Weihnachtsbanner mit Glue Pen

Der Glue Pen von Bosch ist bei mir eingezogen und ist ab jetzt einer meiner besten Freunde. Klein und handlich paßt er auf jeden Basteltisch. Kein langes Aufwärmen der Heißklebepistole mehr, kein langes Kabel was im Weg liegt und keine tropfenden Heißklebenasen mehr. In nur 15 Sek. ist er einsatzbereit.

Glaubt mir, ich habe ihn mit dem folgenden Projekt direkt auf Herz und Nieren geprüft. Einziges Manko: Das Akku hält nicht ganz so lange wie versprochen.

Und hier ist mein Weihnachts Banner, welches echt fix und unkompliziert damit zusammenmontiert werden konnte.

Die Banner habe ich vor der Montage mit den Masken, welche im Set mit enthalten sind ( alle Buchstaben von a – z in klein und 4 Mustermasken) mit den Tupfis (wie Anja und ich sie immer liebevoll nennen ) … Schwämmchen/ Sponge Daubers eingefärbt, z. T. habe ich auch eigenen Masken benutzt oder auch die Banner einfach bestempelt. Der Glue Pen hat so eine feine Spitze, daß ich problemlos die einzelnen Element aufkleben konnte.. kein rumgematsche bei den Bändern. Sogar die filigranen Buchstaben waren kein Problem damit. Herrlich! Hüpft doch auch mal rüber zu www.1-2-do.com .

Mann, so ein Banner ist gaaaanz schön Arbeit, sach isch Euch! Warum muss das deutsche Wort SO lang sein… 11 Banner nur für Weihnachten + die 5 für Frohe. Tzzzz…. Aber nu sind se feddisch und ich muss mal arg überlegen WO ich überhaupt Platz für sie habe **amKopfkratz**. Jesses! Mein Mann killt mich, wenn ich ihn wieder mal bitte, kliiiitzekleine Löcher in die Wand zu machen. ICH trau mich ja schon garnicht :rot:

Auf dem folgenden Bild könnt Ihr das Banner (oder eher gesagt, die beiden Banner) in voller Pracht sehen. Ich bin mir nur noch nicht ganz sicher, ob ich nochwas zwischen die Fähnchen setze… Hmmm…. mal überlegen.

Also, diese Fotos waren schon soweit fertig, deswegen konnte ich Euch heute auch was kreatives Zeigen. Die Berichte von der Convention werden frühestens Donnerstag bei mir hier erscheinen, da ich heute und morgen wieder volles Haus hier habe. Tja, SO ist das halt, wenn man das tollste Hobby… ähm… Job der Welt hat.

Lg Eure Tanja

Convention 2013 schon wieder vorbei… hier mein Swap

Die Stampin Up Convention 2013 in Manchester ist jetzt schon wieder vorbei. Wie schnell das immer geht: erst freust Du Dich soooo lange darauf, schmiedest Ideen, Pläne und wie ich dieses Jahr, planst noch einen Vortrag. Dieses Mal habe ich meinen Mann mitgenommen, als moralische Unterstützung mitgenommen.

Ach, Herrje…. WO soll ich anfangen? Fotos habe ich dieses Jahr nicht so viele gemacht.

Fangen wir doch einfach mal mit meinen Swaps an, die ich für meine Kolleginnen gefertigt hatte. Nachdem die Ketten auf der US Convention so gut angekommen waren, dachte ich mir, warum nicht auch für die Europäische?! ´Natürlich nicht identisch, aber vom Grundprinzip ähnlich, nur daß ich die Brads mit den Winterblüten ausgetauscht habe und die Verpackung sehr winterlich gehalten habe. Mann, watt hatt datt hier jeglitzert! ÜBERALL hat man dieses Glitzer-Glimmer-Gedönste in der Wohnung: sogar auf meiner schwarzen Katze, die es herrlich fand  durch das ganze Gewusel zu schliddern.

JETZT weißt Du sicherlich auch was ich meine…

Vielen Dank an meine Nadine, die mir netterweise Fotos geschickt hat:

Das Innenleben ist schön zart in Himmelblau gehalten, damit das winterliche Flair hervorgehoben wird.

SO schnell war ich meine Swaps noch nie los: 1/2 Stunde und alles war futsch.

Ich muss die restlichen Fotos noch sichten und auch noch Fotos von meinen ergatterten Swaps knipsen…

Sorry, aber ich bin immer noch SO platt und könnte glatt schlafen, weil ich für mich viiiiiiiiiiiel zu wenig Schlaf bekommen habe ( im Gegensatz zu Nadine **knuff**)

LG Tanja

Willkommen im Team

Wie versprochen, möchte ich Euch gerne einige neue Teammitglieder vorstellen, die sich in den letzten Wochen zu uns gesellt haben.

