Kreativ Blog

Der Wichtelmarkt rückt näher

Hallo!

Ja, der Wichtelmarkt rückt näher und ich habe nicht mal annähernd so viele Karten, wie ich gerne hätte… Hier sind aber nochmal ein paar Ergebnisse von den letzten Tagen. Vom Stil her, gehe ich auch schonmal ganz verschiedenen Wege, schließlich soll ja für jeden was dabei sein…


Dies ist eine Variation der Karte, welche Sabine Roschek mit uns bei Helga gewerkelt hat. Maren und ich sind vor lauter Gackerei garnicht dazu gekommen vernünftige Ergebnisse zu stande zu bringen, des halb haben wir gesagt, bei dem Model wollen wir eine „Battle“ machen.

@ Maren

Dies ist meine Karte zu unserem „Wettstreit“… Und wo ist Deine???

Die untere Karte wurde wieder in der Art gemacht, wie Charlotte sie uns auf dem Geschäftstraining gezeigt hat. Natürlich musste ich unbedingt wieder die tollen Straßsteinchen unterbringen.
Jetzt werde ich weiter werkeln und anschließend, wenn mein Mann wieder zu Hause ist, lecker Antipasti essen… Yamm, yamm….

Der Abend klingt, wie jeden Mittwoch, mit dem Karnevalstanzen unserer „Mädels vom Lande“ aus.

LG Eure Tanja

So jetzt aber: Der Bericht

Sooo, dann will ich mal starten:

Relativ früh bin ich schon zu Hause losgerauscht (ich bin echt gerast muss ich gestehen), damit ich um Punkt 10 Uhr auf dem P & R Parkplatz zwischen Mönchengladbach und Viersen ankam. Dort trafen ich mich mit Maren und Sabine, und dann wurden erstmal die Autos aus- und umgepackt ( ich alleine hatte schon 2 Bleche mit rohem Brotteig, die im Kofferraum ihren Platz beanspruchten). Maren fuhr uns dann sicher zu Helga. Am Zielort hiess es wieder Auto auspacken… Die Tür zu Helga´s Domizil stand offen und wir wurden schon von Jenni empfangen, die als gute Fee Helga unter die Arme griff: die Arme hatte es morgens übel mitgespielt und sie musste noch vor unserem Treffen zum Notarzt (Ich hoffe, daß es Ihr jetzt besser geht!). Aber Helga ist zäh, mit Schmerzmitteln versorgt ließ sie sich den Tag natürlich nicht nehmen…

Viele neue und ettliche mir bekannte Gesichter traf ich dort, wie z. B. den lieben Marcus… Ja… was soll ich zu Helga´s „Bastelzimmerchen“ sagen??? Es ist kein Bastelzimmer sondern eine GANZE BASTELETTAGE!!! Ist DAS zu fassen? Na ja… ein Zimmer hat ihr Mann. Es gab einen Arbeitsraum, einen kl. Workshopraum und einen riesigen Workshopraum, eine kl. Kitchennette und und und… Egal wo man hinschaute: überall kl. Überraschungen und alles was das Bastlerherz begehrt ( vorallem meins… boah… ich hätte fast alles mitnehmen können **schnief**). Doch nicht nur ich sah das so….

Hier seht Ihr nur einen kl. Einblick in die zig Dekoecken: Jede in einem Thema und/oder Farbe dekoriert.
Ja, und dann KAM DAS HAMMER DESSERBUFFET von Jenni und Steffi! „Liebe Jenni, DAS musst Du echt beruflich machen.“ Es sah nicht nur perfekt aus, sondern schmeckt auch noch himmlich (und dabei bin ich schon so ´ne Naschkatze **rotwerd**)
Marcus, Maren und ich gesellten uns in eine Ecke zur Sarah und haben glaube ich den ganzen Tag nur gekichert, gegiggelt und gegackert. War DAS lustig.. ich habe immer noch Bauchweh!
Helga ließ sich eine Ansprache nicht nehmen… und dann kam was kommen musste: es wurden die kl. Goodies rausgeholt und getauscht das nur die Hände glühten! Ein Gewusel sag ich Euch.
Ja, bis auf mein Lebkuchenherzchen, könnt Ihr die anderen super genialen Tauschgoodies sehen. WOW oder? Eins schöner wie das andere.
Nochmal ein Bild vom Buffet. Uuups! Ich glaube, daß habe ich wohl ziemlich oft fotografiert..

