragen und da ist es schon wichtig, daß wir ein bißchen den Überblick behalten. ). Außerdem konnten die Damen Fragen über Materilien und Produkte stellen, die sich nicht kennen oder zumindest noch nicht ganz wissen, wie man sie richtig benutzt. Ich war positiv überrascht, daß dazu so gut wie keine Fragen kamen.

Keine Ahnung ob es einfach an unserer Gegend dem Rheinland liegt, oder ich vielleicht durch meine Art auch die Damen anziehe: hier wird laut geschnattert, schneeeelll und viel geredet und noch viiiiel mehr gelacht! Ja, SO isset bei de Fr. Kolar! Gearbeitet wurde zwischendurch und natürlich im Anschluss auch wieder was gegessen. Das Buffet haben alle Damen gemeinsam gestaltet und so vielfältig waren dann auch die Leckereien. “ Vielen Dank Ihr Lieben: ett wa alles SEHR lägga!“

Ach, wir haben noch laaange zusammen gesessen und uns über dies und das  ( und StamPIN Up)  laut gelacht.  „Mädels… es war wieder herrlich mit Euch und ich freue mich auf ein nächstes mal.“

Zu guter Letzt zeige ich noch ein bißchen Deko: aus altem Designpapier hatte ich noch Windräder in versch. Größen gefertigt und diese überall im Raum aufgehangen. Irgendwann muss man sich ja mal von den irre vielem DP (Designpapier) trennen.

LG Eure Tanja

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

 

Zurück vom Teamtreffen

Hach Ihr Lieben…

gestern Abend kam ich dann völlig erledigt, aber überglücklich vom Teamtreffen bei Jenni zurück.

Früh Samstag morgen klingelte dann mein Wecker, damit ich noch schnell die restlichen Sachen zusammenkramen konnte und nur jaaa nix  vergesse. Rubbel-di-Katz … Taschen ins Auto und ab! Wer mich kennt, weiß, daß ich vor 11 Uhr morgens zu nix zu gebrauchen bin und SO kam ich dann auch in Gelsenkirchen im Hotel/ Restaurant Heiners an: völlig unausgeschlafen, zermürbt und überglücklich endlich nen Schluck Kaffe zu bekommen. Mein Mann war so lieb und hatte mir für unterwegs nen schnellen Happen beim Bäcker organisiert. Mich empfingen schon die ersten liebgewonnenen Gesichter.Herrlich! Ich liiiebe ja solche Zusammenkünfte.

Dieses Mal habe auch ich an der Challenge von Jenni teilgenommen, einen Thementisch zu bestücken. Mir gefiel die Idee spontan und es war für mich eine persönliche Herrausforderung mal was komplettes, halt nen ganzen Satz Projekte zu einem Thema zu fertigen. Die Vorergebnisse, konntet Ihr ja schon letzte Woche beäugeln. Mein Thema war die Hochzeit. Und watt passiert mir, der doofen Nuss??? Na? Ich vergesse mein Highlight für den Tisch:

Und ich hatte so viel Herzblut in dieses Prunktstück gelegt 😥

Die anderen Projekte meines Thementisches zeige ich Euch noch im laufe der Woche.

Hier noch ein paar Eindrücke:

Wie man unschwer erkennen kann, wird viiiel rumgeblödelt. Für den Samstagabend hatte sich Jenni (oder der Elf?) was richtig tolles einfallen lassen und lud uns (die die Lust hatten) zur WDR 2 Party ein. Vorher hieß es aber noch kurz frisch machen. Die liebe Cathrin hatte mir, Sabine und Sonja Asyl bei sich zu Hause gewährt und so konnten wir mit Spaß uns noch aufhübschen. Liebe Cathrin: an Dich noch ein dickes fettes Danke schön! Ich habe mich sehr wohl bei Dir gefühlt! (Kein Wunder wenn man mitten in nem Bastelladen steht )!“