Die erste im Bunde ist Tina Her.  Sie ist Eigenversorgerin. Sie kommt aus 97334 Nordheim.

Dann haben 4 liebgewonnene Damen die Gunst der Stunde, oder eher gesagt das 25 € Einstiegsangebot genutzt.

Die erste im Bunde ist Ruth Froitzheim  aus 52248 Eschweiler bei Aachen. Auch sie möchte eigentlich erstmal Selbstversorgerin sein. Sie macht  nicht nur tolle Verpackungen und Karten zaubert, sondern siedet selbst wunderbar durftende Seifen. Mit ihrem Mann destilliert sie auch die Aromen selbst und bietet Zubehör rund ums Seifensieden in ihrem Online Shop Lumbinigarden an.

Auch Rike Reuter hat schon länger mit den Hufen gescharrt, um endlich als Demonstratorin loszulegen. Rike wohnt im schönen 52525 Waldfeucht  bei Heinsberg, ist eine zweifache Mutti und bastelt leidenschaftlich gerne, auch für caritative Zwecke. Solltest Du also gerne mit Ihr in Kontakt treten wollen, melde Dich entweder bei Ihr über Facebook oder über mich und ich stelle den Kontakt dann zu ihr gerne her.

 

Ach… die liebe Helga Wilms. Helga ist hier im Umkreis SEHR bekannt für ihre tollen persönlichen Kerzen, die sie mit Liebe auf Anfrage anfertigt. Meine Herren: SO toll sind die… aber schau selbst: Helga`s Kerzenzauber. Sie wohnt in 52525 Scheifendahl bei Heinsberg. Kontaktdaten findest Du auf ihrem Blog.

 

Und noch ein liebes neues Teammitglied ist Pia Hecht. Pia kenne ich schon länger und sie wollte gerne die %te für sich nutzen. Pia ist Mutti von 2 Kindern und außerdem auch Floristin und kommt aus dem schönen 41836 Hückelhoven-Hilfarth. Wenn Du Kontakt zu ihr aufnehmen möchstest, stelle ich ihn gerne für Dich her. Oder aber Du findest sie auch bei Facebook.

Hach.. ich freue mich so, daß ich Euch alle infizieren konnte und ihr nun ein Teil unseres lustigen und bunten Teams seid.

Tja, kreativ war ich gestern: hab mit meinen Swaps (Tauschgoodies) für die Convention in Manchester angefangen. Das war so produktiv gestern, BIS der blöde Heißluftfön mal kurz unten auf dem Boden auftickte und dann nur noch seeehr komisch schnurrend kratzende Geräusche von sich gab und dann  GARNIX mehr. Och neeeee….. SCHEI…. benkleister! Un nu?? Ok, hab ja noch den Alten von SU… Dummerweise dachte ich nicht mehr daran, daß er einen äußerst empfinglichen Hitzeschutzsensor hat und wenn man den einmal aus hat, dann geht der auch nicht mehr an. :verzweifelt:  Tja, watt machse nu? Mann gerufen, daß er mir seinen Heißluftfön rauskramt… Der Fön liegt in der Gartenhütte und …. (klar, es kommt ja immer noch schlimmer) der Schlüssel ist nicht an Ort und Stelle und mag nicht gefunden werden. Toll! Aber ich happ ja den weeeeeltbesten Ehemann (glaubts ruhig). Nach ner halben Stunde hatte er das Ding tatsächlich.. also den kaputtgegangenen Fön… wieder funktionstüchtig repariert. „Ach Schatz: ich liebe Dich :love:  !“

Und somit konnte ich schonmal einen weiteren Teil meiner Goodies soweit fertig stellen.

Der andere kreative Part waren die heutigen Willkommensbildchen mit MDS heute…

LG Eure Tanja

 

Salt Lake City… Und weiter geht es mit meinem Bericht:

Danke, daß Ihr wieder vorbei schaut, um mit mir meine Erinnerungen an Amerika zu teilen. :kiss:

Wißt Ihr, für mich war es nicht selbstverständlich diese Reise zu bekommen, und ich bin auch niemand, der sagt, er/ sie wäre nicht aufgeregt gewesen. Für mich war jeder Moment ein Geschenk… ein Geschenk, daß für immer in meinem Herzen bleiben wird. Erst jetzt wird mir so RICHTIG bewußt, WAS wir alles erlebt haben und dann bekomme ich wieder Hochwasser in meinen Augen. Wenn man so ganz alleine von zu Hause weg ist, ist die Waagschale der Gefühle und Emotionen viel stärker. Ich war seit 24 Jahren nicht mehr SO lange von meinem Mann ( und von Basti noch nie) getrennt, und deswegen sehnt man sich besonders nach viel Nähe. DAS haben wir 3 gestern alles nachgeholt. Aber ich weiß, daß es nicht nur mir alleine so ergangen ist, sondern z. B. auch Constanze.  Von meiner Seite aus würde ich mal behaupten, wir haben uns richtig gut angefreundet und bleiben SICHERLICH weiter in Kontakt. Sie war oft diejenige, die für mich da war. Nein, ich war nicht immer traurig, keine Sorge, aber manchmal übermannen einen solche Gefühle und man kann sich nicht dagegen wehren… ich zumindest nicht. So: das wollte ich loswerden.

