Bebilderte Anleitung für die Quirlige Osterkarte

Was für ein Wetterchen draußen, oder? Die Sonne lacht, die Vögel zwitschern und meine Kamelien blühen. Herrlich! Jetzt noch dauerhaft 25-30 °C bis Ende Oktober und ich wäre happy. Bin ja eher diejenige, die im Süden leben würde, könnte ich es mir aussuchen. Datt kalte Wetter is nix für de Fr. Kolar. Nä! Winter und ich werden keine Freunde.

Eine wichtige Info habe ich noch:

Denke daran, der Katalogwechsel steht bevor (ja, erst im Juni), aber erfahrungsgemäß sind die Incolors, die jetzt rausfallen, als erstes weg.  Zum Teil auch schon vor dem beginnenden Ausverkauf ab Anfang Mai. Ich lege Dir sehr ans Herz, wenn Du noch etwas von den InColors 2015-2017 haben möchtest, dies jetzt zu tun, damit Du auch noch sicher gehst, deine Farben (Papier, Stempelkissen, Nachfüller und Marker) auch garantiert noch zu bekommen und nicht nachher wieder bei 1,2..3 zu horrenden Preisen. Außerdem kannst Du so noch die SAB (Sale-a-bration) nutzen und bekommst für JE 60 € auch noch eines der tollen Geschenke. –> Wenn Du es jetzt nicht bestellst, möchte ich nachher kein jammern hören.

Nachdem mich jetzt schon 2 Leser gefragt haben, wie ich die Osterhasenkarte von Montag gemacht habe, gibt es heute für Dich eine bebilderte Anleitung dazu. Ich habe versucht es so verständlich wie möglich zu skizzieren. Klicke das jeweilige Bild an, und es erscheint größer.

Zur Erinnerung: Um diese Karte handelt es sich

Für die Grundkarte benötigst Du ein Stück Karton / Cardstock: 29,8 (A4 Länge) cm X 14,8 cm

Dieses Stück falzt Du bei: 10 cm – 20 cm. Der Rest ist quasie nachher das liegende Element.

Dieses Bild zeigt den unteren Teil an (vom oberen Bild). Darauf kommen 2 Aufleger:

  1. Aufleger: 13,8 cm X 9 cm
  2. Aufleger: 13,4 cm X 8,6 cm

Die beiden Aufleger klebst Du aufeinander. Am besten reihum mit doppelseitigem Klebeband oder dem Snail. Bitte nicht mit Flüssigkleber, da sonst nachher die Stanzen verkleben könnten!!!

Danach nimmst Du eine passende Kreisstanze (für die Big Shot) und kurbelst Dir einen Ausschnitt. Das hat bei mir gut mit 2 Lagen geklappt. Wenn Du magst, stanzt Du Dir noch einen Rahmen passend zum Ausschnitt aus. Ach ja… die Grundkarte benötigt auch den passenden Kreisausschnitt.

Bevor Du die Aufleger auf die Grundkarte klebst, brauchst Du einen dünnen Faden, oder eine sehr dünne Nylonschnur. Probiere am besten selber aus, wie diese am besten STRAFF hält. Ich musste auch verschiedene Möglichkeiten testen. Nun brauchst Du den Stempelmotiv ausgeschnitten und ggf. coloriert. Dieses kannst Du nun spiegelverkehrt aufstempeln ( auf Folie stempeln und dann vorsichtig auf´s weiße Papier übertragen .. auflegen und mit Fingernagel die Konturen nachgehen) und auch ausschneiden. So hast Du keine nackige Seite. Ansonsten einfach vom 1. Motiv die Konturen nochmal zaaart mit Bleistift nachzeichen und das ausschneiden. Beide Teile werden nun 1x hinter und 1x vor die Kordel geklebt.

Für in die Karte benötigst Du noch 2 Aufleger:  2 X schneiden  –> 13,8 cm X 9 cm

Diese Stücke kannst Du nach belieben verziehren und / oder bestempeln. Und wie Du hier unten sehen kannst, dann auf die beiden Seiten der inneren Karte geklebt.

Falls Du noch Fragen hast, schreibe mir über die Kommentar- oder Kontaktfunktion.

So. Ich werde jetzt mal meinen Rucksack für morgen packen, denn ich fahre mit meinen Mädels ( Anja, Moni, Inge und Gisi) zur Creativa . Also bleibt der Blog morgen ruhig, doch Du kannst in der Zwischenzeit gerne diese Karte ausprobieren und mir dann zusenden. Ich werde sie dann in den nächsten Blogbeiträgen von mir zeigen.

 

2 Kommentare
  1. Helene
    Helene says:

    Liebe Tanja,
    herzlichen Dank für die ausführliche Anleitung der Karte. Ich werde es heute Nachmittag ausprobieren.
    Dir und Deinen Mädels viel Spaß auf der Creativa.
    LG. Helene

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.