Auf Schloß Horst angekommen, erwartete uns eine grandiose Kulisse und viiiiiiiiiiiiiiel super gute Musik. Wer mich priv. kennt, weiß, daß mich da keiner mehr vom Tanzen abhalten kann.  Aber es wurden auch Fotoshoots angeboten und 2 tolle Bilder kamen dabei heraus:

(dieses wurde noch kurz vor der Schloßgewölbebesichtigung (  >> 1 UHR<< !!) aufgenommen

Schlußendlich lagen wir wohl… keine Ahnung… 3 Uhr?  im Bett. Gott, war ich müde. So lange aufbleiben is nix mehr für mich, wenn ich weiß, daß ich schon früh wieder raus muss. Früher hat mir sowas nichts ausgemacht… aber heute :crazy:

Der Sonntag startete dann (für uns 4 mit e t w a s Verspätung um 10 Uhr wieder im Heinerst.

Und? Seid Ihr auch schon heiß, so RICHTIG heiß auf die morgen beginnende Sale-a-bration? Ja? Dann sucht Euch mal schnell alles zusammen, was Ihr gerne haben möchtet und meldet Euch bei mir.  Denn pünktlich zum Start biete ich Euch morgen eine Sammelbestellung an: alles was bis 20 Uhr bei mir eingeht, wird noch mit reingepackt. Falls Du nicht in meiner Nähe wohnst, hier mein persönliches SAB Angebot: ab 60 € Bestellwert kommt die Ware portofrei zu Dir nach Hause.

LG Eure Tanja

Geburtstagskarte

Geburtstags Karten braucht man immer und selbstgebastelt sind sie einfach unschlagbar. Wie versprochen zeige ich Euch heute die Karte für Anja:

Bevor jetzt Fragen kommen zum Schmetterling: nein, der ist nicht von SU, alles andere schon. Ich glaube, ich bin gerade dabei meinen Stil zu wechseln , fällt mir gerade mal auf :unschuldig:

Gestern Abend hatte ich dann auch noch ganz lieben Besuch von Marita (+ Freundin und Tochter ) und Monicá… allesamt für Kommunionskarten. Eigentlich brauchte ich garnicht fragen, denn wie 98 % meiner Stempelmuttis, entschieden sie sich für die Klappkarte (klick auf das Bild und Du kommst direkt zum Beitrag)

Nu muss ich abba wiedda runger! Denn ein Beitrag für die nächste  Around the World Challenge, die Gastgoodies für die morgige 1. Sale-a-bration Party und die Projekte für morgen wollen noch fertig gestellt werden. Das wird ein Spaß morgen :party: : hatte ich doch schon tatsächlich Partyentzugserscheinungen! :waas: . Heute ging dann wieder ein Termin weg, und ich kann die letzten freien Termine schon an einem Finger abzählen, aber ich find das ECHT schön SOOOO viele von Euch wieder zu sehen.

Ach ja: der gr. WS mit Nadine und mir ist schon ziemlich voll.. Wenn Du Dir also noch ein Plätzchen sichern möchtest: Warte nicht mehr zu lange!!!

LG Eure Tanja

22. Türchen des Adventskalender… Blog Candy + Kostenlose Anleitung 1/2 Knallbonbon Box / Free Tutorial half cracker box

Advent, Advent … das 4. Lämpchen brennt!

Und noch haben wir Weihnachten nicht verpennt!

So oder so: noch 2 Tage und der gr. Weihnachtsmarathon an. Ich mags ja eher ruhiger und bin deshalb sehr froh, daß die komplette Familie Heiligabend zusammen feiert. Dieses Jahr ist es wieder bei uns. Aber keine Bange! Wir sind mit 7 Personen tutto kompetti, also alles halb so schlimm. Danach sind 2 Tage nur für uns… gaaaanz in Ruhe! Da kochen mein Mann und ich dann gemeinsam für uns 4 (Schwiema wohnt ja auch mit bei uns im Haus) was leckeres. Ich finde es sehr schön, wenn alles so zwanglos abläuft und man nicht ein Spießrutenlauf nach dem anderen absolvieren muss, nur damit man niemanden vor den Kopf stößt.