Und weiter geht es mit einer wahren Bilderflut:

da dieses Jahr Stampin Up seinen 25jährigen Geburtstag feiert, wurden Prize Petrols (Verlosungen) am laufenden Band gestartet. Jede/r von uns hatte ein Armbändchen mit einer SU Farbe drauf und unterm Strich bekamen ALLE was. Hier traf es Christof, den Mann von Helga:

Auf so einer riesigen Convention will man ja nicht nur unter den Deutschen bleiben, nein… der Austausch mit all den anderen ausländischen Demos war für mich super interessant. Gerade die Amerikaner freuten sich immer wie verrückt, wenn sie eine der interantionalen Demos erwischten und plauderten drauf los.

Außerdem hatten einige Demos ein Treffen mit den Blog“stars“ unter den Amerikanern organisiert.

 

Der Tag war anstrengend und so warteten wir geduldig auf unseren Shuttleservice. Hab Ihr die Farbkombi von uns 3en gesehen? Scharz, Rot, Gold…

Eine Jubiläums Convention wäre keine Richtige, wenn es nach der Awardsnight keine Party gäb. Die riesen Ausstellungshalle wurde für diesen Abend NOCH hübscher gemacht und eine Band für uns angeheuert, die den ganzen Abend 80er Revival Hits zum besten gab. Leider sind die Bilder von ihnen bei mir alle unscharf geworden…. Wenn gute Musik läuft hält mich garnichts mehr… Constanze, Jeanette, Silvia, Beate und ich rockten bis zum Ende ab.

Hier und da musste aber ein Schnappschuss her….

… sowie ein Gläschen Wasser oder Limonade zum abkühlen. Wie man sieht, haben wir alle super viel Spaß am Leben gehabt. Just enjoy the moment… wie ich mir immer wieder sage.

Da Axel Krämer leider nicht mitkonnte, sprang unser Damir (für die Niederländer zuständig) ein… Was für ein sympathischer Zeitgenosse!

Und als optischen Leckerbissen, gab es eine Hoch“band“artistin (weiß jemand die genaue Bezeichnung??)

 

Doch auch der schönste Abend hat ein Ende, und so wurden wir um 23 Uhr (total happy und zufrieden ) quasi rausgekehrt.

Der letzte Tag der Convention war randvoll mit Klassen vollgespickt. Wer mich kennt, weiß, daß ich hektisch und unorganisiert werde, sobald es stressig wird. So fand ich z. B. auf Anhieb nicht mehr meinen Zettel, wo meine Klassen drauf standen. Wie ich lustigerweise feststellen musste, hatte Constanze die gleichen Klassen gebucht wie ich. Es waren schon sehr interessante Ansätze dabei und ich muss mich echt mal richtig damit auseinandersetzen, damit ich für EUCH das Richtige zusammenbaue.

Für alle Prämiengewinner stand der Reconnicion Room zur Verfügung. Auch für uns, wie Constanze und ich aber erst am letzten Tag erfahren haben. Da war es so ruhig und bequem. Herrlich! Und wieder: hier ein Pläuschen und dort ein Pläuschen..

A lá Stampin Up: Deko überall wo man nur hinschaut.

Auch ein schönes spezielles Erinnerungsfoto konnte man hier von sich knipsen lassen. Für uns beide stand sofort fest, WAS wir auf unserem Bild stehen haben wollten: „We earned the best trip ever!“ (Wir verdienten und die beste Reise die es je gab!)

Falls Ihr noch nicht genug habt, schaut Euch doch auch noch das offizielle Video von SU an:

Und somit verabschiede ich mich für heute mit diesem 2. Reisebericht. Es ist wirklich schwierig, DIE Highlights schlechthin rauszufiltern. Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, ob ich eher nach Themen oder nach dem chronologischem Ablauf posten soll…

LG Eure Tanja ( auch ein dickes Danke schön natürlich an EUCH )

Reisebericht Nr. 2: Salt Lake City und die Convention

Hallo Ihr Lieben,

meine Herren, nach durchsicht der Fotos bin ich auf die stolze Zahl von ÜBER 1.100 Fotos gekommen :waas:  , deshalb dauerte es heute auch ein wenig, bis das eine oder andere für Euch bearbeiten konnte. Doch sicherlich habt Ihr schon hier und da einiges von den andern deutschen Mädels ( oder auch auf den internationalen Demoblogs) gelesen ?! In diesen 11 Tagen habe ich viel für mich persönlich dazu gelernt  :knips: und viele neue Freundschaften schließen können :love:

Die ersten Fotos von ersten Tag zeigte ich Euch ja schon.