In den Gläschen war ein göttliches Himmbeerdessert mit „Kuchenbröseln“. L Ä Ä G G A!!!!
Jenni beim zerstören ihrer Torte….
Und bei einem solchen Treffen lassen wir es uns nicht nehmen , von einigen Kolleginnen ein tolles Make & Take zeigen zu lassen und es nach zubasteln.
Das eine Ergebnis: eine kl. Pillowbox in die man ein Teelicht stellen kann. Schööön oder? Leider habe ich von Danielas und Sabines Make & Take kein Foto gemacht, aber auch das war wirklich schön.
Unser Paparazzi vor Ort: Helga´s Mann.
Es wurde geschnippelt, geklebt und gestempelt bis die Fingerkuppen glühten..
Unsere lustigen 3: (v. l.) Sarah, Marcus und Maren
Natürlich gab´s auch ein obligatorisches Gruppenfoto, obwohl es leider mit meiner Kamera etwas unscharf geworden ist.
Gegen 17 Uhr fing so langsam der Aufbruch an, und trotz alledem wollte niemand so recht nach Hause, weil es soooo viel zu quatschen und tratschen gab.
Selbst im Treppenhaus stand noch Deko… nicht zu fassen, mit wieviel Liebe zum Detail die liebe Helga das macht.
Letztendlich fuhren auch wir nach Hause… der Tag hätte für mich noch viel länger dauern können. Doch auf dem nach Hauseweg unterhielten Maren, Sabine und ich uns trotzdem noch sehr angeregt. Zu Hause angelangt war ich noch total aufgekratzt, so daß mein Mann nur noch schmunzelte, weil auf meinem Gesicht ein soooo zufriedenes Lächeln lag.

Ich hoffe, ich konnte Euch einen kl. Einblick in den gestrigen Tag zeigen.

LG Eure Tanja

Mein netter Besuch heute

Hallo!

Heute morgen berichtete ich Euch ja schon, daß sich Besuch zum Basteln bei mir angemeldet hatte. Die liebe Michaela, mit Tochter Lea und Sohn Maximilian kamen voller Tatendrang und legten direkt mit Elan los.

Lea (11) wollte für eine Freundin ein Geschenkdöschen und eine Karte basteln. Ihr gefiel die Dose aber so gut, daß die Freundin wohl „nur“ die Karte bekommt… Ja, so kann´s kommen…
Wir beide haben für die Box einen Seerose kreiiert und dazu viel „Bling Bling“.

Maximilian (8) entschied sich für eine Karte, wobei es das Stempelset „Fox & Friends“ sein musste. Mama Michaela half ein wenig beim ausschnipseln. Da sieht mal wieder das Kinder ein ganz anders Auge für Farben haben: ich würd´s von der Kombi schon „Afrikanisch“ nennen.
Michaela wollte noch zur Taufe Ihres Neffen eine individuelle Karte werkeln. Und wie man sieht, ist sie echt super toll geworden und kann man garantiert nicht in einem Geschäft kaufen. Dazu noch schnell der passende Umschlag…
Schaut mal wie stolz der kl. Maximilian seine Karte präsentiert! Bei solchen Ergebnissen und glücklichen Augen stelle ich immer wieder fest, wie froh ich bin Demonstratorin geworden zu sein.
Hier nochmal Mama mit Tochter mit der Präsentation aller ihrer Ergebnisse.
Lea wollte auch noch schnell Ihre Karte alleine in die Kamera zeigen:

Ein rundum gelungener spaßiger Bastelnachmittag, den ich sehr genossen habe.

Hast Du auch Lust mit mir zu basteln? Dann ruf mich an oder schreibe mir eine Mail.

LG Eure Tanja

Teelichterkarte selber basteln

Hallo!

Heute habe ich mich an eine „einfach Teelichter Karte“ heran gewagt. Die Anleitung dazu habe ich von „ Ninchens Chaos“ . Danke erstmal von meiner Seite aus für die sehr detaillierte Anleitung.

 

Ich habe Stempel der Sets „Serene Snowflakes“ und „Winterpost“ benutzt, dazu noch Leinenfaden, die Sternstanze und natürlich die kl. Schwämmchen (keine schmutzigen Finger mehr… einfach nur genial!)