Damit der 4. Advent was ganz besonderes auch für Euch wird, verlose ich heute gleich 4 Preise:

jeweils die Marker einer Farbfamilie:

Signalfarben

Pastellfarben

Prachtfarben

Neutralfarben

Alles was ich dafür von Euch sehen möchte, ist ein Foto von Eurem Tannenbaum. Ich liiiebe es zu sehen, wie die Leute Ihre Tannenbäume so schmücken. Selbst mag ich´s gern üppig, aber Gott-sei-Dank sind die Geschmäcker ja verschieden und ich bin halt neugierig. Das Foto kann auch auf Facebook zu sehen sein, dann müßtet Ihr mir aber den Link im Kommentar mit angeben.

Und wie versprochen, gibt es natürlich wieder eine Anleitung für Euch für´s Umschlagfalzbrett, aber dieses Mal benötigt Ihr aber noch den Papierschneider.

Du benötigst einen Papierschneider, das Umschlagboard, 1 Schere, Kleber und 1 Stück Papier mit den Maßen 6“ x 7 1/2″.

Die anderen Maße findest Du oben auf dem Foto. Man kann die Box auch schmaler gestalten und höher, dann mußt Du nur die Maße dementsprechend abändern.

Wenn Du alles gefalzt hast, musst Du die unteren Stücke einschneiden, damit man einen Boden daraus klebt.

Nun arbeitest Du ähnlich wie beim Knallbonbon und stanzt aber nur 1 Seite bei jeweils 1  1/4″

Dann die Box zukleben und den Boden auch mit Kleber fixieren.

Die Grundschachtel ist nun fertig, wenn man das obere Ende mit Hilfe eines Bandes zubindet.

Seht es mir bitte nach, daß die Boxen nicht verziert sind, aber ich verbringe im Moment meine Zeit eher weniger in meinem Bastelreich und fertige nur für Euch die Anleitungen dort an.

Ich freue mich sehr zu sehen, wieviele Leser jeden Tag vorbei schauen und sich über die Anleitungen freuen. Aber wißt Ihr was mich noch mehr freuen würde? Wenn Du mir auch einen lieben Kommentar hinterläßt, so daß ich auch weiß, das Du hier warst und Dir die Anleiung gefallen hat.

Die anderen Blog Candys werde ich in den nächsten Tagen auslosen und die Preise gehen NACH Weihnachten raus.

Eine wichtige Info noch für Euch: die Sale-a-bration Flyer sind gestern stapelweise hier bei mir eingetrudelt… Wer mag, kann sie sich schon gerne bei mir abholen kommen, oder meldet sich einfach per Mail an mich.

Viel Glück und viel Spaß wünsche ich Euch.

Lg Eure Tanja

13. + 14. Türchen des Adventskalenders: kostenlose Anleitung / free Tutorial

Guten Tag liebe Leser…

Macht Ihr es Euch auch gemütlich und versucht das Beste aus diesem mal-so-oder-so-Wetter zu machen? Kreativsein hilft da immer… Jedenfalls bei mir.

Heute habe ich satte >> 2 << Anleitungen für Euch! Gestern habe ich es leider nicht mehr geschafft, noch einen Beitrag zu Posten, deshalb heute gleich 2 Anleitungen mit dem Umschlag Falzbrett.

Die 1. Anleitung ist nochmal in Bildform für das Knallbonbon, aber etwas brei wie das von dieser Woche:

Cardstock /Tonkarton: 13 x 21 cm >> Rest Klebelasche

 

Jetzt jede Lasche je umklappen und bei 1″ punchen / stanzen

Dann das Papier umdrehen und das gleiche auf der anderen Seite machen.

SO sollte es dann aussehen.