Kerstin hatte sich ein Auto gemietet und wir (Kerstin, Jenni, Helga und Silvia Werner) sind gemeinsam zum shoppen losgedüst. Der erste Anlaufpunkt war ein Walmart (ja, Ihr lest richtig!)… Meine Herren: das sind ja Dimensionen!! Alleine die Süßigkeiten Abteilung läßt einem schon vom zusehen zunehmen (als wenn ich nicht schon moppelig genug geworden bin :crazy:  ). Der 2. Anlaufpunkt war ein Pflichtprogramm und zwar zu Michels… einer riiiesigen Hobbyartikelkette). Da ich durch SU doch schon ein wenig verwöhnt bin :shame:  , landetet nicht ganz so viel in meinem Körbchen.

Nach einer kurzen Pause in unserem Hotel, dem Sheraton, chauffierte uns der Hoteleigene Shuttleservie (!!!) zum Gateway Center. Irgendwie juckten Silvia´s und meine Kreditkarte doch gewaltig…

 

Aber shoppen macht natürlich auch hungrig, also auf zu Appleby´s. Ah… lecker Rippchen für mich (eines der Leckereien, die auf meiner ToEat Liste standen) und auch die anderen haben es sich lecker schmecken lassen. Unten seht Ihr meine riiiesen Margerita (der Alllohol war wohl reingschossen !).. Der Kellner fragte uns alle nach unseren Ausweisen, ob wir auch schon alle 21 wären.  Ja nee… is klar! „Danke für´s Kompliment“, meinten wir. „Nee, er bräuchte wirklich unsere Ausweise!“  Alle von uns guckten uns an und lachten sich schlapp.  Sie hätten klare Anweisungen und müßten das kontrollieren. Jesses, watt haben wir uns kaputt gelacht. Das Essen war vorzüglich.

Und hier ein Foto von (wie ich sie liebevoll nenne) unseren „Unzertrennlichen“. Die beiden sind SO liebe Menschen und ich war dankbar, daß sie mich in manchmal aufgefangen habe, wenn ich traurig an meine Familie dachte. „Vielen Dank  Helga und Christof, das hat mir SEHR gut getan !“

Nach getaner Shoppingtour  hieß es warten auf den Abholservice.

Der Abend fand einen gemütlichen Abschluss am Pool mit herrlichen Farbformationen am Himmel. Mittlerweile stieß auch Beate zu uns.

Tja, am 2. Tag hieß es: Auf zur Convention: schließlich wollten wir keinen Moment verpassen. Das was uns alle vom ersten Tag an auffiel, waren die vielen bunten Stampin Up Fahnen an den Laternen der Innenstadt . Vor dem Convention Center wollten viele von uns natürlich ein Erinnerungsfoto davon.

 

Alle Demos hatten die Möglichkeit an diesem Morgen nach Riverton mit einem Bus zu fahren und dort eine kl. Besichtung machen machen, doch wir tummelten uns erstmal lieber unter all die anderen Demos, da eine Tour in Riverton extra für uns auf der eigentlichen Prämienreise vorgesehen war. Unglaubliche Schlangen mit geduldigen bastelwütigen Demos erwarteten und drinnen:

 

Auch die Schlange zur Anmeldung war schier unendlich lang, …

… ABER… Gott-sei-Dank hatten die internationalen Demos einen eigenen Check-In. Vor der Abreise hatten Helga und ich Buttons für viele der deutschen Demos gewerkelt und ich besorgte noch 20 Hawaii Blumenketten in den Deutschlandfarben

Diejenigen von Euch die mich kennen, wissen daß ich es liebe mit anderen Menschen in Kontakt zu treten und ein Schwätzchen mit Ihnen zu halten. Meine Swaps  gingen weg, wie geschnitten Brot und um Mittag hatte ich nicht einen einzigen mehr.

In all dem Getummel fielen mir oft die Bänder einiger Demos auf, die voll waren voller toller Pins… hatte was von Generälen.

Hier und da noch ein schnelles Erinnerungsfoto

Nach einer kurzen Aufpolierung ging´s ab zu Eröffnung der eigentlichen Convention. GÄNSEHEUT Feeling pur! Hammer! 5.800 (!!!!!) Demos und mit einer Stimmung die wir hoffentlich auch nach Manchester transportieren können. Klar. Fr. Kolar ging ab wie Schmitz Katze! Aber so bin ich halt und die amerikanischen Demos fanden es gut, daß einige von uns SO mitgegangen sind.

