Türchen Nummer 2

Gestern sind bei uns sogar ein paar Flocken Schnee gefallen! Das rundete so das Ambiete des kl. Weihnachtsmarktes im Kindergarten Würm ab, wo ich einen kl. Stand haben durfte. Was mir dort besonders gut gefiel, war, daß dort nur handgemachte Dinge angeboten wurden. Ok, auf einem Stand gab es schöne Kinderbücher zum vorlesen und durchblättern. Ich finde, man kann den Kleinen kein größeres Geschenk machen, wie sich die Zeit zu nehmen und ihnen Geschichten vorzulesen. Unser Sohn hat das geliebt. Geschichten wie „Wie der Weihnachtsmann vom Himmel fiel!“ und „Wie Petterson zu Findus kam“ stehen immer noch in unserem Schrank und ich hoffe, daß ich irgendwann mal meinem Enkelkind (oder Enkelnkindern) daraus vorlesen darf.  Dies und gemeinsames Plätzchenbacken verbinde ich mit der Vorweihnachtszeit, als der Sohn noch klein war. Jeden Tag haben wir hier gestanden und haben Plätzchen in allen erdenktlichen Formen und Geschmacksrichtungen gebacken ( viele Rezepte von mir findest Du auch heute noch, aus meiner aktiven Zeit, bei Chefkoch.de unter karaburun).

Mittlerweile liegt mein Herzblut mehr bei Stampin´Up! Doch ich ertappe mich manchmal dabei, wie ich wehmütig an die vorhandene Zeit in der Vorweihnachtszeit zurück denke… Keksebacken (oder einfach so backen) ist mein 2. liebstes Hobby. Aktuell bin ich den amerikanischen Rezepten verfallen (keiiiine Ahnung wo DAS herkommt **lach**). Und weil nicht nur ich diese köstlichen Zucker-schock-Cookies liebe.. teile ich heute gerne mit Dir das Rezept vom letzten Sonntag:

Lange war ich auf derr Suche nach herrlich weichen amerikanischen Cookies. Inzwischen habe ich 2 tolle Rezepte entdeckt, die genauso „chewy“ sind, wie die bei Subway.

ACHTUNG: Suchtfaktor!!!

Hier das Rezept:

Chewy double Peanut Cookies

  • 115 g weiche Butter
  • 115 g weißer Zucker
  • 115 g brauner Zucker
  • 1/2 Glas creamy Erdnussbutter (ich habe immer die aus dem Rewe)
  • 1 großes Ei
  • 1 EL Vanilleextrakt (siehe USA Kulinarisch)
  • 180 g Mehl
  • 1 TL Natron
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz ( wichtig!)
  • 1 Becker Erdnussbutter Drops (wenn Du sie nicht bekommst, nehme 1 Tafel gehackte weiße Schokolade oder gehackte Erdnüsse)
  1. Butter und Zucker schön cremig schlagen, bis die Zuckerkirstalle sich gelöst haben
  2. Füge nun die Erdnussbutter, da Ei und die Vanille dazu. Alles gut miteinander vermischen
  3. In einer seperaten Schüssel mischst Du Mehl, Natron, Backpulver und Salz.
  4. Mehlmasse mit der Zucker/Buttermasse verrühren.
  5. Jetzt die Erdnussdrops ( oder Nüsse, oder Schoki) mit unterheben.
  6. Mit einem Eisportionierer setzt Du max. 11 Kugeln (bitte versetzt) auf´s Backblech. Bedenke, sie laufen auseinander!!!

Der Backofen wird auf 175 °C  (Ober- / Unterhitze) vorgeheizt.  Blech auf die mittlere Schiene setzen und MAXIMAL 10-12 Minuten backen. Auch wenn Du versucht bist sie länger drin zu lassen: Tu´s nicht. Nur so werden sie herrlich weich in der Mitte.

Das Backblech sofort auf was kaltes stellen, damit die Kekse nicht weiter durchgaren. Sobald sie etwas erkaltet snd ( ca. 3-5 Min.) SOFORT runter vom Blech.

Die Kekse halten sich in einem luftdichten Gefrierbeutel, ca. 5 Tage. In echt sind sie in 2 Tagen  (bei 3 Personen) weg.

So, ich werde mich jetzt zum nächsten Stand in der Festhalle Oberbruch begeben, wo ich mit Sarah einen 2tägigen Stand haben werde.

 

Apropos:

Nächster Sammelbestellungstermin: Sonntag 3. 12., 21 Uhr (Einzelbestellungen gehen immer)

Ab 70 € schenke ich Dir die Versandkosten in Höhe von 5,95 € und alles kommt direkt vom Lager zu Dir nach Hause.

  click

  click

click

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.