Im inneren befinden sich 4 nach Sandelholz duftenden vanillefarbene Teelichter.

Die Idee finde ich genial, weil man sich keine Gedanken mehr machen muss, wenn man eine Karte UND ein kl. Mitbringsel sucht: So hat man alles in einem und ist dazu noch herrlich persönlich.
 
Na? Ich hoffe, Euch hat diese Kombikarte gefallen und deshalb würde ich mich über einen lieben Kommentar immer freuen.
 
Puuh… gleich kann ich mich endlich mal wieder verausgaben: heute ist bei Samira der Zigeuner Tanz Workshop auf den ich mich schon riesig freue… Mal sehen, was sie sich wieder fantastisches an Choreographie ausgedacht hat…. Neugierig?? Dann schaut doch mal auf Ihre Seite…
 
LG Eure Tanja

Chocolate Soul Cake: hier das Rezept /recipe

Hallo,

hier kommt das versprochene Rezept für den Schokoladen Kuchen:
Schokokuchen für die Seele…

Zutaten:
2 Päckchen Vanillezucker und mit diesem
Zucker bis auf 200 g auffüllen
250 g 70 %ige Bitterschokolade
150 g Butter
150 g Mehl
1 gestr. TL Weinsteinbackpulver
3 EL Kakaopulver ( kein Nesquik oder ähnliches!!!)
250 ml Milch
6 Eier
4 cl Strohrum 80%ig (normaler geht auch)

Für den Guss:
200 g Sahne
150 g Zartbitter- oder Vollmilchschoki

1. Schokolade zerkleinern und mit der Milch, der Butter und dem Rum im Topf auf kl. Flamme schmelzen… dabei immer wieder gut umrühren und schauen, daß nix ansetzt! Lieber vorher die Platte schon ausschalten!

2. Eier und Zucker gut schaumig schlagen, bis man den Zucker nicht mehr hört, bzw. dieser sich aufgelöst hat.

3. Mehl, Backpulver und Kakaopulver mit Hilfe eines Siebes in die Eiermasse rieseln lassen und gut unterrühren.

4. Erst jetzt kommt die Schokimasse hinzu und wird untergerührt.

5. Der Teig wird in eine gefettete Springform (ich nehme immer eine 30er… 28er oder 26er geht auch, aber der Kuchen wird höher) gefüllt und im vorgeheizten Backofen ( 160°C ) etwa 50 Min. gebacken. Achtung: Bitte Holzstäbchentest machen!!

6. Sobald der Kuchen gar ist, mit dem Holzstäbchen reihum in den Kuchen Löcher pieksen, damit der nachfolgende Schokoguss in den Kuchen ziehen kann.

Guss:

1. Während der Kuchen kurz vor dem Ende der Backzeit steht, wird die Sahne mit der restlichen Schoki wieder vorsichtig geschmolzen.

2. Sobald die Löchlein im Kuchen sind, kann man den Guss drüber giessen.

Tipp: Der Kuchen schmeckt am besten lauwarm.. evtl. mit einer kl. Kugel Vanilleeis. Aber ACHTUNG…. man sollte aus einem Viertel min. 5 Stck. schneiden, weil er seeeeehr mächtig ist!

Zur Konsistenz: er ist ein kompakter, etwas klätschiger Kuchen (so ähnlich wie Brownies), der vom Biss ist wie eine Pralinenmasse.

Lasst es Euch schmecken!

LG Tanja

Die vorher nachher Show

Hallo!

Gestern Abend war hier ein Gewitter mit dicken Hagelkörnern und dem wunderschönsten Regenbogen, den ich seit langen gesehen habe. Gott sei dank lag meine Kamera noch am Fenster und ich konnte diesen fantastischen doppelten Regenbogen festhalten. Wahnsinn, oder?!

Gleich geht´s ja zum Geburtstag einer lieben „Tanzschwester“ von den „Mädels vom Lande “ (unsere Karnevalstanztruppe). Dazu hatte ich ja gestern im Essig Öl Lädchen „Lebe gut“ in Heinsberg einen Gutschein und noch 2 Fläschen geholt. Die Tüte war eine ganz schlichte aus Recycle Papier.. halt wie man sie schon kennt… Die Fläschen waren auch schon nett verpackt, aber wie es bei uns Bastlern ja ist: Da muss noch was dran.