Auch die Britischen Demos hat es kaum noch auf den Stühlen gehalten.

Beate strahlte auch vor lauter Vorfreude mit den anderen um die Wette!

Den Autackt machte ein toller Sänger (keine Ahnung mehr wie DER hieß) mit unserem neuen Song zum Slogan “ Be the Differenz“

.. und mit einem lauten Knall und Feuerwerk ging´s los:

.. und alle Mitglieder der Familie Gardner kamen der Generationsreihenfolge herein.

Wie Shelli so ist, wurden wieder wahre Lobeshymnen und Geschichten zum besten gehalten

Nach der Eröffnungsfeier durfte Silvia an einem Vortrag zum Thema “ Wie ich den Insentive Trip verdiente!“. Leider, leider waren die Foto hierzu unscharf.

Wer Stampin Up und Shelli kennt, weiß, daß sie sich für viele wohltätige Zwecke einsetzt, so auch hier: es wurden in Gemeinschaftsarbeit 2000 Päckchen für sehr kranke Kinder im Kinderkrankenhaus gepackt, damit sie dort, falls sie Geburtstag haben, diesen auch schön feiern können. Ich (oder wir) fanden das eine SEHR schön Geste:

Dies ist der große Raum, wo Vorführungen, Karaoke , Beratungen usw. stattfand und die riiiiiiiiiiiiiiiiesigen  Schauwände ausgestellt wurden. Schlangen, sag ich Euch….

Ach ja… diese beiden super netten Helfer fanden es sehr spannend und mit uns zu unterhalten und stolz erzählten, daß sie in Kanab arbeiteten.  Den linken älteren Herrn traf ich nachher tatsächlich dort und wir haben noch ein wenig geplaudert. Alle seeehr nett und offen diese Amerikaner: Hut ab! Und nicht so reserviert wie unsereiner (oder die meisten!)

Totmüde, aber glücklich fielen wir Abends in unsere Betten. Ehrlich? SO wenig Schlaf habe ich noch nie bekommen, wie in der Zeit in Amerika. 11 Std. am Stück + ein Nachmittagsnickerchen habe ich heute gehalten.

So, und morgen ( wahrscheinlich) folgt ein weiterer Bericht.

Liebe Grüße und schön Euch bald wieder live und in Farbe von all dem erzählen zu können. Wer mag, kommt einfach am Dienstag vorbei und ich zeige Euch die ganzen ergatterten Swaps.

Tanja

 

 

 

Tag 1 Salt Lake City

Wow, dank www kann man ja direkt alles hier zeigen.

Ok, ich fang dann mal an… Gestern (also am 16.) ging´s früh für mich los. In Aachen hatte mein Zug dann glatte 45 Min. verspätung, so daß ich meinen ICE in Köln nicht mehr bekam und den nächsten nehmen musste, was SEEEEHr knapp alles wurde. Aber Jenni sprach mir immer per SMS Mut zu, daß alles klappte.

Endlich im Flieger (Lufthansa), gab´s eine tollen Flug (mit einigen Hupsern) und einer sagenhaften Aussicht auf Grönland.

Wow.. ist DAS nicht eine unglaubliche Ansicht? Und so ging´s noch eine ganze Weile weiter mit Bildern von Gletschern und Eisschollen.

Die Landung in Denver war ein klein wenig schlingerig, aber alles gut. Es hiess Schlange stehen und warten, bis die Einreisebedingungen erfüllt waren. Bis zum Anschlussflug nach Salt Lake City dauerte noch etwas

(v.l.n.r. Kerstin, Jenni, Nadine, Helga, Christof, und Silvia (sorry, leider nur halb weil wir in Hektik waren))

und in der Zwischenzeit haben wir uns ein paar SEHR leckere Erfrischungen geholt.  Währendessen drehte sich dann mein Kopf und nach schier unendlicher Laatscherei durch die Terminals nahmen wir wieder in unserem kl.Flieger Platz. Die Aussicht während dieses Fluges soll phantastisch gewesen sein, aber ich muss ehrlicherweise zugeben, daß ich 2 Std. am Fenster angelehnt verschlafen habe.

Im Flughafen angekommen… da erwartete alle ankommenden Demos dieses tolle Empfangsbild:

Und auch schon die ersten Demos aus Canada lernten wir kennen.