Am besten mit einem guten Kleber, wie unserem Tombowkleber zusammenfügen.

Hier ist nochmal meine schmalere Variante fertig verziert.

Anleitung 2… meine Weihnachtstüte vom 6.12.: –

Du brauchst

Cardstock / Tonkarton 19x 28 cm

Falzen bei: 2″  –  5 1/4″  –  7 1/4″- 10 1/2″


Das Papier um 90° C drehen und den Boden falzen bei 1 3/8″ und einschneiden (idealerweise mit kl. Keil… siehe Foto)

Alles gut knicken und…

erst die Klebelasche mit Kleber fixieren, und dann den Boden.

Am offenen Ende mit den Fingern die Seiten leicht eindrücken und andrücken.

damit es SO aussieht:

Verziert könnte Deine Tüte / Bag SO aussehen:

Ich hoffe, Ihr habt heute viiiel Input von mir bekommen und habt morgen jetzt was vor, nämlich die Boxen auszuprobieren.

Viel Spaß!

LG Eure Tanja

12. Türchen des Adventskalender mit Anleitung

Was? Schon Halbzeit?? Kann ja garnicht sein. Wo sind denn nur all die Stunden hin? Keeeeine Ahnung!

Nachdem ich heute von meinem Mann den Auftrag bekam nach Stolberg zu fahren, um ein paar bruinierte und gehärtete Teile abzuholen, habe ich mich gefreut wie ein kl. Mädchen, denn ich nutzte die Gelegenheit, um eine liebe Downline und Freundin von mir dort zu besuchen und ihr auch gleich ihr Weihnachtsgeschenk vorbei zubringen. DIE hat geguckt, als ich so mirnichts dirnichts vor der Tür stand. Sie hat sich seeehr gefreut. Und ich mich auch, sie nach laaanger Zeit mal wieder persönlich zu treffen.

Nö, nicht das nur sie beschenkt wurden, nein, auch ich mußte was mitnehmen.

„Liebe Iris, viiielen Dank für den tollen Engel, der direkt bei mir zu Hause ein Ehrenplätzchen gefunden hat!“

Und in meinem Adventskalender gab´s heute den passenden Spruch:

„Glücklich machen,

ist das höchste Glück!“

(Theodor Fontane)

Den Engel zeige ich Euch dann morgen.

Heute möchte ich Euch noch eine kl. Schachtel zeigen, die ich mit dem Umschlag Falzbrett gewerkelt habe UND mit noch nem eigens geschnitz *dings* gekratzt habe. Watt ne Fummelei, ABER ich finde es garnicht so übel:

Es kamen einige Anfragen, ob das alles so sauber zu schnitzen ist, n e i n… nicht unbedingt, wie man hier an den Sternen gut erkennen kann. Bei relativ symetrischen Sachen, die auch nicht so filigran gearbeitet werden müssen, geht das auch ziemlich einfach, aber hier… Nee, sieht schon wüst aus.

In die Schachtel paßt ein Amicelli und Du benötigst:

Cardstock / Tonkarton 11 x 21 cm

Die kurze Seite oben am Falzbrett anlegen und falzen bei:

2,5 cm – 5 cm – 7,5 cm – 10 cm

Der Rest ist die Klebelasche.

Falls Du die Schachtel noch bestempeln möchtest, ist jetzt der richtige Zeitpunkt dafür.

Nun knickst Du alles fein säuberlich vor und nimmst Dein Umschlag Board.

Jetzt legst du 1 Falte um und knippst die Ecke bei 1″

>> wieder aufklappen und die nächste Falz umknicken und wieder bei 1″ abzwacken

>> wieder aufklappen und die nächste Falz umknicken und wieder bei 1″ abzwacken

>> dies machst Du solange, bis alle Falzen ein „Loch“ haben.

Anschließend das Papier umdrehen auf die andere Seite und alle genauso bei 1″ lochen.

Zusammen kleben und ein Ende schon mit Kordel oder Band zubinden.