Gesagt, getan: Tüte bestempelt; Tag ausgeschnitten, Karte gewerkelt… etc.

Bei diesem Tag habe ich den tollen einzeln erhältlichen Stempel „Flower Accent“ benutzt und darauf ein .. „Bling-Bling“ gesetzt (Straßklammer)
Eine Karte gab´s natürlich auch.. und da wir immer mit vielen zum unterschreiben sind, wurde sie etwas grösser und die super süßen Clearmount Stamps des neuen LEVEL 3 Sets bekamen ihren Einsatz. Noch ein Vögelchen mit der 2 Step Vogelstanze .. ein Schleifchen und ein gelbes Straßsteinchen (mein alter Bastelfundus) und schon hat man eine schnell einfache und mit Liebe hergestellte Karte
Und noch schnell 2 andere Tags (mit unseren Anhängerstanzen ) an die Flaschen und fertig ist das Geburtstags Geschenk!

Nun muss ich mich aber ein wenig sputen, um mich noch zu restaurieren und dann gibbet lägga Kuchen! Yammy, yammi… isch liiiiebe Kuchen!

Bis morgen Eure
Tanja

Gingerbread /Lebkuchenmännchen Karte

Hallöchen!

Gott, nee!! Ich sehe gerade, daß ich schon 2 Tage nix mehr hier eingestellt habe. Wie sagt meine Kollegin immer so schön: “ Asche auf mein Haupt!“ Sorry.

Nein, ich will garkeine Ausreden hier reinstellen und auch nicht jammern, daß der Tag viel zu wenig Stunden hat. Nein, wenn ich ehrlich bin, habe ich es mal genossen was ganz anderes zu machen. Gestern z. B. war wieder mein Kostümnähkursus bei Samira in Würselen (bei Aachen), ausserdem fröhnte ich gestern so richtig mal wieder meiner Backlust ( es ist ein totaler Seelenkuchen entstanden … Schokolade, was sonst??)
und ein gutes Buch habe ich mir auch Abends zu Gemüte geführt.

JA, und ein Geschenk für eine liebe Bekannte zur Ihrem morgigen Geburtstag musste ich noch für unsere „Mädels vom Lande“ besorgen: Da gibt´s ein tolles kl. Lädchen in Heinsberg ( Lebe gut ), die die tollsten Liköre, Öle, Essige, Tees usw. verkaufen.
Doch heute hole ich die Lebkuchenmännekes nach. Letztendlich sind sie doch auf einer Karte gelandet, die ich aber wie eine Postkarte geschnitten habe.. halt nicht aufklappbar. So kann ich hinten Gutscheine draufkleben. Aber liebe Sabine: die Idee als Baumanhänger finde ich klasse.. muss ich mir mal merken!


SO… und jetzt gehe ich zum Frisör, um mich mal wieder ein wenig aufzutunen.
Und in der Zwischenzeit könnt Ihr gerne einen netten Kommentar hinterlassen.

LG Eure Tanja

Spät ist´s geworden

ich kann Euch nur einen Vorgeschmack auf einen kl. Teil meiner heutigen Arbeit zeigen. Leider bin ich heute nicht fertig geworden. Sorry!

Bis gerade eben habe ich an diesen Lebkuchenmännchen rumgeschnipselt, geklebt und gemalt. Meine Erwartungen erfüllen sie. Sie sollen auf eine Weihnachtskarte… vielleicht… weiß ich aber noch nicht ganz genau.

Morgen kann ich sie nicht fertig machen, weil wir das morgige Wetter ( es soll recht trocken bei uns bleiben) ausnutzen und unsere Freikarten für´s Phantasialand einlösen. Und wie ich uns kenne, sind wir abends total platt! Mein Sohn ist ja fast 11, aber seit er 4 war wurde er zu einem richtigen Achterbahn Junkie. Ehrlich! Tja, da muss ich gegen Ende eines solchen Abends doch schon mal passen, weil meine Füße und Beine nicht mehr mögen. Doch es wird bestimmt ein toller Tag mit meiner Familie. Auf solche Tage freue ich mich immer ganz besonders!