Dank des tollen Transfairservices vom Sheraton Hotel war der Weg zum Hotel kein Problem. Die 2 Std. Schlaf im Anschlussflieger waren damit für mich auch schon wieder erschöpft und ich war ehrlich froh, als ich meinen Kopft auf einen der zig Kissen betten konnte und bin prompt eingeschlafen. Ich hab SOOOO schön geschlafen, BIS… der Wecker (!!!) mich um 4.15 Uhr heute morgen aus den Träumen gerissen hat. I R G E N D E I N  Volldepp fand es nicht nötig, den Alarm des WEckers auszuschalten. Also.. wieder Äugelein schließen und weiterschlafen, bis… es 15 Min. später wieder Wecktöne von sich gab. Leider, leider konnte man den Stecker nicht rausziehen, da das Kabel clevererweise in der Wand verschwand.

Um halb 7 Uhr zog ich dann eine heiße Dusche vor und machte mich auf dem Weg zur Lobby, um meinen Läppi endlich WLANtaugliche fertig zu machen, aber mit dem Gedanken, daß eh noch keiner von den Mädels unten ist. Doch denen ging´s auch nicht besser.

Nach einem leckeren Kaffee bei Starbucks (liegt IM Hotel…ist das geil, oder ist das geil?) wurde auch ich endlich wach.

Tja, was soll ich vom Frühstück sagen? Danny´s Diner…ja, da haben wir gegessen.. halt Amerikanisch. Leute, ich laß 2 Fotos für sich sprechen.

( Rührei (ohne Eigelb :sweet: ), Bacon, Vollkorn Pankakes mit kandierten Pekannüssen, Bananen UND Sirup) . Das Ganze ist für uns Deutsche schon ziemlich strange, oder??

Und Helgas Blaubeer Pancakes mit Erdbeeren sahen auch seeehr lecker aus.

Den restlichen Tag verbrachten wir mit ??? Na???

Shoppen!  W A R  datt schön…

So, Ihr steht jetzt gerade auf und ich bin so platt, und schlafe jetzt. Guts Nächtle Ihr Lieben. Morgen fängt die Convention an und ich hoffe, ich schaffe es noch hier was zu posten.

LG Eure Tanja

 

 

 

Noch 2x schlafen…

Hallo Ihr Lieben,

ich weiß, Ihr vermißt kreativen Input hier auf meiner Seite. Es ist ja nun nicht so, als ob ich nicht kreativ tätig war in den letzten Tagen (u. Wochen), aber es ist alles für die Reise über den gr. Teich.  Doch damit die Spannung nicht vorweg genommen wird, kann ich die Sachen (logischerweise) noch nicht hier zeigen. Pffffrrrr…….nur noch 2 x schlafen und dann geht es schon los. Meine Gehirnzellen drehen sich eigentlich nur noch um Fragen, wie z. B. „Oh Gott, WAS habe ich vergessen?“ .. „Ich muss noch unbedingt dran denken „xy“ einzupacken“… usw. usw.  Aber gestern und heute nahm ich mir Zeit, um mir mein eigenes kl. Reise Smash Book zu gestalten.

Und hier zeige ich Euch schonmal die Vorderseite… den Rest versuche ich in Utah zu füllen.

Morgen werde ich es nicht mehr schaffen, noch was kreatives hier zu zeigen. Entschuldigt bitte dafür. A b e r …  falls ich es schaffe meinen Läppi WLAN tauglich am laufen zu bekommen, werde ich versuchen hier und da einige Bilder und kl. Annekdötchen online zu stellen. Auf jeden Fall wird es bei Facebook kl. Berichte und Bilder geben. Füge mich einfach zu Deinen Freunden hinzu und sei auf dem Laufenden, denn ich weiß sehr wohl, wie sehr Ihr mit den Hufen scharrt, um Berichte zu lesen (ich war ja nicht anders… ).

So, und nun werde ich mal versuchen die ganzen Swaps so heil wie möglich in einen so kleinen wie möglichen Karton Flugzeug-/Koffergerecht verstauen.

LG Tanja

Kreative Inspirationen zu hauf

Hallo…

heute möchte ich Euch an so ziemlich allen kreativen Projekten von den Schauwänden teilhaben lassen…
Ich mußte die Bilder in Collagen setzen, da es sonst zuuuuu viele Bilder gewesen…

Kreative Grüße von Eurer Tanja

Convention 2012… mein Bericht

Hallo,

jetzt liegt die Stampin´Up! Convention schon wieder hinter uns und was soll ich sagen: es war soooo schön!

