Sonnenblumen mit Papier selber gestalten

Die Stampin ´Up! Build a Blossom Stanze fristete eigentlich ein eher ruhigeres dasein.. völlig zu unrecht, wie ich eben beschlossen habe. Da heute mal den ganzen Tag (mehr oder weniger) die Sonne geschienen hat, und nach einem Fläschen Öttinger Weizen Grapefruit, ging´s mir so gut, daß mir direkt was einfiel: eine Sonnenblume wollte ich basteln… Heraus kam folgendes:

Mir gefällt sie richtig gut und macht direkt gute Laune…

Apropos „Gute Laune“… ich darf echt kein Bier mehr trinken :prost: … es war ja noch nichtmal richtiges Bier, und trotzdem bin ich angeschickert :crazy: . Es heißt ja eigentlich: “ Don´t drink and drive“aber bei mir sollte es lauten „Don´t drink and work“. Verflucht, sind die Schneideklingen scharf! Mein armes kl. Fingerchen….  :nein: Und jetzt bin ich SO müde…

Ich wünsche Dir trotzallem noch einen schönen Sonntagabend…

LG Deine Tanja

12 Kommentare
  1. Ute Henrichs says:

    Hallo Tanja, erstmal wahnsinn, wie anders du mit den kurzen Haaren aussiehst. Steht dir aber echt gut!
    Deine Sonnenblume finde ich super! Auch meine Stanze wurde so gut wie nie benutzt und ich denke das wird sich morgen ändern! Vielen Dank für diese Inspiration. Liebe Grüße und ich hoffe, der Finger ist noch dran….
    Ute

    Antworten
  2. Nicole says:

    Hallo Tanja,

    wow, die sieht ja super klasse aus.
    Das mit den „Bier“ das kenne ich. Beim letzten D-Spiel habe ich ein Cola-Bier getrunken und fand es dann auch sehr „lustig“ :-).

    LG Nicole

    Antworten
  3. Sabine says:

    Die Sonnenblume ist wunderschön!!! Die Stanze ist dann auch wieder so ein Teil, das ich bisher nicht brauchte aber jetzt unbedingt haben muss!
    Liebe Grüße aus Monheim
    Sabine
    PS: Gute Besserung dem Finger…

    Antworten
  4. Veronika says:

    Oh traumhaft, hab mich sofort in diese tolle Sonnenblume verliebt.
    Die Karte ist dir wirklich unglaublich gut gelungen. Vielen Dank für die unheimlich vielen kreativen Anregungen auf deiner Seite. lg veronika

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.