Wenn Euch die Lebkuchenmännchen ( Gingerbreads ) gefallen und Ihr vielleicht noch eine andere Idee, wie Karten habt, dann hinterlaßt doch einen lieben Kommentar.

Bis spätestens Montag
Eure Tanja

Kartenfarben querbeet bis die Augen brennen

Huhu!

Recht früh habe ich mich, trotz Ferien, aus dem Bett gepellt und mich mit meiner Mama Richtung Holland (Sittard) aufgemacht. Ziel war der dortige, immer Donnerstag Morgens, stattfindende Stoffmarkt. Wieso Stoff? Ja, weil wir doch eine Frauenkarnevalstruppe sind und ich für den Stoffeinkauf zuständig bin. Habe auch ganz tollen in 2 Farben glänzenden Chiffon bekommen. Und das für nur GANZE 1 € der Meter. Anschließend ging´s noch geschäftlich für meine Mann nach Aachen.. auch da nutzte ich die Gunst der Stunde, um bei Lindt & Sprüngli Pralinen und bei Keks & Co. (Bahlsen/Leibnitz) anderen Süßkram zu kaufen. Jetzt ham´wer erstmal genug um über den Winter zu kommen.

Batterien habe ich nun wieder und jetzt kann ich endlich noch 3 verschiedene Motive meiner neuesten Weihnachtskarten zeigen.

Auf der unteren Karte kommt mein neues Lieblingsweihnachtsset zu Einsatz: „Moderne Weihnachten“… einfach fantastisch. Und der darin enthaltene Schriftstempel passt auch hervorragend zu klassischeren Motiven…

Bei dieser Karte kam das alte/neue Set „Tree Trimmings“ zum Zuge.. kombiniert mit dem silbernen Cordband von Stampin´Up! und einem schönen Prägefolder.. In der Mitte einer jeden Schneeflocke habe ich mit Hilfe von Kleber Diamantglitzer aufgebracht.. allerdings sieht man´s hier auf dem Foto nicht… Leider!
Ja… da hat´s mich heut geritten: Der Grundcardstock ist „Wassermelone“. Ich muss ehrlich gestehen, daß ich die Farbkombi schon gewagt finde, aber gerade deswegen ist das Ergebnis für mich echt granaten stark geworden. Leider musste ich mit Blitz arbeiten, so kann man die Farben nicht mehr so schön erkennen.
Diese Holzschneeflocken fand ich diese Woche in einem Laden hier, der gerade seinen Weihnachtsmarkt eröffnet hat, und weil meine Schneeflockenstanze die ich ordern wollte, nicht mehr lieferbar war. habe ich die eben mitgenommen.
Aber eines meiner absoluten Favourites sind die „Tiny Tags“ und die dazu gehörige „kl. Schmuckanhänger“Stanze. Es sind zwar immer nur kl. Details aber genau DIE machen es aus.
Wenn Du also auch noch etwas aus dem neuen Katalog haben möchtest, melde Dich doch einfach bei mir und schon bald kannst Du eines dieser Sets (oder vielleicht sogar noch andere?) Dein eigen nennen und die wunderschönsten Kreationen damit erarbeiten.

Falls Euch die Anregungen gefallen, würde ich mich über ein liebes Wort freuen.

Bis bald Eure

Tanja

Boah…. neeee nä!

Hallo,

da bin ich wieder..

Also, jetzt zeige ich Euch mal, woran ich so gefrikkelt habe…

Kennt Ihr DIESE Windlichter Art?? Ja? Wenn man da ein Teelicht reinstellt, scheint das innere Motiv auf die äußere milchige Hülle. Klar. Doch WIE bekomme ich das SO auf ein selbstgemachtes Windlicht hin!

Na, so vom Prototypen an sich bin ich schon angetan ( OK.. die Farben sind nicht ganz meins, aber ich habe das Papier genommen, welches ich am wenigsten nutze).
Tja, und dann sieht´s so aus:
Wie Ihr hier sehen könnt, sieht man von den ausgestanzten Schmetterlingen in der Mitte nicht viel. Hmmm… könnte daran liegen, daß die Schmetterling auf die äußere Seite des Mittelteils kleben. Werde ich wohl mal von der innenseite probieren.

Falls jemand für mich DIE Lösung hat: BITTE MELDEN!! Denn ich verzweifle gerade hier dran.