Aber mal der Reihe nach:

Am Donnerstag startete ich um 8 Uhr, holte Anja noch zu Hause, und die anderen Mädels (Nadine, Susanne, Sandra und Sabine) an den jeweilig abgesprochenen Haltepunkte an der Autobahn ab. Ja, mit 6 aufgeregten Frauen (die genauso (bastel-)bekloppt sind, wie  ich, wird so eine Busfahrt (sind mit unserem gr. Opelbus gefahren) doch sehr lustig und etwas lauter. Als besondere Überraschung hatte ich mir für jede meiner Mädels die mitfuhren, ein kl. persönliches Geschenk überlegt (das war das Paket was ich Euch am Mittwoch gezeigt habe… und natürlich noch nicht verraten durfte). DIE haben sich gefreut… sag ich Dir! Der 1. Stopp sollte die Kreativwelt (Messe) in Wiesbaden sein. Aber wie parkt man so ein großes Auto MITTEN IN DER Stadt??? Ey, ich war wirklich schon drauf und dran direkt weiter nach Mainz zu fahren, als sich dann doch noch der perfekte Platz fand. Nach ein paar Stündchen (so 2,5 Std) trafen wir uns, um dann weiter nach Mainz zu fahren… die meisten saßen glücklich und zufrieden mit ihrer Beute im Auto. Susanne, Sandra und Sabine stiegen im Ibis Hotel ab und wir anderen 3 hatten Zimmer im Novotel. Meine Zimmergenossin Maren kam kurz vor Annahmeschluss an. Husch husch fertig machen für unseren 1. Silber 2 Empfang war angesagt. Ich hatte mir ein wunderschönen Kleind für diesen Anlass gekauft (Businessstyle) und war komplett overdressed. Gott, wie doof, aber egal: da musste ich jetzt durch. Leider habe ich nicht so viele Fotos von dem Abend und der meiste Teil ist auch noch unscharf.

Damit ihr alle einen kl. Einblick bekommt, habe ich mal einige Bildercollagen zusammengestellt:


(Personen von links oben nach rechts unten: Silvia Werner, Daniela Gundlach, Michaela Almasi, Maren Janssen, Anja Hohnen, Nadine, Lilli, Nicole und meine wenigkeit… alle mit einem Stempelmafia T-Shirt)
Der Abend war sehr informativ und wurde mit einem schönen Geschenk und leckeren Fruchtcocktails, Canapés und Desserts abgerundet. Eigentlich wollten einige von uns noch bei den anderen Demos vorbeischauen, die in einem extra Raum schon einchecken und Make & Takes werkeln konnten, aber wir sahen und hörten niemanden. Somit hat sich ein Teil von uns noch in der Hilton Bar getroffen, um noch einen kl. Absacker zu trinken.

Die Nacht war viel zu kurz und nach einem ausgiebigem Frühstück ging´s auch schon ab los zur Convention… und das quatschen und swappen ging los. Zum fotografieren bin ich nicht gekommen. Viele erkannten mich nicht, weil ich meine Brille und nen Hut auf hatte. Oder weil sie mich schon länger nicht mehr gesehen haben (hab leider ein paar Pfunde zuviel mittlerweile auf den Rippen!). Sobald der Saal geöffnet wurde, sah´s dann wie folgt aus:

(Personen von link oben nach rechts unten: Sigrid Joch, Dörte Keßling, Sabine Clemens, Britta Derda , Sandra Kniepen, Tanja Hallebach, Maren Janssen,  das SU Team + Shelli, Sandra Roberts (UK) und Sonja Voß )

Viele, viele Infos gab´s an diesem Tag, sowie natürlich auch viel kreativen Input. Von Mainz haben wir nicht viel gesehen, außer das was wir vom Taxi aus erkennen konnten. Aber DAS was ich gesehen habe, war eine wunderschöne Stadt, die immer einen Besuch wert ist. Im Hotel angekommen (nach einer langen „Irrfahrt“ unseres Taxifahrers…meinte wohl, er könnte sich eine Stadtrundfahrt bezahlen lassen!), hieß es aufbrezeln für den Prämienabend und anschließender Afteshow Party. Auch hier wieder ein paar Eindrücke von dem grandiosen Abend:

Alle von uns waren SO hübsch angezogen und haben sich mit mir über meine Auszeichnungen gefreut. MEINE beiden Highlights an dem Abend waren:
– die offizielle Bekanntgabe wer alles mit nach Salt Lake City darf (Gänsepelle PUR) und
– ein Foto mit Shelli Gardner… mit der ich an diesem Abend noch ein paar Worte gewechselt habe

(Nein, ich bin nicht schwanger! DAS ist mein Bauch OHNE Baby!)

Die Aftershow Party war einfach UNGLAUBLICH… da hatte SU doch tatsächlich eine sowas von G E I L E Band!! Alle gingen ab wie Schmitzkatze und das OHNE einen Tropfen Alkohol wohlgemerkt!
Was soll ich sagen? Es gab noch einen Absacker an der Bar und der Abend war für mich um 1.30 Uhr zu Ende.