Befüllen und das andere Ende zubinden.

Falls noch Fragen sein sollten, macht das über die Kommentarfunktion.

Ansonsten müsste ich nochmal eine bebilderte Anleitung anfertigen.

LG Eure Tanja

 

Convention 2013 schon wieder vorbei… hier mein Swap

Die Stampin Up Convention 2013 in Manchester ist jetzt schon wieder vorbei. Wie schnell das immer geht: erst freust Du Dich soooo lange darauf, schmiedest Ideen, Pläne und wie ich dieses Jahr, planst noch einen Vortrag. Dieses Mal habe ich meinen Mann mitgenommen, als moralische Unterstützung mitgenommen.

Ach, Herrje…. WO soll ich anfangen? Fotos habe ich dieses Jahr nicht so viele gemacht.

Fangen wir doch einfach mal mit meinen Swaps an, die ich für meine Kolleginnen gefertigt hatte. Nachdem die Ketten auf der US Convention so gut angekommen waren, dachte ich mir, warum nicht auch für die Europäische?! ´Natürlich nicht identisch, aber vom Grundprinzip ähnlich, nur daß ich die Brads mit den Winterblüten ausgetauscht habe und die Verpackung sehr winterlich gehalten habe. Mann, watt hatt datt hier jeglitzert! ÜBERALL hat man dieses Glitzer-Glimmer-Gedönste in der Wohnung: sogar auf meiner schwarzen Katze, die es herrlich fand  durch das ganze Gewusel zu schliddern.

JETZT weißt Du sicherlich auch was ich meine…

Vielen Dank an meine Nadine, die mir netterweise Fotos geschickt hat:

Das Innenleben ist schön zart in Himmelblau gehalten, damit das winterliche Flair hervorgehoben wird.

SO schnell war ich meine Swaps noch nie los: 1/2 Stunde und alles war futsch.

Ich muss die restlichen Fotos noch sichten und auch noch Fotos von meinen ergatterten Swaps knipsen…

Sorry, aber ich bin immer noch SO platt und könnte glatt schlafen, weil ich für mich viiiiiiiiiiiel zu wenig Schlaf bekommen habe ( im Gegensatz zu Nadine **knuff**)

LG Tanja

Und noch eine Swing Card / Karte

Hach, ett würd einfach nich mehr hell hier! WIE ätzend! Ich bin ja eh schon so en Murmeltier, aber bei DEM Wetter komm ich janich mehr ausse Puschen! Eine der einzigen Punkte, die mich z. Zt. aufmuntern ist die Aussicht auf die baldige Convention in Manchester.  Obwohl es noch einiges zu erledigen gibt. Aber Kleid + die Schuhe für die Awards Night sind gekauft, Klamotten für den Silber 2 Empfang auch, Zimmer und Flüge gebucht… sogar meinen Mann habe ich für die Awards Night und die darauffolgende Party angemeldet.  Jetzt heißt es noch Swaps fertig stellen, Frisör – und Nageltermin festmachen und gucken , was man schonmal so bügeln und weghängen kann.

Auch wenn das Wetter eher wenig winterlich ist, möchte ich Euch gerne mal eine Winterkarte zeigen:

Ok, auf der rechten Seite ist der Spruch ein  k l e i n b i s s c h e n   nach rechts abgefallen, aber mich stört es nicht so sehr. Na ja.. . ein klein bißchen. Die Dolden sind mit einem meiner absoluten Lieblingsset dem Summer Silhouette gestempelt . Ein Stengel in Savanne und die „Blüten“ in Schiefergrau und den andere Stengel habe ich in Silber embossed + die Blüten mit Hilfe des Heißklebepulvers mit Goldglitter versehen. Ich find es sieht in Wirklichkeit noch viiiiel edler aus.

Trotz des miesen Wetters schicke ich Euch jetzt gaaaanz viel Sonne in Euer Herz.

LG Eure Tanja