Gleich werde ich mich erstmal mit meiner Familie auf der Kirmes in Hückelhoven ablenken und das heut dort statt findende Feuerwerk genießen!

Bis denne Eure

Tanja

Etws Stimmung bringen in die länger werdenden Abende

Hallo!

heute war ja mal wieder ein grandioser Herbsttag: voll Sonne und guter Laune. Zumindest bei uns und mir! Angelockt durch das schöne Wetter, haben mein Mann und ich heute die Gelegenheit genutzt und sind nach Aachen zum verkaufsoffenen Sonntag mit der Bahn gefahren. Diese Idee hatten wohl noch 10.000ende anderer Menschen. Kein Wunder bei DEM Wetter!! Zwischen bummeln und Sightseeing wurde noch „schnell“ ein kl. Stopp im „Café zum Mohren“ eingelegt und ein herrliches Stück Eistorte verputzt. Kennt Ihr das Café?? Nein?? Dann müßt Ihr das beim nächsten Aachen Besuch einplanen! Das ist in einem uralten Haus aus dem 17. Jahrhundert eingegliedert. Sogar ICH ( bei 1,62 m Größe) muss mich beim hinaufgehen bücken. Ist das zu fassen?

Aber ich war auch nicht untätig. Durch die länger werdenden Abende inspiriert, sind wunderschöne Windlichter (ja, ich weiß: schon wieder in Weihnachtsmotiven… na, und?) entstanden.

Nun schaut selbst:


Und so sind sie, wenn man voll mit dem Blitzlicht draufknipst.
Und? Wie gefallen sie Euch?? Diese Windlichter möchte ich gerne hier bei mir auf eine der nächsten Weihnachtsworkshops anbieten…. Lust bekommen? Dann komm doch einfach vorbei.

LG Eure Tanja

Bunt, bunter, am buntesten…

Hallo liebe Blogleser!

Nachdem ich heute schon viel mit dem Auto fahren mußte, um geschäftliches für meinen Mann in Stolberg zu erledigen, bin ich doch recht schlappi heute. Keine Ahnung warum ich so müde bin, an zu wenig Schlaf kann´s eigentlich nicht liegen….

Um meine Schlafwolken aus dem Kopf zu vertreiben habe ich mich noch schnell dazu entschieden etwas ganz fröhliches und sehr farbenfrohes zu werkeln. Diesen Bücherwurm habe ich, wie sollte es sonst auch anders sein, im Ami Net gefunden… na ja, jedenfalls so ähnlich. Mit der Überlegung, daß wohl Kinder auch auf dem Wichtelmarkt sind und ebenso gerne Bücher lesen, paßte das Motiv doch hervorragend. Es sind (die vorerst letzten, versprochen!) wieder einmal Lesezeichen entstanden.

Für diese Würmer kann man perfekterweise seine Papierschnipselvorräte etwas abarbeiten und ganz toll mit den Stanzern von SU arbeiten. Schwuppdiwupp setzt man mit recht wenigen Handgriffen ein tolles Motiv zusammen. DAS können sogar Kinder!! Die Bücher habe ich mit der Word Punch gestanzt und mit meinen neuen Markern und dem weißen Gel Pen bearbeitet.

Mir gefallen die lustigen Bücherwürmer. Und wie geht es Euch?? Auf Eure Reaktion bin ich doch schon sehr gespannt.

__________________________________________________________

Noch was in eigener Sache:

TAG DER OFFENEN TÜR

Morgen findet unsere regelmäßige Scrapbookeria statt, genauso ist „Tag der offenen Tür“. Dies hatte ich so beabsichtigt, denn diejenigen von Euch die gerne „nur“ mal zuschauen wollen, oder einfach im neuen Ideenbuch schnöfen, können dies herzlich gerne tun. Seid also willkommen. Und wer mag, kann sich ganz einfach dazu setzen und ein Make & Take machen. Oder aber, wie die anderen, Weihnachtskarten werkeln bis das Papier brennt. Für nur 6,50 € kannst Du beim Material aus dem vollen schöpfen und einige neue Stempel ausprobieren… ja, sogar die neuen Clearmount Stamps habe ich hier…. **zwinker**

Wir würden uns alle freuen noch neue Gesichter in unserer Runde begrüßen zu dürfen.

Bis morgen Eure

Tanja