Die Nacht war für mich als Schlafeule V I E L zu kurz und hektisch: auschecken, Pröllen ins Auto kramen, Sabine, Sandra und Susanne noch abholen… BUS einparken. Der letzte Tag stanz hauptsächlich im Zeichen der Kreativität und tolle Demos haben tolle Projekte und Techniken gezeigt. Wahnsinn! Und was haben wir wieder gelacht!

Und der Knaller war unsere Anja: sie hat einen Preis gewonnen bei der Prizepatrol.. sie hat gegrinst wie ein Honigkuchenpferdchen:

An diesen Tagen ist mir wieder so bewußt geworden, wie sehr ich jeeeede einzelne Minute mit meinen Teammädels genieße. Sie bereichern mein Leben, mal ganz abgesehen davon was sie alles für mich tun: ich bin SO MÄCHTIG STOLZ auf jede einzelne. Jede!

Am Prämienabend war ich noch auf jemanden anderen lieben Menschen sehr stolz: unsere liebe Helga! Sie bekam das „Heart of Stampin´Up! verliehen… die höchste Auszeichnung von SU überhaupt, die nur 1 Demo in Europa verliehen bekommt, die sich mit voller Hingabe, Liebe und Leidenschaft ihrer Tätigkeit als Demo widmet. SIE hat es wirklich mit vollem Recht verdient und ist für mich ein gr. Vorbild. „Liebe Helga, wenn Du das liest, möchte ich Dir nochmal von ganzem Herzen zu dieser Ehre gratulieren!“

Nach all diesen wahnsinnig vielen positiven Eindrücken habe ich mit Helga noch ein paar Tränen laufen lassen… Nee, daß war alles so überwältigend auch für mich!

Direkt im Anschluß ging´s wieder nach Hause und ich habe mich auf dem Sofa in die Arme des tollsten Ehemannes der Welt gekuschelt und bin…. postwendend und wohlbehütet eingeschlummert….

Ich würde mich sooo freuen, wenn auch DU vielleicht in mein Team kommst und mit uns anderen gemeinsam nächstes Jahr nach Manchester in Großbritanien reist, um dieses großartige Event mit uns zu feiern. Erkundige Dich gerne bei mir… entweder direkt übers Telefon oder komm vorbei… oder informiere Dich HIER

LG Deine Tanja

Meine Swap´s

Wenn Du das liest, bin ich mit meinen Mädels schon auf zur Convention… Ich bin schon sehr aufgeregt. Warum weiß ich eigentlich auch nicht, doch es ist wie es ist…

Der Tag startet heute wie folgt: Um 8 Uhr kommt Nadine bei mir an und wir beide fahren dann schnell die 1,5 km zu Anja, die wir dann schnell „aufgabeln“. Mit hoffentlich schon guter Laune geht es auf der A 46 weiter zur A 61 nach Jackerrath. Dort stehen Sandra, Susanne und hoffentlich Sabine bereit. Joa, dann müssten wir komplett sein und werden dann erst nach Wiesbaden zur Kreativmesse fahren. Mit max 2-3 Stündchen sind wir sicherlich mehr wie bedient und machen uns zu unseren Zielen, den Hotels in Mainz. Susanne und Sabine sind nicht wie wir anderen 4 im Novotel… Schade, aber im prinzip gehen wir doch eh nur ins Hotel, um uns umzuziehen und zu schlafen, oder?

Meine Swaps sind seit Sonntag fertig, was ich mir fest als Ziel auch vorgenommen hatte. Mein Mann ( gottchen, der war so süß) hat mir tatsächlich geholfen, wofür ich ihm SEHR dankbar bin. Heute Abend findet zum ersten Mal ein Empfang für die Demos ab Silber 2 (es gibt interne „Beförderungen“), und für die anderen Demos schon ein Vorabendcheckin mit der Möglichkeit an Make & Takes teilzunehmen. Ganz schön aufregend sag ich Dir!

Hier sind meine Swaps, die wahrscheinlich schon zu einem Teil gleich unters Volk gebracht werden:

Ich habe wirklich SEHR lange überlegt, WAS ich machen soll. Erst hatte ich ein Minialbum, aber unterm Strich war´s für soviele doch zu aufwendig mit jedem Handgriff. Doch dann kam mir die zündende Idee (fand ich so ähnlich auf Pinterest), und zwar eine Eule! Da der Lieblingsbeitrag hier auf meinem Blog meine Eulenlaterne ist, fand ich diese Idee sehr passend. Mir gefällt sie sehr gut und hoffe natürlich, daß sie auch bei den anderen Demos so gut ankommen wird…

Vielleicht schaffe ich es morgen noch ein paar Eindrücke zu posten.

LG Eure Tanja